Freitag, 27.11.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Erneut Autohäuser im Visier von Einbrechern

Einbrüche in Alzenau und Kahl
Kommentieren
1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

In den beiden vergangenen Nächten hatten es erneut Einbrecher auf zwei Autohäuser abgesehen. In einem Fall versuchten sie einen Tresor gewaltsam zu öffnen. Bereits Anfang Oktober war es zu zwei gleichgelagerten Fällen im Raum Alzenau gekommen.

Erneut Autohäuser im Visier von Einbrechern

 
ALZENAU UND KAHL A.MAIN, LKR. ASCHAFFENBURG. In den beiden vergangenen Nächten hatten es erneut Einbrecher auf zwei Autohäuser abgesehen. In einem Fall versuchten sie einen Tresor gewaltsam zu öffnen. Bereits Anfang Oktober war es zu zwei gleichgelagerten Fällen im Raum Alzenau gekommen. Die Ermittlungen der Kripo Aschaffenburg laufen auf Hochtouren und es wird dringend um Zeugenhinweise gebeten.
 
In der Nacht zum Donnerstag war es ein Autohaus in der Hanauer Landstraße, in welches sich die Täter unberechtigterweise Zutritt verschafften. Sie bewegten sich in der Folge nahezu im kompletten Innenraum, bislang ist der Kripo allerdings keine Beute bekannt. Bereits in der Nacht zum 06. Oktober hatten Unbekannte dasselbe Anwesen aufgesucht. Hier gelangten sie offenbar über die Rückseite auf das Areal des Kfz-Händlers und drangen danach in das Autohaus selbst ein. Im Innenraum durchsuchten und durchwühlten sie sämtliche Büros, Schränke und Schubladen und machten sich ebenfalls mit dem Trinkgeld der Beschäftigten aus dem Staub.
 
Zu einem weiteren Fall kam es in der Nacht zum Freitag. Hier stellte eine Streife der Polizeiinspektion Alzenau eine aufgebrochene Türe an einem Autohaus in der Industriestraße fest. Nachdem nicht auszuschließen war, dass sich die Täter noch in der Firma befinden, eilten mehrere Streifen hinzu, jedoch waren die Täter bereits verschwunden. Die Begutachtung des Tatorts durch die Kripo Aschaffenburg ergab, dass sich auch in diesem Fall die Einbrecher nahezu im kompletten Gebäude bewegt haben und versuchten, einen Tresor aufzuflexen. Sie machten keine Beute und türmten.
 
Die Kriminalpolizei Aschaffenburg ermittelt in allen vier Fällen und geht davon aus, dass es sich um dieselben Täter handelt. Wer verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich der Tatorte gesehen hat oder wer sonst irgendetwas Verdächtiges wahrgenommen hat, wird gebeten, sich unter Tel. 06021/ 857-1732 zu melden.
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!