Mittwoch, 25.11.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Einbrüche im Kreis Aschaffenburg: Drei Verdächtige in Haft

Kommentieren
1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Durch Ermittlungen in anderer Sache ist die Kriminalpolizei Aschaffenburg einem 29-Jährigen auf die Spur und der Klärung von mindestens zwei Wohnungseinbrüchen ein Stück näher gekommen. Neben dem aus Kroatien stammenden Beschuldigten sitzen nun auch zwei seiner Komplizen nach der Vorführung beim Aschaffenburger Amtsgericht in Untersuchungshaft.
Durch Ermittlungen in anderer Sache ist die Kriminalpolizei Aschaffenburg einem 29-Jährigen auf die Spur und der Klärung von mindestens zwei Wohnungseinbrüchen ein Stück näher gekommen. Neben dem aus Kroatien stammenden Beschuldigten sitzen nun auch zwei seiner Komplizen nach der Vorführung beim Aschaffenburger Amtsgericht in Untersuchungshaft.
 
Wie bereits berichtet, war Mitte Januar im Mainaschaffer Sandweg in ein Mehrfamilienhaus eingebrochen worden. Dabei waren die Täter über die Balkontüre ins Innere des Gebäudes gelangt und hatten dort mehrere tausend Euro Bargeld entwendet. Auch in Aschaffenburg, in der Glattbacher Straße, waren Anfang Februar Einbrecher zu Gange gewesen. Die Täter ließen einen Tresor mitgehen, in dem die Geschädigten Schmuck und Bargeld im Wert von mehreren tausend Euro aufbewahrt hatten.
 
In enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg hatte die Kripo Aschaffenburg nun schon seit geraumer Zeit gegen eine Bande ermittelt, die offenbar unter anderem im Raum bayerischer Untermain aktiv war. Wie viele Wohnungseinbrüche möglicherweise noch auf das Konto der Täter gehen, wird derzeit noch intensiv geprüft.
 
Nachdem die Kripobeamten im Mai den 29-Jährigen, der bereits in Untersuchungshaft sitzt, als Tatverdächtigen ermittelt hatten, gerieten auch weitere Verdächtige in den Focus. Bei gemeinsamen Aktionen in Krefeld und Aschaffenburg waren am Donnerstag Durchsuchungsbeschlüsse und Haftbefehle vollstreckt worden. Ein 41-Jähriger und dessen sechs Jahre älterer Komplize wurden am Donnerstag dem Ermittlungsrichter beim Aschaffenburger Amtsgericht vorgeführt. Nachdem dieser Untersuchungshaftbefehle erlassen hatte, brachten Beamte das Duo in Justizvollzugsanstalten. Die Ermittlungen der Kripo Aschaffenburg in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg, unter anderem gegen einen weiteren Tatverdächtigen im Alter von 34 Jahren, dauern unterdessen weiterhin an.

Polizei Unterfranken
 
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!