Dienstag, 01.12.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Fahrradfahrerin angefahren- schwer verletzt in Klinik

Polizei Aschaffenburg
Kommentieren
4 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Ein folgenschwerer Verkehrsunfall ereignete sich um 10:50 Uhr in der Löherstraße. Eine 45-jährige Frau aus Niedernberg befuhr mit ihrem Fahrrad die Löherstraße in Richtung Wermbachstraße. Hierzu benutzte sie ordnungsgemäß den dortigen Fahrradschutzstreifen. Ein 77-jähriger VW-Fahrer aus Aschaffenburg wollte die Fahrradfahrerin auf Höhe des Parkhauses Löhergraben überholen.

Stadt Aschaffenburg

Fahrradfahrerin in Aschaffenburg angefahren- schwer verletzt in Klinik

Ein folgenschwerer Verkehrsunfall ereignete sich um 10:50 Uhr in der Löherstraße. Eine 45-jährige Frau aus Niedernberg befuhr mit ihrem Fahrrad die Löherstraße in Richtung Wermbachstraße. Hierzu benutzte sie ordnungsgemäß den dortigen Fahrradschutzstreifen. Ein 77-jähriger VW-Fahrer aus Aschaffenburg wollte die Fahrradfahrerin auf Höhe des Parkhauses Löhergraben überholen. Aus bislang unbekannten Gründen geriet er mit seinem Pkw auf den Fahrradschutzstreifen und touchierte das Fahrrad. Hierdurch stürzte die Frau auf die Windschutzscheibe des VW, wurde anschließend auf die Fahrbahn geschleudert und schlug mit ihrem Rücken auf. Mit schweren, aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen, wurde die Frau ins Klinikum Aschaffenburg verbracht. Ihr Fahrradhelm verhinderte möglicherweise Schlimmeres. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 1200 Euro geschätzt.


Beim Aussteigen angefahren

Eine 41-jährige Fahrerin eines VW parkte  am Freitag Morgen, gegen 9 Uhr, in der Lamprechtstraße. Zum Aussteigen öffnete sie die Fahrertür. Ein Peugeot-Transporter, der von einem 36-jährigen Mann aus Waldaschaff gesteuert wurde, fuhr zu diesem Zeitpunkt an dem VW vorbei und stieß gegen die Fahrzeugtür. Die Tür wurde nach vorne umgebogen, die 41-Jährige blieb unverletzt. Offenbar war der Peugeotfahrer zu dicht an dem VW vorbei gefahren und die VW-Fahrerin hatte zudem nicht ausreichend auf den fließenden Verkehr geachtet. Der Sachschaden wird auf ca. 5500 Euro geschätzt.

Beim Abbiegen Pkw übersehen

An der Einmündung Pfaffenmühlweg / Inselstraße wollte um 10:10 Uhr eine 21-Jährige Fahrerin eines Seat nach rechts in die Inselstraße abbiegen. Von dort kreuzte ein 25-Jähriger BMW-Fahrer, den die junge Frau offenbar übersehen hatte, sodass sie mit diesem zusammen stieß. Der Sachschaden wird auf ca. 4500 Euro geschätzt.

Aus Unachtsamkeit aufgefahren

Eine 22-jährige Frau aus Aschaffenburg befuhr hinter einem Mercedes die Ludwigstraße. Der Mercedes hielt zunächst an einer dortigen Ampel an. Als diese Grünlicht zeigte, fuhr er zunächst los, musste aber kurz darauf wieder stehen bleiben, da dichter Verkehr herrschte. Die 22-Jährige erkannte dies zu spät und fuhr mit ihrem Audi auf. Insgesamt wird der Sachschaden auf 1000 Euro geschätzt.

Unfallflucht im Leimeisterweg

Zwischen dem 14.11.12 und dem 06.12.12 stellte ein Mann aus Aschaffenburg, seinen schwarzen VW Golf, im Leimeisterweg 4 ab. In diesem Zeitraum stieß ein unbekanntes Fahrzeug gegen den VW und beschädigte diesen. Der Sachschaden wird auf ca. 200 Euro geschätzt. Täterhinweise erbittet die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter 06021/857-2230.

Fahrraddiebstahl

Ein weißes Mountainbike wurde am Freitag Mittag in der Luitpoldstraße entwendet. Der Besitzer hatte dieses im Zeitraum 13:30 Uhr bis 14:30 Uhr an einer dortigen Bushaltestelle mit einem Stahlseilschloss versperrt. Ein unbekannter Täter brach das Schloss auf und entwendete das Rad im Wert von ca. 600 Euro. Hinweise erbittet die Polizei Aschaffenburg unter 06021/857-2230.

