Samstag, 05.12.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Exhibitionist onaniert vor Fenster des Aschaffenburger Kinderheims

Polizei Unterfranken
Kommentieren
1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Auf dem Gelände des Städtischen Kinderheims ist am späten Freitagabend ein Exhibitionist aufgetreten. Nicht nur dort, sondern danach auch auf der Straße manipulierte der Mann an seinem Geschlechtsteil, bevor er in der Dunkelheit spurlos verschwand. Die Großfahndung der Aschaffenburger Polizei führte bisher zu keinem Erfolg.

Audio-Bericht von Karl-Heinz Schmitt (Polizeipräsidium Unterfranken)

Exhibitionist an Kinderheim aufgetreten

Auf dem Gelände des Städtischen Kinderheims ist am späten Freitagabend ein Exhibitionist aufgetreten. Nicht nur dort, sondern danach auch auf der Straße manipulierte der Mann an seinem Geschlechtsteil, bevor er in der Dunkelheit spurlos verschwand. Die Großfahndung der Aschaffenburger Polizei führte leider zu keinem Erfolg.
 
Mitarbeiter des Städtischen Kinderheims im Bessenbacher Weg hatten sich gegen 22.40 Uhr bei der Polizei gemeldet. Dabei wurde mitgeteilt, dass ein Unbekannter auf einem Stuhl sitzend vor einem Fenster onaniert und dabei sich dabei sogar mit einer Taschenlampe angeleuchtet habe. Sein Treiben setzte der Mann danach auch noch auf der Straße fort. Danach verschwand der Exhibitionist in Richtung Berliner Allee. Aufgefallen war der Täter zwei Erzieherinnen, die im ersten Stock mit Renovierungsarbeiten beschäftigt waren.
 
Unmittelbar nach bekannt werden des Falles löste die Aschaffenburger Polizei eine Fahndung aus, an der sich zahlreiche Streifenbesatzungen beteiligten. Allerdings war der Unbekannte wie vom Erdboden verschunden, so dass die gezielten Fahndungsmaßnahmen nach Mitternacht wieder zurückgefahren wurden. 
Exhibitionist vor Aschaffenburger Kinderheim
Quelle: Karl-Heinz Schmitt

 
Von dem Exhibitionist liegt leider nur eine sehr vage Beschreibung vor: Er etwa 45 Jahre alt und ca. 185 cm groß. Außerdem hat er eine schlanke Figur. Erkenntnisse zur Kleidung gibt es nicht.
 
Die weiteren Ermittlungen übernahm noch in der Nacht der Kriminaldauerdienst der Kripo Aschaffenburg. Bei der Ermittlung des Täters hofft der Sachbearbeiter jetzt auch auf Zeugenhinweise. Personen, denen am späten Freitagabend im Bereich des Städtischen Kinderheims eine verdächtige Person aufgefallen ist oder die den Tatverdächtigen gegen 22.40 Uhr gesehen haben, als sich dieser in Richtung Berliner Allee davon machte, werden dringend gebeten, sich unter Tel. 06021/857-1732 zu melden.
Polizei Unterfranken.
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!