Freitag, 04.12.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Eskalation nach Jugend-Spiel in Aschaffenburg: Trainer geht k.o.

Goldbach
Kommentieren
4 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Bei einem C-Jugend-Fußballspiel in Aschaffenburg soll ein 21-Jähriger einen Trainer K.O. geschlagen haben. Kurz nach dem Abpfiff der Partie war ein Streit ausgebrochen, der völlig eskalierte.

 

Auseinandersetzung beim C-Jugendspiel

Am Mittwoch, um 19:20 Uhr, kam es in der Kleinen Schönbuschallee nach dem Schlusspfiff für ein C-Jugendspiel zunächst zu Meinungsverschiedenheiten zwischen den Spielern und Betreuern. Im weiteren Verlauf des Streites kam es zwischen verschiedenen Beteiligten zu Rangeleien. Hierbei soll ein 21-jähriger Mann einem Trainer einen Faustschlag gegen die Schläfe verpasst haben.

Der Geschädigte fiel zu Boden und blieb bewusstlos liegen. Kurze Zeit später war er wieder ansprechbar. Äußerlich war beim Eintreffen mehrerer Streifen der Polizeiinspektion eine Prellmarke zu erkennen. Der 48-jährige Trainer kam zur weiteren medizinischen Abklärung ins Klinikum Aschaffenburg. Die Ermittlungen über den genauen Geschehensablauf dauern an.

Anmerkung der Redaktion: Unseren Informationen nach, handelt es sich um das Spiel Vatan Spor - Stockstadt.

Radfahrerin gestürzt

Am Mittwoch, um 07:10 Uhr, befuhr eine 24-jährige Frau mit ihrem Trekkingrad die Würzburger Straße stadteinwärts. Auf der Gefällstrecke wollte sie von der Fahrbahn nach rechts auf den Gehweg fahren. Hierbei rutschte das Vorderrad ihres Fahrrades über den erhöhten Bordstein weg und die 24-Jährige kam zu Fall. Nach ersten Erkenntnissen erlitt die junge Frau Prellungen und Platzwunden. Sie wurde zur ärztlichen Begutachtung und Versorgung ins Klinikum Aschaffenburg verbracht. Schaden am Fahrrad: cirka 50 Euro.

Unfallflucht in der Platenallee

Beim Einparken am Mittwoch, gegen 14:30 Uhr, in der Platanenallee blieb ein Mann mit seinem Pkw Kia an einem schwarzen BMW hängen und beschädigte diesen. Ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern, machte sich der Verursacher aus dem Staub. Die Ermittlungen sind aufgenommen. Der Fremdschaden beträgt etwa 200 Euro.

Unfallflucht auf B469

Gegen 16 Uhr befuhr eine 18-Jährige mit ihrem Pkw BMW die Bundesstraße 469 in Richtung Miltenberg. In der Gemarkung Stockstadt überholte sie einen weißen Gliederzug mit Plane. Während dieses Vorgangs flog vom Lkw ein unbekannter Gegenstand auf das Auto der Geschädigten und hinterließ einen großen Riss an der rechten Seite und einen tiefen Kratzer am Dach. Es entstand ein Schaden von 3.000 Euro. Zeugen, die diesen Vorfall beobachtet haben und Hinweise auf den Gliederzug geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06021/857-2230 zu melden.

Kreuzungsunfall mit Verletztem

Am Mittwoch, um 17:10 Uhr, befuhr ein 85-jähriger Mann die Schillerstraße Richtung Ebertrbrücke und übersah an der Einmündung zur Linkstraße vermutlich aufgrund der Sonneneinstrahlung das Rotlicht für seine Fahrtrichtung. Zur gleichen Zeit wollte eine 37-jährige Frau mit ihrem Opel von der Linkstraße in die Schillerstraße nach links bei Grünlicht einbiegen. Im Kreuzungsbereich kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge, hierbei wurde die Frau leicht verletzt. Die 20-jährige Mitfahrerin im Pkw des Rentners wurde ebenfalls leicht verletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten vom Unfallort abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 15.000 Euro.

Drogenfahrt

Bei der Kontrolle eines 21-jährigen Pkw-Fahrers am Mittwoch, um 19:45 Uhr, in der Schweinheimer Straße, fiel den Polizeibeamten drogentypische Auffälligkeiten auf. Der Fahrer räumte vorangegangenen Marihuanakonsum auf, worauf eine Blutentnahme durch eine Ärztin auf der Dienststelle durchgeführt und die Weiterfahrt unterbunden wurde.

Versicherungsverstoß

Am Mittwoch, um 21:15 Uhr, entdeckten die Ordnungshüter in der Strietwaldstraße einen 29-jährigen Mann, der mit seinem Kleinkraftrad mit einem abgelaufenen schwarzen Versicherungskennzeichen unterwegs war. Die weitere Kontrolle ergab, dass für das Moped der Marke Herkules kein gültiger Versicherungsvertrag bestand. Die Weiterfahrt wurde daraufhin unterbunden, Anzeige wird erstattet.

