Mittwoch, 28.10.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Hofstetten: Hatten zwei Männer Betäubungsmittel bei sich? Vergleichs-DNA und Fingerabdrücke sollen's klären

Polizei Obernburg

Obernburg
Kommentieren
2 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.


 

Am Samstagabend gegen 23 Uhr fielen einer Polizeistreife zwei Personen auf, welche sich in der Nähe der Sporthalle in der Straße „Am Rücker Berg“ aufhielten. Als die Polizisten sich den beiden Männern näherten, stieg ihnen deutlicher Marihuanageruch in die Nase. Eine Personenkontrolle verlief zunächst negativ. In der unmittelbaren Nähe der beiden 25- und 23-Jährigen wurde im Gebüsch jedoch eine geringe Menge Marihuana und Haschisch aufgefunden. Da keiner der Männer den Besitz der Betäubungsmittel einräumte, wird nun versucht, dem Täter mittels Vergleichs-DNA und Fingerabdrücken auf die Spur zu kommen. 

 

Unfall in Großwallstadt

Großwallstadt. Am Samstag gegen 11.15 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall zwischen zwei Autos, bei dem ein Gesamtschaden von etwa 9000 Euro entstand. Ein 85-jähriger Renault-Fahrer wollte vom Nordring kommend die Großostheimer Straße in Richtung Westring queren. Hierbei übersah er einen 21-Jährigen VW-Fahrer, der auf der Großostheimer Straße in Richtung Obernburg fuhr und somit vorfahrtsberechtigt war. Der VW krachte frontal in die Beifahrertüre des Renaults. Alle Fahrzeuginsassen blieben unverletzt. 

 

Fahrt unter Drogeneinfluss

Wörth. Am Samstagabend gegen Mitternacht  wurde ein VW-Fahrer auf der Staatsstraße 3259 festgestellt und einer Kontrolle unterzogen. Im weiteren Verlauf stellten die Polizeibeamten bei dem 28-jährigen drogentypische Auffälligkeiten fest. Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. 

 

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Wörth.  Obwohl er bereits am Vortag wegen u.a. Fahrens ohne Fahrerlaubnis mit seinem abgemeldeten Pkw angezeigt wurde, begab sich ein 47-jähriger Mann am Samstagmittag nochmals in Wörth  hinter das Steuer seines Opels. Er muss sich nun erneut wegen zahlreicher Verkehrsverstöße im Strafverfahren verantworten. 

 

Verkehrsunfall

Elsenfeld. Am Samstag um 19.20 ereignete sich auf der Staatsstraße 2309 ein Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen. Ein 49-Jähriger wollte mit seinem VW von Rück kommend in den Kreisverkehr einfahren. Hierbei übersah er offenbar einen bereits im Kreisverkehr fahrenden 35-Jährigen, der mit seinem Opel in Richtung Kleinwallstadt unterwegs war. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, wodurch ein Gesamtschaden von etwa 6000 € verursacht wurde. Keiner der Fahrzeuginsassen wurde verletzt. 

 

Fahren trotz Fahrverbots

Erlenbach a. Main. Am Samstag gegen 15.50 Uhr fiel der Streife ein Opelfahrer in der Mainhausener Straße auf, welcher im Rahmen einer Verkehrskontrolle genauer unter die Lupe genommen wurde. Hierbei stellte sich heraus, dass gegen den 36-Jährigen ein Fahrverbot besteht. Die Weiterfahrt wurde ihm deshalb unterbunden. Außerdem wurde sein Führerschein sichergestellt. Der Mann muss sich nun im Strafverfahren wegen Fahren trotz Fahrverbots verantworten. 

 

Randalierende Jugendliche

Obernburg In der Nacht von Samstag auf Sonntag gegen 2 Uhr erging bei der Polizeidienststelle Obernburg die Mitteilung über eine Jugendgruppe, welche randalierend durch die Römerstraße zieht. Bei Eintreffen einer zivilen Streifenbesatzung wurde einer der Jugendlichen gerade dabei ertappt, als er ein Werbeschild umtrat. Entlang der Römerstraße wurden außerdem noch mehrere beschädigte Blumenkübel festgestellt. Die Personalien der insgesamt 3 jungen Männer wurden notiert. Sie müssen sich gegebenenfalls. wegen Sachbeschädigung im Strafverfahren verantworten.

 

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!