Samstag, 28.11.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Feuer in Lohr-Sendelbach: Gartenlaube komplett abgebrannt, Hecke in Flammen

Polizei bitte um Hinweise: Wer hat etwas beobachtet?

Lohr a.Main
Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Gartenlaube in Lohr-Steinbach in Flammen
Gartenlaube in Lohr-Steinbach in Flammen
Foto: Feuerwehr Lohr
Gartenlaube in Lohr-Steinbach in Flammen
Gartenlaube in Lohr-Steinbach in Flammen
Foto: Feuerwehr Lohr
Gartenlaube in Lohr-Steinbach in Flammen
Gartenlaube in Lohr-Steinbach in Flammen
Foto: Feuerehr Lohr
Von Samstag auf Sonntagnacht, gegen 1 Uhr, brannte eine Holzlaube im Starenweg in Sendelbach fast völlig aus. Der Eigentümer war zuhause und bemerkte zunächst einen Stromausfall im Haus.

Als er zum Stromkasten ging, bemerkte er, dass die direkt am Haus angebrachte etwa 5 Meter mal 3 Meter große Holzlaube brannte. Zunächst unternahm der Eigentümer selbständig die Löscharbeiten. Da diese vergebens waren, verständigte er die Feuerwehr. Als die Wehren aus Lohr und Steinbach eintrafen,  schlugen
die Flammen bereits einen Meter über das Dach der Laube hinaus. Auch die ngrenzende Hecke  stand in Vollbrand. Um ein weiteres Ausbreiten zu verhindern, bauten die Einsatzkräfte eine Riegelstellung zum angrenzenden Wohnhaus auf. Zeitgleich bekämpften  weitere Einsatzkräfte eines Löschgruppenfahrzeugs unter Atemschutz den Brand mit Wasser aus zwei Rohren. Um die Wasserversorgung zu sichern, baute die Mannschaft des Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeugs eine Schlauchleitung uber einen Unterflurhydranten auf. Im Schuppen befand sich eine leere Gasflasche, die von einem Trupp unter Atemschutz ins Freie gebracht wurde. Ein direkt neben dem Schuppen parkender Wagen wurde stark in Mitleidenschaft gezogen. Dieser hatte der Eigentümer bereits vor Eintreffen der ersten Kräfte entfernt.
Der Holzschuppen wurde im Anschluss an die Löscharbeiten ausgeräumt und das Dach sowie Seitenwände demontiert, das Brandgut mittels Wärmebildkamera kontrolliert. Im Einsatz waren insgesamt acht Atemschutzgeräteträger aus Lohr und Steinbach. Nach anderhalb Stunden beendete die Feuerwehr ihren Einsatz.

Der Sachschaden beträgt rund 5000 Euro. Die Brandursache steht noch nicht fest. Auch ein technischer Defekt wird nicht ausgeschlossen.
Die Polizei Lohr bittet um Hinweise, wer zur Tat/-Brandzeit, Samstag auf Sonntag, gegen 1 Uhr, verdächtige Beobachtungen gemacht hat. Tel.: 09352/87410.

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!