Dienstag, 18.05.2021

In Graben geschleudert und überschlagen

Polizei Aschaffenburg
Kommentieren
6 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Dammbach. Beim Befahren der regennassen Fahrbahn der Staatsstraße 2317, schleuderte am Mittwochnachmittag um 15 Uhr eine 18-Jährige in ihrem Ford in einer engen Linkskurve nach links in den Graben und überschlug sich dort zweimal.

Stadt Aschaffenburg

 

Auffahrunfall I

In der Darmstädter Straße kam es am Mittwoch gegen 16 Uhr zu einem Auffahrunfall mit drei Beteiligten. Alle Fahrzeugführer waren stadtauswärts unterwegs. An der Ampelkreuzung zur Augasse mussten sie verkehrsbedingt halten. Dies bemerkte die letzte in der Reihe fahrende 19-jährige Mazda-Fahrerin zu spät und fuhr in der Folge auf das Heck eines vorausfahrenden Opel auf. Durch die Wucht des Anstoßes wurde der Opel auf einen davor befindlichen BMW geschoben.
Bei dem Auffahrunfall wurde die 29-jährige Opel-Fahrerin nach ersten Erkenntnissen mittelschwer verletzt und mit dem Rettungsdienst ins Klinikum gebracht.
Wegen ausgelaufenen Betriebsstoffen musste das zuständige Straßenbauamt zur Fahrbahnreinigung verständigt werden.
Die Schadenshöhe wird auf über 22.000 Euro geschätzt.
 

Auffahrunfall II

Offensichtlich aus Unachtsamkeit fuhr am Mittwoch gegen 13:30 Uhr eine 51-jährige
VW-Fahrerin in der Schweinheimer Straße auf einen vorausfahrenden VW auf.
Durch die Wucht des Aufpralls wurde sie auf einen davor befindlichen Dacia und einen weiteren VW geschoben.
Nach ersten Erkenntnissen blieben alle vier beteiligte Fahrzeugführer unverletzt.
Der Pkw der Unfallverursacherin und der vor ihr befindliche VW mussten abgeschleppt werden. Die Schadenshöhe wird mit 22.000 Euro beziffert.
 

Auffahrunfall III

Im dichten Berufsverkehr kam es auf der regennassen Fahrbahn der Darmstädter Straße am Mittwoch um 16:15 Uhr zu einem Auffahrunfall. Ein 43-jähriger Mazda-Fahrer war stadteinwärts unterwegs, als er die vor ihm abbremsende Opel-Fahrerin zu spät bemerkte und in der Folge frontal gegen deren Fahrzeugheck fuhr. Durch den Anstoß wurde der Opel auf einen davor haltenden Toyota geschoben. Nach ersten Erkenntnissen wurde niemand verletzt. Die Schadenshöhe wird mit 9.500 Euro beziffert.
 

Seitlicher Zusammenstoß zwischen Lkw und Pkw mit anschließender Unfallflucht

Am Mittwoch gegen 17 Uhr befuhren ein 43-jähriger Lkw-Fahrer und eine 29-jährige VW-Fahrerin die Abfahrt des Südrings in Richtung Würzburger Straße. Beim Rechtsabbiegen kam es auf den beiden Abbiegespuren zum seitlichen Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Um die Rechtskurve in die Würzburger Straße besser befahren zu können, fuhr der Lkw-Fahrer bereits vor dem Abbiegevorgang leicht mittig der beiden Rechtsabbiegerspuren. Offensichtlich achteten die Beiden während des Abbiegens nicht ausreichend aufeinander, wodurch es zu einer Kollision kam.
Die Schadenshöhe beträgt cirka 5.000 Euro.
Nachdem beide an der Unfallörtlichkeit zur Unfallaufnahme anhielten, fuhr um 17:15 Uhr ein bislang unbekannter Fahrer eines blau-grünen Lkw an den Unfallbeteiligten vorbei und riss dabei den linken Außenspiegel des verunfallten Lkw ab.
Anstatt anzuhalten, setzte der Fahrer seine Fahrt stadtauswärts fort.
Zeugen versuchten noch den Lkw-Fahrer durch Hupen auf die Kollision aufmerksam zu machen. Der Unbekannte entfernte sich jedoch von der Unfallstelle, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Die Polizei sucht nun nach dem Unfallflüchtigen, der einen Sachschaden von cirka 100 Euro verursacht hat.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.
 
