Frau nimmt Motorradfahrer Vorfahrt: 17-Jähriger stürzt in Mainaschaff

Polizei Aschaffenburg

Aschaffenburg
2 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Razzia
Die Polizei habe allein in Thüringen 27 Wohn- und Geschäftsräumen durchsucht. (Symbolbild).
Foto: Lino Mirgeler/dpa
Am Montagnachmittag, gegen 16:45 Uhr, ist ein 17-jähriger Motorradfahrer in der Hauptstraße zu Boden gestürzt, nachdem eine 74-jährige BMW-Fahrerin an der Einmündung zur Rosenstraße die Vorfahrt missachtet hat.

Als die Autofahrerin aus der Rosenstraße in die Hauptstraße einbog, musste der Motorradfahrer stark bremsen um einen Zusammenstoß zu verhindern. Aufgrund der nassen Fahrbahn kam er ins Rutschen und stürzte. Der 17-Jährige erlitt dadurch Schürfwunden und Schmerzen an der Hüfte. Die Unfallverursacherin hielt nach dem Sturz an und verweilte kurze Zeit am Unfallort. Anschließend fuhr sie jedoch weiter, ohne die Feststellung ihrer Personalien zu ermöglichen. Der verletzte Motorradfahrer konnte sich das Kennzeichen der Unfallverursacherin merken, sodass sie nachträglich ermittelt werden konnte. Die Polizei ermittelt nun wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort. 

Audi muss Wagen ausweichen - Unfallverursacher flüchtig

Nach eigenen Angaben musste ein 41-jähriger Audi-Fahrer am Montagmittag, um 12:20 Uhr, in der Rhönstraße einem entgegenkommenden schwarzen Auto ausweichen, weil dieses zu weit in der Mitte der Straße fuhr. Bei seinem Ausweichmanöver nach rechts touchierte der 41-Jährige dann aber einen am Straßenrand geparkten Mini und kollidierte anschließend noch mit einem davor geparkten Anhänger. Der mutmaßliche Unfallverursacher fuhr unterdessen weiter. Der verursachte Schaden wird mit mindestens 10.000 Euro beziffert. Hinweise zum unbekannten Unfallverursacher oder zum flüchtigen Fahrzeug sind bislang nicht bekannt.

Zeugen des Unfalls werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-0 zu melden.

Verkehrsunfall im Kreisverkehr

Ein Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden ereignete sich am Montag, nachts, gegen 23:30 Uhr im Kreisverkehr der Platanenallee und der Hofgartenstraße. Eine 18-jährige Renault-Fahrerin übersah beim Einfahren in den Kreisverkehr einen vorfahrtsberechtigten Honda-Fahrer, welcher sich bereits im Kreisverkehr befand. Folglich kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge. An beiden Autos entstand ein geschätzter Sachschaden von jeweils 5.000 Euro. Die Unfallbeteiligten blieben unverletzt.

Minderjährige Ladendiebe erwischt

Haibach. Zwei Schülerinnen im Alter von zwölf und dreizehn Jahren sind am Montagnachmittag, gegen 15:30 Uhr, beim Diebstahl in einem Drogeriemarkt in der Josef-Roth-Straße erwischt worden. Die beiden Mädchen steckten sich Waren im Wert von fast 40 Euro ein und verließen das Geschäft ohne zu bezahlen. Die eingesetzte Streife der Polizeiinspektion Aschaffenburg übergab die Täterinnen nach der Sachverhaltsaufnahme an ihre Eltern.

Jugendgruppe von Polizei kontrolliert

Goldbach. Eine Streife der Polizeiinspektion Aschaffenburg konnte am Montagabend, gegen 21 Uhr, eine Gruppe Jugendlicher in der Hauptstraße feststellen, welche einen Einkaufswagen mitführten. Beim Erblicken der Streife ergriffen sie die Flucht. Drei Jugendliche konnten durch die Polizeistreife aufgehalten werden. Auf Anweisung der Polizeibeamten mussten die Schüler im Alter zwischen 15 und 18 Jahren anschließend den Einkaufswagen wieder zum zugehörigen Supermarkt zurückbringen und ihren am Kontrollort hinterlassenen Müll wegräumen. Straftaten wurden durch die Polizeibeamten nicht festgestellt.

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!