Mittwoch, 02.12.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Finger halb abgetrennt

Polizei Aschaffenburg
Kommentieren
5 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Während der Arbeit an einer Kappsäge trennte sich am Donnerstagnachmittag gegen 15:45 Uhr eine 31-jährige Frau offenbar aus Unachtsamkeit den linken Zeigefinger zur Hälfte ab.

Stadt Aschaffenburg

Beim Ausweichen gegen Verkehrsinsel gefahren

Am Donnerstagabend gegen 19:45 Uhr befuhren ein 46-jähriger Fahrer eines Geländewagens und ein versetzt neben ihm fahrender 47-jähriger Chevrolet-Fahrer die zweispurige Hanauer Straße in Richtung Mainaschaff.
Aufgrund stockenden Verkehrs wollte der Fahrer des Geländewagens nach links auf die Fahrspur des Chevrolet-Fahrers wechseln. Dabei wich der Chevrolet-Fahrer dem Geländewagen aus und prallte frontal gegen eine in der Hanauer Straße auf Höhe der dortigen Tankstelle befindlichen Verkehrsinsel.
Durch herumfliegende Fahrzeugteile wurde ein ebenfalls auf der Hanauer Straße befindlicher Opel beschädigt. Bislang ist unklar, ob der Fahrer des Geländewagens den Spurwechsel bereits vollzogen hatte oder diesen nur angekündigt hatte.
Zu einer Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen kam es nicht.
Bei dem Verkehrsunfall entstand insgesamt ein Sachschaden von über 15.000 Euro.
Die Polizeiinspektion Aschaffenburg hofft nun auf Hinweise von Zeugen, die Angaben zu dem Unfall machen können.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.

Kosmetika im Wert von über 800 Euro entwendet

Ein Detektiv hielt am Donnerstagmittag einen 21-jährigen Ladendieb fest, nachdem dieser einen Verbrauchermarkt in der Würzburger Straße mit unbezahlter Kosmetika im Wert von über 800 Euro verlassen wollte. Sein Mittäter, der das Diebesgut zuvor in einem mitgeführten Rucksack verstaute, konnte flüchten. Bei der Festnahme des Ladendiebs wurden die entwendeten kosmetischen Erzeugnisse im Rucksack sichergestellt und durch die Polizei an den Verbrauchermarkt wieder heraus gegeben. Die Polizeiinspektion Aschaffenburg ermittelt nun gegen die beiden rumänischen Männer aus Rheinland-Pfalz wegen Diebstahls.
 
 

Plastikkorb am Herd fängt Feuer

Ein an einem Herd abgestellter Plastikkorb und zwei Rollen gelber Müllsäcke fingen am Donnerstagabend gegen 18 Uhr Feuer. Eine 40-jährige Frau bemerkte durch den entstandenen Rauch den Brand und löschte diesen noch vor Eintreffen der Feuerwehr mit Wasser. Offensichtlich schaltete sie zuvor beim Vorbeilaufen den Herd versehentlich an, so dass sich im weiteren Verlauf die am Herd abgestellten Gegenstände entzündeten.
Das Feuer versengte einen Küchenschrank mit Abzugshaube und den Herd.
Im Hinterzimmer der Bäckereifiliale in der Sandgasse entstand durch das Feuer ein Sachschaden im Wert von cirka 2.500 Euro. Verletzt wurde niemand.
 
 
 

Kreis Aschaffenburg

Unfallflucht

Stockstadt. Ein Lkw-Fahrer und eine 49-jährige Kleinkraftradfahrerin befuhren am Donnerstag gegen 18 Uhr die Bundesstraße 26 in Richtung Babenhausen. Während der Fahrt setzte der Fahrer des Lkw samt Anhänger zum Überholen der vorausfahrenden Rollerfahrerin an. Weil ihm während des Überholvorganges Fahrzeuge entgegen kamen, musste der Lkw-Fahrer wieder auf die rechte Fahrspur lenken. Dabei schnitt er die Zweiradfahrerin, die dadurch aufs unbefestigte Bankett geriet. Sie verlor die Gewalt über ihr Kleinkraftrad und stürzte zu Boden. Dabei zog sie sich nach ersten Erkenntnissen leichtere Verletzungen zu. Mit dem Rettungsdienst wurde die Frau ins Klinikum gebracht.
Der Lkw-Fahrer setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Zeugen konnten das Unfallgeschehen beobachten und sich das Kennzeichen am Lkw notieren.
Die Polizeiinspektion Aschaffenburg ermittelt nun gegen den Unfallverursacher wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort und fahrlässiger Körperverletzung.
 

Auffahrunfall mit leichtverletzter Person

Haibach. In der Büschelbergstraße kam es am Donnerstagmorgen gegen 8:30 Uhr zu einem Auffahrunfall. Eine 38-Jährige wollte von der Büschelbergstraße nach links in den Bessenbacher Weg einfahren und hielt aufgrund Gegenverkehrs zunächst an.
Eine ihr nachfolgende Ford-Fahrerin kam ebenfalls zum Stehen.
Offenbar aus Unachtsamkeit übersah ein nachfolgender 25-jähriger Mercedes-Fahrer die beiden haltenden Fahrzeuge und fuhr auf das Heck des Ford auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Ford auf den Renault geschoben.
Dabei verletzte sich die Ford-Fahrerin leicht und wurde mit dem Rettungsdienst ins Klinikum gebracht. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von cirka 16.000 Euro.
 

