Mittwoch, 25.11.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Einbruch in Metzgerei noch am selben Tag von Polizei aufgeklärt

Polizei Marktheidenfeld
Kommentieren
3 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Am Freitag, 02.45 Uhr, stellte ein Zeitungsausträger in der Hauptstraße von Kreuzwertheim fest, dass die Eingangstüre zu einem Metzgereifachgeschäft aufgebrochen war und sich Personen im Geschäft aufhielten.

Einbruch in Metzgerei noch am selben Tag von Polizei aufgeklärt

Kreuzwertheim, Krs. Main-Spessart: Am Freitag, 02.45 Uhr, stellte ein Zeitungsausträger in der Hauptstraße von Kreuzwertheim fest, dass die Eingangstüre zu einem Metzgereifachgeschäft aufgebrochen war und sich Personen im Geschäft aufhielten. Beim Eintreffen der sofort hinzugerufenen Polizei waren die Täter, die den Zeitungsausträger bemerkt hatten, bereits über den rückwärtigen Hof der Metzgerei geflüchtet. Sie hatten ca. 250 Euro erbeutet. Der angerichtete Schaden beim Einbruch lag jedoch viel höher. Er wird mit 4000 Euro beziffert.
 
Durch die von den Tätern zurückgelassenen Gegenstände  am Tatort ergab sich ein vager Tatverdacht gegen einen 18-jährigen Mann aus dem Main-Spessart-Kreis. Als dieser am Freitagmittag aufgesucht und mit den Beweismitteln konfrontiert wurde, gab er den Einbruch zu. Auch sein 23-jähriger Mittäter konnte anhand der Spurenlage überführt werden. Beide Einbrecher legten zwischenzeitlich ein Geständnis ab. Ein Teil der Beute konnte noch sichergestellt werden.
 
 

Fahren ohne Fahrerlaubnis:

Kreuzwertheim, Krs. Main-Spessart: Am Freitag um 11.45 Uhr fiel in Kreuzwertheim ein Mofa auf, das mit einer Geschwindigkeit von 45 km/h vor einem Polizeifahrzeug herfuhr. Bei der Kontrolle der 56-jährigen Fahrerin stellte sich heraus, dass diese keinen Führerschein besitzt. Sie konnte sich nicht erklären, warum ihr Gefahrt so schnell war. Nach ihren Fahrzeugpapieren durfte das Mofa nur 25 km/h schnell sein. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Das Mofa wurde sichergestellt. Gegen die Frau wird Strafanzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis erstattet.
 

Unfallflucht 1:

Hafenlohr, Krs. Main-Spessart: Am Freitag, 15.45 Uhr, wurde in Hafenlohr in der Hauptstraße, auf Höhe Metzgerei Franz, ein schwarzer Pkw Ford Mondeo von einem unbekannten Fahrzeug angefahren und beschädigt. Der Unfallverursacher fuhr weiter, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 600 Euro zu kümmern.
 

Unfallflucht 2:

Kreuzwertheim, Krs. Main-Spessart: Am Freitag, zwischen 09.20 Uhr und 14.30 Uhr wurde in Kreuzwertheim, Hauptstraße, ein dort geparkter schwarzer Pkw VW Golf von einem unbekannten Fahrzeug angefahren. Dabei wurde der linke Außenspiegel beschädigt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 150 Euro.
 

Unfallflucht 3:

Lengfurt, Krs. Main-Spessart: Am Samstag, zwischen 10.30 Uhr und 12.45 Uhr wurde in Lengfurt, Friedrich-Ebert-Straße, vor der Apotheke ein roter Pkw Opel Vectra, von einem unbekannten Pkw angefahren und beschädigt. Der Unfallverursacher ist offensichtlich beim Ausfahren aus dem gegenüberliegenden Parkplatz gegen den Opel gestoßen. Auch dieser Autofahrer setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von ca. 1500 Euro zu kümmern.
 

Unfallflucht 4:

Marktheidenfeld, Krs. Main-Spessart: In der Zeit vom 19. bis 27.08.2012 wurde in Marktheidenfeld, Georg-Mayr-Straße, an der Zufahrt zum Festplatz Martinswiese ein Lampenmast der Straßenbeleuchtung - vermutlich von einem Lkw - umgefahren und beschädigt. Dent entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 1100 Euro. Der Unfallverursacher kümmerte sich auch in diesem Fall nicht um eine Schadensregulierung.
 
 

Trunkenheit im Verkehr:

Marktheidenfeld, Krs. Main-Spessart: Am Samstagmorgen um 04.15 Uhr bestreiften zwei Polizeibeamte die Tiefgarage in Marktheidenfeld. Dabei fiel ihnen ein Pkw BMW auf, der von einem Parkplatz in der mittleren Reihe zu einem anderen Parkplatz in der linken Parkreihe gefahren wurde. Bei der Kontrolle des 21-jährigen Fahrzeugführers stellte sich heraus, dass dieser deutlich unter Alkoholeinfluss stand. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,24 Promille. Dem Fahrzeugführer wurde Blut entnommen. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren und eine Führerscheinsperre von ca. 8 bis 10 Monaten.
 

Verhütete Trunkenheitsfahrt:

Bischbrunn, Krs. Main-Spessart: Am Sonntag, 03.55 Uhr, wurde die Polizei zu einem Streit in die Kurmainzer Straße nach Bischbrunn gerufen. Nach der Streitschlichtung wollte ein Mann alkoholisiert in seinen Pkw einsteigen und wegfahren. Der mit seinem Einverständnis durchgeführte Alkotest ergab einen Wert von 2,54 Promille. Um eine Autofahrt mit diesem Alkoholwert zu verhindern, wurde der Zündschlüssel des Pkw sichergestellt. Nachdem er seinen Rausch ausgeschlafen hatte, durfte er seinen Zündschlüssel bei der Polizei wieder abholen. Dem Mann bleibt damit ein Strafverfahren und ein längerer Führerscheinentzug erspart.


 
Hinweise zu den Vorfällen bitte an die Polizeiinspektion Marktheidenfeld unter der Tel.-Nr. 09391/9841-0.

Ungeprüfte Originalmeldungen der Polizei Marktheidenfeld

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!