Mittwoch, 02.12.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Geburtstagsparty einer 13-Jährigen gerät außer Kontrolle - Großeinsatz der Polizei

Polizei Unterfranken
Kommentieren
1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Die Geburtstagsfeier einer 13-Jährigen ist am Freitagabend außer Kontrolle geraten. Die Einladung des Mädchens hatte sich im Internet schneeballartig verbreitet. Letztendlich trafen etwa 300 Partygäste ein, die einen Großeinsatz der Polizei mit einer Straßensperre nach sich zogen. Durch ihr gezieltes Einschreiten hatten die Beamten alles schnell unter Kontrolle.

Geburtstagsparty einer 13-Jährigen gerät außer Kontrolle - Großeinsatz der Polizei

SCHWEINFURT. Die Geburtstagsfeier einer 13-Jährigen ist am Freitagabend außer Kontrolle geraten. Die Einladung des Mädchens hatte sich im Internet schneeballartig verbreitet. Letztendlich trafen etwa 300 Partygäste ein, die einen Großeinsatz der Polizei mit einer Straßensperre nach sich zogen. Durch ihr gezieltes Einschreiten hatten die Beamten alles schnell unter Kontrolle. Es sollte eine überschaubare Geburtstagsfeier werden, die in einer Wohnung in der Nikolaus-Hofmann-Straße geplant war. Das Geburtstagskind hatte via Facebook etwa 30 Freunde eingeladen. Das Angebot, noch ein paar Bekannte mitbringen zu dürfen, hatten dann einige doch zu wörtlich genommen. Sie verbreiten den Geburtstagstermin und die damit verbundene Party weiter im Internet.

Eltern, die mitbekommen hatten, dass sich ihre Sprösslinge auf den Weg zu der Feier in Schweinfurt machten, hatten sich in den Abendstunden besorgt bei der Schweinfurter Polizei gemeldet. Als sich dann tatsächlich größere Gruppen jugendlicher Partygäste nach und nach in Schweinfurt trafen, um dann zur Nikolaus-Hofmann-Straße zu ziehen, hatte dies einen Großeinsatz der Polizei zur Folge. Beamte der Polizeiinspektion Schweinfurt wurden dabei von ihren Kollegen der umliegenden Dienststellen und auch der Bereitschaftspolizei Würzburg unterstürzt.

Die betroffene Straße wurde ab 20.50 Uhr gesperrt. Dort waren bis gegen 21.00 Uhr ca. 300 junge Leute eingetroffen, die mir reichlich Getränken bepackt zum Teil weite Anreisen auf sich genommen hatten. Am meisten überrascht war das Geburtstagskind, das mit diesem Zulauf natürlich nicht gerechnet hatte.

Die jungen Leute wurden von den Polizeibeamten aufgefordert, den Bereich wieder zu verlassen. Dieser Aufforderung kamen die Partygäste schließlich auch nach. Allerdings hinterließen sie auf der Straße reichlich Unrat, der zumeist von den Anwohnern wieder beseitigt wurde. Gegen 22.00 Uhr herrschte in der Nikolaus-Hofmann-Straße wieder einigermaßen Ruhe. Der Bereich bleibt aber weiterhin gesperrt, nachdem dort immer noch vereinzelt Zulauf von Partywilligen festzustellen ist. 

Vorsorglich waren auch Kräfte des Rettungsdienstes vor Ort, die allerdings nicht eingreifen mussten. Verletzte gab es bei dem friedlichen Einsatz nicht.
Ungeprüfte Originalmeldung der Polizei.
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!