Dienstag, 13.04.2021
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Drogen und Schlagstock dabei: 37-Jähriger fährt unter Drogeneinfluss auf der A3

Verkehrspolizei Aschaffenburg-Hösbach

Aschaffenburg
Kommentieren
1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Ein 37 Jahre alter Audi-Fahrer ist am Dienstag von der Polizei angehalten worden. Er war unter Drogen unterwegs und hatte in seinem Auto einen Schlagstock und Betäubungsmittel dabei.

Am Dienstag kontrollierten Beamte der Verkehrspolizeiinspektion einen 37-Jährigen, der mit seinem Audi die A3 in Richtung Würzburg befuhr. Hierbei stellten die Beamten drogentypische Auffälligkeiten bei dem Mann fest. Ein daraufhin durchgeführter Drogenschnelltest verlief zudem positiv, weshalb sich der Herr in der Folge einer Blutentnahme unterziehen musste. Bei der Durchsuchung seines Fahrzeugs und der von ihm mitgeführten Sachen wurden zudem kleinere Mengen an Betäubungsmitteln aufgefunden, zudem führte der Mann in der Ablage der Fahrertür griffbereit einen Teleskopschlagstock mit sich. Die Weiterfahrt des Mannes wurde unterbunden, die aufgefundenen Gegenstände sichergestellt. Der Mann musste zudem eine Sicherheit für die zu erwartenden Strafe hinterlegen. 

Gleich drei Fahrzeugführer ohne Führerschein auf der Autobahn erwischt

Kreis Aschaffenburg. Drei Fahrzeugführer wurden am Dienstag von Beamten der Verkehrspolizeiinspektion auf der A3 festgestellt, die keine gültige Fahrerlaubnis besaßen.

Zunächst wurde gegen 11:30 Uhr ein 26-Jähriger als Fahrer eines BMWs bei Bessenbach kontrolliert. Hierbei händigte der Mann den Beamten unter anderem einen bulgarischen Führerschein aus. Bei einer genauen Überprüfung dieses Dokuments wurde allerdings festgestellt, dass es sich hierbei um eine Fälschung handelte. Der falsche Führerschein wurde deshalb sichergestellt, die Weiterfahrt unterbunden und ein Verfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Urkundenfälschung eingeleitet.

Gegen 12:30 Uhr wurde dann bei Aschaffenburg der 55-Jährige Fahrer eines Lkws überprüft, der die A3 in Richtung Frankfurt befuhr. Hierbei stellten die Polizeibeamten fest, dass der Mann über keine ausreichende Fahrerlaubnis für den von ihm geführten Lkw verfügte. Zudem hatte der Mann keine Fahrerkarte in das Kontrollgerät des Lkws eingesteckt, wodurch die vorgeschriebenen Fahrt- und Ruhezeiten als Berufskraftfahrers nicht aufgezeichnet und dadurch nicht überprüft werden konnten. Gegen den Herrn wurde daraufhin eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und eines Verstoßes gegen das Fahrpersonalgesetz gefertigt. Da der Fahrzeughalter des Lkws es offensichtlich vor Fahrantritt des Mannes unterließ die Fahrerlaubnis des 55-Jährigen zu überprüfen, wird gegen ihn wegen Ermächtigung zum Fahren ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

Kurz vor 0 Uhr wurde schließlich noch 43-jähriger Mann bei Stockstadt a.M. zur Kontrolle angehalten und überprüft, als er mit einem Daimler die A3 in Richtung Frankfurt befuhr. Hierbei stellte sich heraus, dass der vom Fahrer vorgelegte Führerschein in Deutschland nicht gültig war. Auch dieser Herr musste sein Fahrzeuge daraufhin vor Ort stehen lassen. Gegen ihn wird ebenfalls wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

 

 

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!