 
 

 

 

Brillendieb ermittelt

Der Brillendieb, der am 4. September 2013 zwei hochwertige Brillen im Wert von 480 Euro aus einem Optikergeschäft in der Steingasse entwendet hat, ist ermittelt. Wie bereits am 05.09.13 durch die Polizei berichtet, entnahm ein bis dato unbekannter Mann aus einem Brillenständer im Geschäft zwei Brillen und flüchtete anschließend auf einem Mountainbike in Richtung Herstallstraße. Durch zwei sich in der Freizeit befindlichen Polizeibeamte und einer 41-jährigen Zeugin, welche sich zum Tatzeitpunkt in der Nähe des Geschäftes aufhielten, wurde der Dieb jetzt anhand von bei der Polizeibehörde einliegenden Lichtbildern identifiziert. Der Mann fiel den Zeugen bei seiner Flucht in verdächtiger Weise auf, weshalb sie ihn gut beschreiben konnten.
Bei dem Ladendieb handelt es sich um einen 31-jährigen Mann aus Aschaffenburg. Er ist in der Vergangenheit bereits mehrfach wegen Diebstählen von Sonnenbrillen polizeilich in Erscheinung getreten. Ihn erwartet nun ein weiteres Strafverfahren wegen Ladendiebstahls.
 

Beim Betteln Geld aus der Geldbörse entwendet

In der Frohsinnstraße bettelte am Mittwochmittag um 12:20 Uhr ein cirka 30 Jahre alter, cirka 1,80 Meter großer, schlanker Mann um Geld. Er gab an, Spenden für Gehörlose zu sammeln. Eine 71-jährige Passantin wollte dem mit einer schwarzen Jeans und einer schwarzen Jacke bekleideten Unbekannten daraufhin fünf Euro spenden und öffnete ihre Geldbörse. Daraufhin hielt der Unbekannte eine Kladde als sogenannten Sichtschutz über ihren Geldbeutel. Auf der Kladde sollte sie ihre Spende eintragen und unterschreiben. Währenddessen versuchte er mit der anderen Hand einen im Geldbeutel der 71-Jährigen befindlichen 100-Euro-Schein zu entwenden.
Nur durch das beherzte Eingreifen der Frau, die den Trickdiebstahl bemerkte und dem Mann den 100-Euro-Schein aus der Hand entriss, konnte der Diebstahl verhindert werden. Anschließend flüchtete der Mann ohne Beute in Richtung Hauptbahnhof. Trotz sofortiger Fahndung im Nahbereich konnte der Trickdieb nicht mehr aufgefunden werden.
Gegen diesen wird nun wegen versuchten Diebstahls ermittelt.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.
 
 
 

Kreis Aschaffenburg

 

 

Frau angefahren – Fahrer unbekannt

Hösbach. Bereits am Montag, 09.09.2013, fuhr um 17:30 Uhr ein cirka 55 Jahre alter schlanker Mann eine 44-jährige Frau an, die zu diesem Zeitpunkt auf dem Gehweg der Hauptstraße, kurz nach der dortigen Apotheke, in Richtung Goldbach lief.
Der mit einem hellen Hemd bekleidete Fahrer geriet mit dem rechten Reifen auf den Gehweg und stieß mit dem rechten Außenspiegel gegen den linken Arm der Frau. Daraufhin hielt er kurz an und entschuldigte sich. Anstatt jedoch seine Personalien der Geschädigten zu hinterlassen, fuhr er davon. Die Frau erlitt durch den Anstoß Prellungen am Arm und gab nachträglich den Unfall bei der Polizei zu Protokoll. Bei dem Verursacherfahrzeug handelt es sich um einen dunklen Pkw. Der Halter des Fahrzeugs konnte durch das abgelesene Teilkennzeichen bislang nicht ermittelt werden. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Angaben zu dem Unfall vor zehn Tagen machen können.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.
 

