Mittwoch, 20.01.2021
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Fahrer und Beifahrerin unter Drogeneinfluss auf der A3 unterwegs

Verkehrspolizei Aschaffenburg-Hösbach

Hösbach
Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Unter Drogeneinfluss und ohne etliche Papieren war ein 26-Jähriger am Mittwochmorgen auf der A3 bei Hösbach unterwegs.

Bei einer Verkehrskontrolle auf der A3 in Richtung Würzburg stellten Beamte der Verkehrspolizei am Mittwochmorgen zunächst fest, dass der 26-jährige Fahrer eines Mercedes mit niederländischen Kennzeichen augenscheinlich unter der Wirkung von Betäubungsmitteln stand. Aufgrund deutlicher körperlicher Ausfallerscheinungen wurde bei dem Mann daraufhin eine Blutentnahme durchgeführt. Zudem wurde festgestellt, dass der Mann keine Fahrerlaubnis besitzt. Bei der Durchsuchung des Autos fanden die Beamten außerdem eine geringe Menge Betäubungsmittel auf, die ebenfalls dem Fahrer zugeordnet werden konnte. Eine weitergehende Überprüfung des Fahrzeugs ergab, dass die am Mercedes angebrachten Kennzeichen nicht für dieses Fahrzeug ausgegeben wurden und der Mercedes zurzeit nicht für den Verkehr zugelassen ist. Außerdem bestand für das Fahrzeug keine Versicherung.

Im Zuge der Kontrolle wurde auch die 23-Jährige Beifahrerin überprüft, bei ihr wurde ebenfalls eine geringe Menge Drogen aufgefunden. Gegen sie wird wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt, gegen den Fahrer unter anderem wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Trunkenheit im Verkehr, Besitz von Betäubungsmitteln, Urkundenfälschung und eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz.

Autos berühren sich seitlich

Aschaffenburg. Beim Wechseln vom linken auf den mittleren Fahrstreifen übersah am Dienstag gegen 16 Uhr ein 21-Jähriger auf der A3 in Richtung Frankfurt einen neben sich fahrendes Auto. Der BMW des jungen Mannes berührte daraufhin den auf dem mittleren Fahrstreifen fahrenden Mercedes einer 21-Jährigen Frau. Es entstand hierbei Sachschaden in Höhe von ca. 5000 Euro, verletzt wurde niemand.

 

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!