Kreis Aschaffenburg

Zahlreiche Verkehrsunfälle nach Schneefall

Großostheim. Auf der B 469, in Fahrtrichtung Seligenstadt, ereignete sich auf Höhe des Parkplatzes Großostheim der erste schneebedingte Verkehrsunfall im Landkreisgebiet. Eine 26-jährige Mainaschafferin befuhr um 16:25 Uhr mit ihrem Ford die linke Spur. Vor ihr bremste ein Lkw. Sie erschrak, bremste bei schneebedeckter Fahrbahn zu stark ab und schleuderte nach links in die Mittelleitplanke. Hierdurch wurde Erdreich auf die linke Fahrspur geworfen. Die Feuerwehr Großostheim musste nun zum ersten mal an diesem Abend ausrücken und sperrte den linken Fahrstreifen. Anschließend wurde die Fahrbahn gereinigt. Es entstand auf der B 469 für ca. 30 Minuten ein Rückstau von mehreren Kilometern Länge. Der Sachschaden am Ford liegt bei ca. 1500 Euro.

Kleinostheim. Gegen 17:10 Uhr befuhr ein 21-jähriger Mann aus Gründau die Saaläckerstraße in Richtung Goethestraße. In der dortigen Linkskurve kam er mit seinem BMW wegen nicht angepasster Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit zwei Verkehrszeichen. Der Sachschaden wir auf ca. 2000 Euro geschätzt.

Mainaschaff. Beim Fahrstreifenwechsel geriet um 17:40 Uhr ein Smart auf der B8 zwischen Aschaffenburg und Mainaschaff ins Schleudern. Der 20-jährige Fahrzeuglenker war in Richtung der BAB 3 unterwegs und wollte von der linken auf die rechte Spur wechseln. Hierbei kam er schnee- und glättebedingt ins Schleudern und stieß in die Leitplanke. Es entstanden ca. 2500 Euro Sachschaden.

Großostheim. Um 18:20 Uhr ereignete sich in Großostheim der nächste Unfall. Ein 18-jähriger Fahranfänger wollte von der Jahnstraße nach links in den Amselweg abbiegen. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei schneebedeckter Fahrbahn rutschte er nach rechts über den Gehweg auf einen Pkw Stellplatz. Dort parkte ein Peugeot der an der Stoßstange beschädigt wurde. Es entstanden jeweils ca. 1000 Euro Sachschaden.

Großostheim. Ein 18-jähriger Mitsubishi-Fahrer war gegen 18:25 Uhr auf der Hauptstraße in Richtung Pflaumheim unterwegs, als er aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf der winterlich glatten Fahrbahn ins Schleudern geriet. Er prallte gegen den rechten Bordstein, wurde von dort abgewiesen und kollidierte frontal mit einem entgegen kommenden Opel. Die Feuerwehr Großostheim musste die Straße reinigen und den Verkehrs zeitweise umleiten. Der Sachschaden wird auf ca. 8000 Euro geschätzt.

Großostheim. Auf der B 469 zwischen Großostheim und Niedernberg ereignete sich um 20:05 Uhr ein weiterer Verkehrsunfall. Vermutlich den winterlichen Straßenverhältnissen geschuldet, kam ein 44-jähriger Mann aus Erlenbach nach rechts von der Fahrbahn ab und überfuhr einen Leitpfosten. Es entstand nur geringer Sachschaden.

Kleinostheim. In Kleinostheim ereigneten sich in der Nacht noch zwei weitere Verkehrsunfälle mit Sachschaden. Zunächst befuhr um 1:10 Uhr ein 18-jähriger Fahranfänger die Lindigstraße in Richtung B 8. Dort wollte er nach rechts abbiegen. Aufgrund seiner nicht angepassten Geschwindigkeit auf der glatten Straße rutschte er mit seinem BMW geradeaus in einen Zaun. Es entstanden sowohl am BMW, als auch am Zaun ca. 500 Euro Sachschaden.

Um 03:30 Uhr kam auf dem Verbindungsweg zwischen Schluchthof und Kleinostheim ein Fiat-Fahrer allein beteiligt von der Fahrbahn ab. Auch hier war die zu hohe Geschwindigkeit bei den winterlichen Straßenverhältnissen unfallursächlich. Der 24-jährige Fahrer rutschte in den Straßengraben und stieß gegen einen Baum. Der Fiat musste mittels eines Abschleppfahrzeugs geborgen werden. Der Sachschaden wird auf ca. 2000 Euro geschätzt.

Wildunfall

Weibersbrunn. Ein Renault-Fahrer befuhr um 19:45 Uhr die St 2312 bei Rohrbrunn, als drei Wildschweine kreuzten. Zwei Wildschweinen konnte er ausweichen, die Dritte lief ihm vorne links in den Pkw. Das Wildschwein rannte anschließend in den Wald davon. Dem Renault-Fahrer entstanden ca. 500 Euro Sachschaden.

16-Jähriger muss volltrunken ins Klinikum

Bessenbach. Kurz vor 24 Uhr wurde in Keilberg durch eine Streifenbesatzung ein volltrunkener Jugendlicher auf der Straße aufgegriffen. Der junge Mann war offenbar orientierungslos und musste sich mehrfach übergeben. Er wurde daher durch den Rettungsdienst ins Klinikum Aschaffenburg verbracht.
Ungeprüfte Originalmeldungen der Polizei Aschaffenburg
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!