Mittwoch, 25.11.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Fremde Person auf Grundstück in Miltenberg - Männliches Duo im Verdacht

Kommentieren
1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Am frühen Mittwochmorgen überraschte ein Hausbesitzer eine fremde Person auf seinem Grundstück. Der Mann war gerade im Begriff, sich an der Haustüre zu schaffen zu machen. Im Zusammenspiel zwischen den Geschädigten und der Polizei war es möglich, einen jungen Mann im Rahmen der Fahndung vorläufig festzunehmen.

Fremde Person auf Grundstück - Männliches Duo im Verdacht
Wohnungseinbruch wohl vereitelt

MILTENBERG. Am frühen Mittwochmorgen überraschte ein Hausbesitzer eine fremde Person auf seinem Grundstück. Der Mann war gerade im Begriff, sich an der Haustüre zu schaffen zu machen. Im Zusammenspiel zwischen den Geschädigten und der Polizei war es möglich, einen jungen Mann im Rahmen der Fahndung vorläufig festzunehmen. Der Festgenommene räumte zudem ein, dass er zusammen mit einem Komplizen in den Keller eines weiteren Mehrfamilienhauses eingebrochen war.

Kurz nach 3 Uhr war der Hausbewohner am Fährweg durch laute Geräusche aus seinem Garten wach geworden. Beim Blick aus dem Fenster erkannte er eine männliche Person, die aus dem Gartenhaus in Richtung Hauseingang lief. Der Geschädigte ging nach draußen, um nach dem Rechten zu sehen und seine Ehefrau verständigte gleichzeitig den Polizeinotruf. Über die Terrassentüre ging der Bewohner ins Freie und sah dann, dass ein Fremder mit einem Gegenstand an der Haustüre manipulierte. Er stellte den Mann sofort zur Rede und erkannte gleichzeitig, dass ein zweiter Unbekannter Schmiere stand. Die Unbekannten flüchteten sofort zu Fuß.

Zwischenzeitlich hatten sich mehrere Streifenbesatzungen der Miltenberger und Aschaffenburger Polizei und auch ein Diensthundeführer auf den Weg gemacht. In der Horstigstraße waren die Einsatzkräfte auf einen 20-Jährigen aufmerksam geworden, der auf die durchgegebene Beschreibung passte. Für den Wohnsitzlosen klickten die Handschellen und er wurde zur Polizeidienststelle transportiert. Dort räumte er ein, dass er in das Einfamilienhaus einbrechen wollte und benannte auch seinen Begleiter. Von dem 19-Jährigen, der seinen Wohnsitz im Neckar-Odenwald-Kreis hat, fehlt bislang jede Spur.

Auf dem Grundstück am Fährweg stellten die Polizeibeamten einen Rucksack des Beschuldigten sicher, in dem tiefgekühlte Lebensmittel verstaut waren. Darauf angesprochen, gab der 20-Jährige an, dass die beiden kurz zuvor in ein Mehrfamilienhaus in der Abt-Blöchinger-Straße eingebrochen sind. Nach dem gewaltsamen Öffnen der Eingangstüre gingen sie in den Keller und entwendeten dort die Nahrungsmittel und alkoholische Getränke im Wert von etwa 50 Euro.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg wurde eine Blutentnahme beim dem alkoholisierten Beschuldigten durchgeführt. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde der 20-Jährige am Mittwochnachmittag der Ermittlungsrichterin vorgeführt, die gegen den Mann einen Untersuchungshaftbefehl erließ. Er wurde danach in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die ersten Ermittlungen zu den Einbruchsdelikten hat die Polizeiinspektion Miltenberg in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg aufgenommen.
 
Originalmeldung der Polizei Unterfranken
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!