Mittwoch, 21.10.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Fahrkartenautomat gesprengt

Polizei Alzenau
Kommentieren
1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Zwischen Samstag und Dienstagvormittag wurde an der Haltestelle in der Poststraße ein Fahrkartenautomat der Hessischen Landesbahn beschädigt.

Fahrkartenautomat gesprengt

Alzenau, Lkr. Aschaffenburg. Zwischen Samstag und Dienstagvormittag wurde an der Haltestelle in der Poststraße ein Fahrkartenautomat der Hessischen Landesbahn beschädigt. Der Täter hatte einen Böller im Münzausgabefach gezündet, wodurch der Automat erheblich in Mitleidenschaft gezogen wurde. Der Schaden summiert sich nach derzeitigen Erkenntnissen auf 1.500,- Euro.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Alzenau unter Tel. 06023/944-0 in Verbindung zu setzen.

Wildunfall

Alzenau, Lkr. Aschaffenburg. Am Dienstagabend kam es auf der Westumgehung zu einem Wildunfall, bei dem ein Reh getötet wurde. Ein Taxi, das Richtung Wasserlos fuhr, hatte das Reh gegen 23 Uhr erfasst. An dem Taxi wurde der vordere rechte Kotflügel, sowie die Frontschürze beschädigt (3.000,- Euro).

Auffahrunfall

Alzenau, Lkr. Aschaffenburg. Am Dienstag kam es auf der Staatsstraße 2305 , Höhe Michelbach, zu einem Auffahrunfall, bei dem drei Fahrzeuge beteiligt waren. Der Fahrer eines VW-Touran, der in Richtung Mömbris unterwegs war, musste um 17.45 Uhr auf der Geradeausspur an der roten Ampel halten. Beim Anfahren bog er verbotswidrig nach rechts in Richtung Kälberau ab, musste aber wegen eines Radfahrers anhalten. Ein nachfolgender VW Polo musste eine Vollbremsung machen, um einen Unfall zu vermeiden. Die Fahrerin eines Mazda bemerkte dies zu spät und fuhr auf den VW Polo auf. Der Touran selbst blieb unbeschädigt, der Schaden an den zwei anderen Pkw wird auf 4.000,- Euro geschätzt.

Fehler beim Rückwärtsfahren

Kahl, Lkr. Aschaffenburg. Eine 38-jährige VW-Fahrerin fuhr am Dienstag vom Parkplatz einer Schule rückwärts auf die Hauptstraße. Dabei übersah sie den Pkw eines Rentners, der dort am linken Straßenrand halten wollte. Bei der Kollision der beiden Fahrzeuge kam es zu einem Schaden von 1.000,- Euro.



In leerstehendes Schulgebäude eingedrungen

Mömbris-Mensengesäß, Lkr. Aschaffenburg. Im Laufe der letzen Woche kam es zu Beschädigungen in der Grundschule in der Hauensteinstraße, die seit den Osterferien leer steht. Unbekannte hatten eine Glasscheibe zertrümmert und waren dann über das Fenster in das Gebäude eingestiegen. Da aus den Räumlichkeiten nichts entwendet wurde, liegt die Vermutung nahe, dass es sich bei den Tätern um Kinder oder Jugendliche handeln könnte. Diese nutzen das leerstehende Gebäude offenbar als Spielplatz. Die Höhe des Schadens beträgt cirka 300,- Euro. Bereits Anfang Mai war es zu einem gleichgelagerten Fall gekommen.

Ungeprüfte Originalmeldungen der Polizei Alzenau

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!