Auto beschädigt

In der Zeit von Dienstag, 21:30 Uhr bis Mittwoch, 08:15 Uhr wurde in der Kinzigstraße der Lack an einem schwarzen Citroen zerkratzt. Schaden: 1.500 Euro.

Buntmetalldiebstahl

Ein unbekannter Täter stieg in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch mittels Leiter über einen fünf Meter hohen Zaun einer Verwertungsfirma in der Hafenrandstraße. Anschließend öffnete er mit einem Werkzeug zwei Gitterboxen und entwendete daraus Kupfer, Zink und Messing, welches über das Hafenbahngelände abtransportiert wurde. Der Schaden beträgt über 1.000 Euro. Die Polizei bittet um Hinweise auf die unbekannten Einbrecher unter der Telefonnummer 06021/857-2230.

Hund beißt zu

Jetzt erst Anzeige erstattet hat eine 41-jährige Frau, welche bereits am vergangenen Freitag, gegen 17 Uhr, in der Mattstraße von zwei Hunden angegriffen wurde. Die Geschädigte war mit ihrem eigenen, kleinen Hund unterwegs und wurde bei ihrem Spaziergang von zwei nicht angeleinten großen Hunden, einer schwarz, der andere weißgrau, etwas kleiner als ein Schäferhund, attackiert. Die Fußgängerin hatte ihren eigenen Hund zum Schutz auf den Arm genommen, worauf die beiden anderen sie in den Oberschenkel bissen. Die Verletzungen der Hundebesitzerin mussten im Klinikum behandelt werden. Der Eigentümer der beiden streunenden Hunde ist bisher nicht bekannt.

Kreis Aschaffenburg

Zwei Leichtverletzte in Linienbus

Haibach. Am Mittwoch, um 09:15 Uhr, befanden sich eine 37-jährige Frau und ihr dreimonatiges Kind in einem Linienbus auf der Fahrt von Aschaffenburg nach Haibach. An der Kreuzung Zum Stadion hielt der 34-jährige Fahrer seinen Kraftomnibus bei Rotlicht an und fuhr in der Signalfolge Grün mit normaler Beschleunigung an der Steigungsstrecke wieder an. Während der Anfahrt kippte der auf einer Stellfläche im Bus abgestellte Kinderwagen, besetzt mit dem dreimonatigen Kind nach hinten, worauf der Junge aus dem Wagen in den Durchgang stürzte. Bei dem Versuch den kippenden Kinderwagen aufzuhalten, stürzte die Mutter ebenfalls. Mutter und Sohn verletzten sich ersten Abklärungen zufolge offensichtlich nur leicht und wurden zur ärztlichen Begutachtung ins Klinikum Aschaffenburg verbracht. Die weiteren Ermittlungen dauern noch an.


Unfall im Kreisverkehr

Stockstadt. Am Mittwoch, um13:10 Uhr, fuhr ein 66-jähriger Mann mit seinem Fiat auf der B 26 in den Kreisverkehr ein. Hierbei hatte er das Vorfahrtszeichen 205 zu beachten. Er übersah jedoch im Kreisverkehr eine 44-jährige Frau mit ihrem Pkw gleichen Fabrikats. Es kam zum Zusammenstoß der Autos. Gesamtschaden: 1.500 Euro.

Verstoß 0,5 Promille-Grenze

Heimbuchenthal. Am Mittwoch, nach 23 Uhr, wurde der 39-jährige Fahrer eines Pkw BMW im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle überprüft. Hierbei konnten die Polizeibeamten deutlichen Alkoholgeruch feststellen. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab eine Konzentration von über 0,5 Promille. Daraufhin wurde die Weiterfahrt unterbunden, das Fahrzeug abgestellt, Anzeige wird erstattet.

Fahrt unter Drogeneinfluss

Mespelbrunn. Kurz vor Mitternacht, am Mittwoch, wurde der 24-jährige Fahrer eines Pkw Fiat einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnten die Ordnungshüter starken Marihuanageruch feststellen, im weiteren Verlauf entdeckten die Polizeibeamten drogentypische Auffälligkeiten. Eine angeordnete Blutentnahme wurde im Klinikum Aschaffenburg durch einen Arzt entnommen. Die Weiterfahrt unterbunden. Bei der Durchsuchung des jungen Mannes konnte noch eine geringe Menge Marihuana und ein angerauchter Joint entdeckt und sichergestellt werden.

Verstoß 0,5 Promille-Grenze in Großostheim

Großostheim. Am frühen Dienstagmorgen, um 03 Uhr, fiel bei der Kontrolle eines 54-jährigen Kraftfahrers Alkoholgeruch auf. Ein Test am gerichtsverwertbaren Alkomaten ergab einen Wert von über 0,5 Promille. Die Weiterfahrt wurde unterbunden, Anzeige wird vorgelegt.

Kennzeichendiebstahl

Goldbach. In der Zeit von Dienstag, 19 Uhr bis Mittwoch, 8 Uhr wurden in der Aschaffenburger Straße von einem Pkw Renault beide amtliche Kennzeichen AB-NB 2408 von unbekannten Tätern gestohlen. Der Schaden wird auf 100 Euro geschätzt.
 
Originalmeldungen der Polizei Aschaffenburg
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!