Freitag, 23.04.2021

Größere Fahndung nach Einbruch in Hardheim

Polizei Heilbronn

Hardheim
Kommentieren
1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Symbolbild: Polizei
Foto: Arne Dedert (dpa)
Ein Polizeihubschrauber, die Polizeihundeführerstaffel sowie mehrere Streifen der umliegenden Polizeidienststellen waren am Donnerstagabend nach einem Einbruch in Erfeld im Einsatz.

Eine Zeugin hatte gegen 19:30 Uhr einen Einbruch in ein derzeit nicht bewohntes Wohnhaus in der Erfelder Straße gemeldet. Eine unbekannte männliche Person war kurz zuvor aus dem Haus geflüchtet.

Vor Ort konnte festgestellt werden, dass die Person das Gebäude betreten, Schränke durchwühlt und Wertgegenstände zum Abtransport bereitgestellt hatte. Vermutlich weil er entdeckt wurde, brach der Mann sein weiteres Vorhaben ab und flüchtete mit einer vierstelligen Bargeldsumme aus dem Haus.  Trotz der groß angelegten Fahndung konnte die Person nicht aufgefunden werden.

Aus diesem Grund werden nun Zeugen gesucht, die den

  • circa 1,80 Meter großen,
  • dunkel gekleideten Mann,
  • der einen Rucksack bei sich trug,

beobachtet haben oder Hinweise auf den möglicherweise von dem Mann benutzten silbernen Kombi mit BCH-Kennzeichen geben können.

Mitteilungen werden an den Polizeiposten Hardheim, Telefon 06283 50540, erbeten.

16-Jährige bei Unfall verletzt - Verursacher flüchtete

Walldürn.

Schwer verletzt wurde eine 16-jährige Motorradfaherin am Donnerstag, kurz nach 13 Uhr, auf der Landstraße zwischen Rinschheim und Altheim. Die Jugendliche fuhr in mehreren hundert Metern Abstand einem weiteren Motorradfahrer
hinterher. Auf einer langen Geraden mussten beide einem Auto
ausweichen, dessen Fahrer offenbar viel zu weit links fuhr. Während der erste Motorradfahrer noch ausweichen konnten, verlor die 16-Jährige beim ihrem Ausweichversuch die Kontrolle über ihre Maschine und überschlug sich im Straßengraben.

Während der Vorausfahrende umgehend zur Unfallstelle
zurückkehrte, fuhr der Fahrer des Autos, das mit einer weißen Plane
mit roter Aufschrift ausgestattet gewesen sein soll, einfach weiter. Die Frau wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Es entstand Sachschaden in Höhe von 4.000 Euro. Zeugen, die Hinweise auf den Transporter geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Buchen, Telefon 062819040, zu melden.

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!