Mehrere Unfallfluchten im Landkreis

Im Landkreis Aschaffenburg kam es in der Zeit von Donnerstag bis Freitag zu mehreren Unfallfluchten.
In Kleinostheim beschädigte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer am Donnerstag zwischen 7:30 Uhr und 16 Uhr einen am Fahrbahnrand in der Alten Poststraße geparkten Mazda. Im Bereich der hinteren linken Einstiegstüre verursachte er einen Sachschaden in Höhe von cirka 1.500 Euro. Da rote Fremdfarbe am Mazda vorgefunden werden konnte, geht die Polizei von einem roten Verursacherfahrzeug aus.
In Stockstadt fuhr ein Unbekannter am Donnerstag, in der Zeit zwischen 17:20 Uhr und 17:45 Uhr, gegen einen auf einem Parkplatz eines Supermarktes in der Industriestraße geparkten silbernen Audi. An diesem verursachte er am vorderen rechten Kotflügel einen Sachschaden in Höhe von cirka 500 Euro.
Eine weitere Unfallflucht ereignete sich am Freitagmorgen um 1:40 Uhr in der Würzburger Straße in Haibach. Zu dieser Uhrzeit vernahm ein Zeuge einen lauten Knall. Als er auf die Straße lief und sich vergewisserte, woher das Geräusch kam, bemerkte er den an einem in der Würzburger Straße geparkten blauen BMW beschädigten Außenspiegel.
Die Schadenshöhe wird hier mit cirka 200 Euro beziffert.
In allen Fällen ermittelt die Polizeiinspektion Aschaffenburg gegen die unbekannten Unfallverursacher wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.
 

Wildunfall

Rothenbuch. Cirka 500 Meter vor der Abzweigung Rothenbuch/Waldaschaff kreuzte am Donnerstagabend gegen 22:15 Uhr eine Rotte Wildschweine die Kreisstraße AB 5. Ein Mercedes-Fahrer war auf der Kreisstraße in Richtung Autobahn unterwegs, als er mit dem letzten Nachzügler aus der Rotte kollidierte. Das verletzte Tier rannte wenige Minuten nach dem Anstoß zurück in den Wald. Durch die Polizei wurde der zuständige Jagdpächter verständigt. Am Pkw entstand ein Sachschaden von geschätzten 3.000 Euro.
 

Alkoholisierten VW-Fahrer angehalten

Stockstadt. In Stockstadt wurde am Donnerstagabend ein 55-jähriger VW-Fahrer angehalten und kontrolliert.
Da der Fahrer stark nach Alkohol roch, führten die Beamten bei ihm einen Atemalkoholtest durch. Der Test konnte offenbar aufgrund der starken Alkoholisierung nicht durchgeführt werden. Zu diesem Zwecke wurde der Mann zur Polizeiinspektion Aschaffenburg gebracht. Dort entnahm ihm eine Ärztin eine Blutprobe.
Gegen ihn wird nun wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr ermittelt.
 
 

Fahrraddiebstahl

Goldbach. Am Donnerstagmittag um 15 Uhr stellte eine Frau ihr Fahrrad im Hof eines Reihenhauses in der Friedenstraße verschlossen ab. Als sie um 18 Uhr zu ihrem abgestellten Rad nahe der Kleinen Schönbuschallee zurückkehrte, stellte sie fest, dass dieses verschwunden war. Das blaue Zweirad der Marke Gudereit / RC15 hat einen Wert von cirka 500 Euro.
Die Polizeiinspektion Aschaffenburg ermittelt nun gegen den unbekannten Fahrraddieb.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.
 

Pkw beschädigt

Mainaschaff. Während ihres 5-minütigen Einkaufs in einem Geschäft Am Glockenturm, zerkratzte ein Unbekannter ihren vor der dortigen Apotheke abgestellten silbernen BMW.
Die Frau bemerkte bei der Rückkehr zu ihrem Fahrzeug um 17:45 Uhr den Schaden in Höhe von cirka 500 Euro und erstattete Anzeige bei der Polizei.
Zeugen, die Hinweise zu der Sachbeschädigung machen können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter Telefonnummer 06021/857-2230 zu melden.
 
 

Finger halb abgetrennt

Laufach. Während der Arbeit an einer Kappsäge trennte sich am Donnerstagnachmittag gegen 15:45 Uhr eine 31-jährige Frau offenbar aus Unachtsamkeit den linken Zeigefinger zur Hälfte ab. Ein Notarzt versorgte die Frau in der Werkstatt einer Firma Am Mühlfeld, bevor sie in eine Klinik nach Frankfurt gebracht wurde.
 

Brand auf dem Balkon

Haibach. Aus bislang unbeklärter Ursache kam es auf einem Balkon eines Mehrfamilienhauses in der Ludwigstraße am Donnerstagabend gegen 19:15 Uhr zu einem Brand. Hierdurch verschmorte dort gelagertes Leergut und die Hausfassade verrußte teilweise. Ein ebenfalls auf dem Balkon befindlicher Grill war nach Angaben der Bewohner nicht in Gebrauch.
Die Hausbewohner konnten das Feuer mittels eines Feuerlöschers löschen.
Die alarmierte Feuerwehr betreute die Brandstelle im Nachgang.
Es entstand ein Sachschaden von geschätzten 200 Euro.


Sachdienliche Hinweise zu den ungeklärten Fällen erbittet die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Tel.-Nr. 06021/857-2230.

Ungeprüfte Originalmeldungen der Polizei Aschaffenburg

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!