Beim Abbremsen auf regennasser Fahrbahn von Kleinkraftrad gestürzt

Haibach. Am Mittwoch um 17:15 Uhr wollte ein 52-jähriger VW-Fahrer beim Befahren der Würzburger Straße nach links in Richtung Dorfstraße einbiegen. Zu diesem Zeitpunkt war der Einmündungsbereich jedoch durch einen entgegenkommenden, nach rechts abbiegenden Pkw und einem weiteren Fahrzeug, dessen Fahrer von der Dorfstraße nach rechts in die Würzburger Straße einbiegen wollte, versperrt.
Infolgedessen musste der VW-Fahrer seinen Pkw quer zur Fahrbahn anhalten.
Ein 45-jähriger Kleinkraftrad-Fahrer, der die Würzburger Straße in Richtung Bessenbach befuhr, musste, um einen Zusammenstoß mit dem VW zu vermeiden, sein Kleinkraftrad abbremsen und stürzte in der Folge bei starkem Regen zu Boden.
Anschließend schlitterte das Mokick gegen die rechte Front des VW. Bei dem Sturz erlitt der 45-jährige Kleinkraftradfahrer leichte Verletzungen. Es entstand ein Sachschaden von cirka 1.000 Euro. Gegen den VW-Fahrer wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.
 

Unfall mit drei Leichtverletzten

Großostheim-Pflaumheim. Von der Sackgasse der Großostheimer Straße bog am Donnerstagmorgen um 06:35 Uhr der 59-jährige Fahrer eines VW nach links in die Großostheimer Straße in Richtung Ortsentlastungsstraße ein. Dabei kollidierte er mit einem vorfahrtsberechtigten, die Großostheimer Straße von Pflaumheim kommend, in Richtung Großostheim befahrenden 20-jährigen Audi-Fahrer.
Bei dem Zusammenstoß wurden die beiden Fahrer sowie der 22-jährige Beifahrer des Unfallverursachers verletzt. Die Drei wurden mit leichteren Verletzungen mit dem Rettungsdienst ins Klinikum gebracht. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.
Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 16.000 Euro.
 

Von der Fahrbahn abgekommen

Hösbach-Winzenhohl. Aus bislang ungeklärter Ursache kam am Mittwoch um 14:15 Uhr ein 45-jähriger Opel-Fahrer beim Befahren der Haibacher Straße von der Fahrbahn ab. Dabei fuhr er ein Verkehrszeichen um und beschädigte die dortige Leitplanke. Der Opel wurde so beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste. Nach ersten Erkenntnissen blieb der Fahrer unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von geschätzten 7.000 Euro.
 

Zwei Unfälle auf der regennassen Fahrbahn

Stockstadt. Auf der Bundesstraße 469 ereignete sich am Mittwoch um 12:30 Uhr, kurz nach der Anschlussstelle Stockstadt, ein Unfall. Eine 20-jährige Opel-Fahrerin, die in Richtung Großostheim unterwegs war, kam an der genannten Stelle auf der regennassen Fahrbahn ins Schleudern und stieß in der Folge mit dem Fahrzeugheck gegen die rechte Leitplanke des dortigen Beschleunigungsstreifens. Offensichtlich war die Frau auf der Straße, auf der sich bereits Wasserlagen gebildet hatten, zu schnell unterwegs.
Bei der Kollision wurden drei Leitplankenfelder beschädigt. Der Opel musste abgeschleppt werden. Die Schadenshöhe wird auf 4.000 Euro geschätzt.
Aufgrund des Unfalls musste der herannahende Fahrer eines Klein-Lkw mit Anhänger sein Gespann abbremsen und kam auf dem linken Fahrstreifen der B 469 zum Stehen. Eine ihm nachfolgende 28-jährige VW-Fahrerin bemerkte die Verkehrssituation offenbar zu spät und fuhr infolgedessen auf den Anhänger des Klein-Lkw auf. Dabei wurde der Anhänger und der VW so beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Nach ersten Erkenntnissen wurde niemand verletzt. Die Schadenshöhe wird mit 6.000 Euro beziffert.
 

In Graben geschleudert und überschlagen

Dammbach. Beim Befahren der regennassen Fahrbahn der Staatsstraße 2317, schleuderte am Mittwochnachmittag um 15 Uhr eine 18-Jährige in ihrem Ford in einer engen Linkskurve nach links in den Graben und überschlug sich dort zweimal. Mit im Fahrzeug saß ihre
20-jährige Bekannte. Nach ersten Erkenntnissen wurden die beiden Frauen nicht verletzt.
Es wurde lediglich ein Leitpfosten in Mitleidenschaft gezogen.
Am Pkw entstand Totalschaden. Die Schadenshöhe wird mit 3.000 Euro beziffert.
Polizei Aschaffenburg
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!