Donnerstag, 21.01.2021
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Gemeinschaftshaus in Hanau mit Farbe besprüht

Polizei Hessen

Hanau
Kommentieren
1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Symbolbild: Polizei
ARCHIV - 12.04.2018, Schleswig-Holstein, Kiel: Ein Polizeiwagen mit eingeschalteten Blauchlicht (Foto mit Zoomeffekt). Bei Polizei, Verfassungsschutz und Justiz will die schleswig-holsteinische Landesregierung bislang auf der Kippe stehende Stellen nun doch erhalten und sogar neue schaffen. (zu dpa "Regierungschef Günther: Neue Stellen für die innere Sicherheit") Foto: Carsten Rehder/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Foto: Carsten Rehder (dpa)
Unbekannte haben am frühen Freitag in der Jakob-Rullmann-Straße das Gemeinschaftshaus Reinhardskirche mit roter Farbe besprüht; darunter war der Schriftzug "FCK AFD" zu lesen. Zudem wurden die Türschlösser verklebt.

Der Schaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Die Tatzeit liegt zwischen 0.20 und 1 Uhr. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 06181 100-123.

Verfolgungsfahrt vor Unfall? Zeugen gesucht

Hanau. Mit einem offenbar nicht ganz alltäglichen Verkehrsunfall befasst sich derzeit die Polizei in Hanau. Nachdem ein blauer Volvo und ein silberfarbener Pick-Up der Marke Isuzu Donnerstag, gegen 8.20 Uhr, aus bislang unklarer Ursache in der Ernst-Barthel-Straße an der Einmündung "Lehrhöfer Heide" miteinander kollidierten, versuchen die Beamten der Polizeistation in Großauheim nun herauszufinden, was sich davor zugetragen hat. Den bisherigen Ermittlungen zufolge soll es im unmittelbaren Vorfeld des Zusammenstoßes zu einer "Verfolgungsfahrt" zwischen beiden Beteiligten gekommen sein. Dies legen zumindest Zeugenangaben und auch die bislang widersprüchlichen Aussagen der beiden Beteiligten nahe. Ausgangspunkt des Gesamtgeschehens muss wohl die Auheimer Straße im Bereich der Rodgaustraße gewesen sein. Hier soll der Fahrer des Pick-Ups, ein 62-jähriger Mann aus Hanau, dem 33-jährigen Volvo-Lenker, der auf der Auheimer Straße unterwegs war, zunächst die Vorfahrt genommen haben. Im Anschluss daran soll der Volvo-Fahrer den Pick-Up unter anderem über die Straße "In den Tannen" verfolgt haben. Dabei soll der Pick-Up angeblich auch über mehrere rote Ampeln gefahren und es auch zu wechselseitigen Nötigungen gekommen sein. Bei dem Unfall entstand an beiden Autos Sachschaden im Gesamtwert von zirka 6.000 Euro. Bei der Karambolage verletzte sich der 33-jährige Hanauer zudem leicht. Auch eine weitere Fahrzeugführerin, die ihren Wagen bei dem Zusammenstoß jedoch gerade noch rechtzeitig zum Stehen bringen konnte, verletzte sich dabei leicht. Die Frage, die sich den Beamten in dem Zusammenhang jetzt stellt: Wie war der genaue Fahrtverlauf und wer der beiden Männer hat welche Fahrmanöver unternommen? Um Licht ins Dunkle zu bringen, sucht die Polizei nun Zeugen, die im dortigen Bereich Beobachtungen zu auffälligen Fahrweisen dieser beiden Fahrzeuge gemacht haben. Hinweise werden unter der Rufnummer 06181 9597-0 entgegengenommen.

 

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!