Donnerstag, 04.06.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Freundlichkeit in Alzenau endet mit Körperverletzung

Polizei Alzenau

Alzenau
Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Am Freitagabend spazierten zwei 57-Jährige in der Verlängerung der Straße „Zum Oberwald“ entlang und grüßten auf Höhe des Wildgeheges eine ca. 30 jährige Frau, die ebenfalls dort lief.

Diese erwiderte die Höflichkeit jedoch mit einer Beleidigung und schlug darauf unvermittelt den beiden Spaziergängerinnen ins Gesicht. Im Anschluss entfernte sich die Täterin wieder. Die Polizeiinspektion Alzenau hat nun die Ermittlungen wegen Körperverletzung und Beleidigung aufgenommen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Alzenau unter der Telefonnummer 06023/944-0 in Verbindung zu setzen.  Die Täterin war ca. 30 Jahre alt, ca. 170 cm groß, hatte einen dunklen Teint und trug einen auffallend roten Kapuzenmantel/-poncho. 

Unfallflucht in Alzenau-Michelbach

Alzenau-Michelbach. Am Samstagmorgen, 23.05.2020 gegen 00:20 Uhr fuhr ein bislang unbekanntes Fahrzeug in der Kälberauer Straße gegen einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Sprinter. Die linke Seite sowie das Fahrzeugheck des Sprinters wurden stark beschädigt. Der Sachschaden wird auf mindestens 7.000 € geschätzt. Mehrere Teile des Verursacherfahrzeugs blieben an der Unfallstelle zurück. Der Halter des Sprinters wurde von dem Unfallknall wach und stellte die Beschädigungen an seinem Fahrzeug fest. Die Polizeiinspektion Alzenau hat Ermittlungen wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort aufgenommen, da der Verursacher seinen gesetzlichen Pflichten nicht nachkam. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Alzenau unter der Telefonnummer 06023/944-0 in Verbindung zu setzen.

Versuchter Aufbruch von Opferstock in Alzenau

Am Freitag, 22.05.2020, gegen 18:30 Uhr versuchte ein 28 Jähriger in der Pfarrkirche am Marktplatz einen Opferstock aufzubrechen. Da dies misslang, flüchtete der Täter. Seitens der Polizeiinspektion Alzenau konnte dieser jedoch ermittelt werden. Den 28 Jährigen erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen dem Verdacht des besonders schweren Falls des Diebstahls.

 

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!