Samstag, 26.09.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Fahndung mit Phantombild nach Trickbetrüger in Walldürn

Polizei Heilbronn

Mosbach
Kommentieren
1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Bereits am 23. März täuschte ein bislang unbekannter Mann in Walldürn Kaufinteresse an Goldmünzen im Wert von über 20.000 Euro vor.

Der Geschädigte Walldürner gewährte dem Tatverdächtigen Zugang zu seiner Wohnung und zeigte ihm die Münzen auf dem Wohnzimmertisch. Als der Geschädigte kurz das Wohnzimmer verließ, um dem Unbekannten ein Glas Wasser zu holen, nahm dieser die Goldmünzen an sich und verließ die Wohnung durch die Balkontür, ohne die Münzen zu bezahlen. Der Polizeiposten Walldürn, Telefon 06282 926660, fahndet nun mit einem Phantombild nach dem mutmaßlichen Täter. Es  ist hier abrufbar.

Drogenfund bei Polizeikontrolle in Mosbach

Es sollte ein nach den Coronavorschriften verbotenes Treffen im Bereich der Müller Guttenbrunn Schule in Mosbach kontrolliert werden. Aufgrund dieser Anzeige begaben sich Beamte des Polizeireviers Mosbach am 22. April, gegen 14.50 Uhr, dorthin und konnten einen 23-Jährigen antreffen. Während der Kontrolle wurden zunächst Rauschgiftkonsumutensilien aufgefunden. Im Rahmen der weiteren Maßnahmen vor Ort dann mehrere hundert Gramm Marihuana. Der junge Mann muss nun mit einer Anzeige wegen Betäubungsmittelhandel rechnen.

Mehrere Einbrüche in Buchen

Mehrere Einbrüche in Buchen beschäftigen die dortige Polizei.

In der Straße Im Krötenteich betraten die Unbekannten in der Nacht zum Donnerstag eine Versand-Werkshalle durch eine Fluchttür. Von dort aus gelangten sie in ein innenliegendes Büro und durchwühlten dort mehrere Schubladen. Zudem wurden in einem Umkleideraum Schließfächer aufgebrochen. Offenbar hatten es die Täter auf Bargeld abgesehen.

In der Walldürner Straße schoben die Unbekannten einen Bauzaun auseinander und gelangten so auf das Firmengelände. Eine Seiteneingangstür wurde brachial aufgehebelt. Hierdurch gelangten die Diebe in den Verkaufsraum der Firma. Eine Kasse wurde aufgehebelt und Bargeld entwendet. Ebenfalls Bargeld stahlen die Diebe aus einer weiteren, unverschlossenen Wechselgeldkasse. Offenbar um bequem von dannen zu ziehen, zwickten die Langfinger ein Vorhängeschloss am Hoftor der Firma auf.

Das nächste Ziel war ebenfalls eine Firma in der Walldürner Straße. Dort brachen die Diebe ein Fenster an der vorderen Gebäudeseite auf. Aus dem Inneren entwendeten sie zwölf Stihl-Motorsägen und Bargeld in vierstelliger Höhe. Bei dieser Tat lösten die Täter eine Alarmanlage mit rotem Rundumlicht zur Walldürner Straße aus. Somit kann die Tatzeit an diesem Objekt auf kurz nach 3 Uhr am Donnerstagmorgen verifiziert werden. Die Polizei geht von mehreren Tätern aus. Für den Transport der Motorsägen war ein größerer Pkw oder ein Transporter erforderlich.

Zeugen, die in der Nacht zum Donnerstag verdächtige Wahrnehmungen machen konnten, werden darum gebeten, sich bei der Polizei in Buchen, Telefon 06281 9040, zu melden.

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!