Donnerstag, 25.02.2021
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Granate am Aschaffenburger Floßhafen gesprengt

Aschaffenburg
Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Eine Granate aus dem Zweiten Weltkrieg ist am Samstagabend am Aschaffenburger Floßhafen gefunden worden. Spezialisten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes aus Ingolstadt sprengten die Granate kontrolliert – allerdings nicht am Fundort, sondern außerhalb der Innenstadt auf Höhe der Obernauer Straße.

Vorsorglich hatte die Polizei zuvor den Bereich zwischen Abfahrt Willigisbrücke und Lamprechtstraße sowie die dortige Uferpromenade abgesperrt. Die Beamten informierten vorsorglich auch die Anwohner der direkt angrenzenden Häuser, dass eine Evakuierung notwendig sein könnte.

Die Sprengung wurde zunächst vor Ort geplant, dann aber in den Außenbereich verlegt. Die Granate wurde unter Polizeibegleitung abtransportiert. Für die Sprengung musste kurzzeitig die Obernauer Straße zwischen ehemaligem Automuseum und Abfahrt zum Floßhafen gesperrt werden. (rah)

+13 weitere Bilder
Fund einer Fliegergranate in Aschaffenburg am 23.06.2018
Foto: Ralf Hettler |  15 Bilder
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!