Mittwoch, 25.11.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Dreister Diebstahl von Spenden bei Weihnachtsbaumsammlung

Polizei Aschaffenburg
Kommentieren
5 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Die örtliche Ringerjugend sammelt jedes Jahr die Weihnachtsbäume in Haibach. Viele Haibacher hängen zusätzlich geringe Spendenbeträge an die Weihnachtsbäume, um den Verein zu unterstützen. In diesem Jahr lief offenbar im Bereich der Eichenstraße ein dreister Dieb vor der Ringerjugend durch die Straßen und stahl die Spenden von den Weihnachtsbäumen.

Stadt Aschaffenburg

Verkehrsgeschehen

 

 

Auffahrunfall mit Abschleppung

Der Fahrer eines Opel war am Samstag Mittag, um 13:30 Uhr, auf der Schönbornstraße in Fahrtrichtung Goldbach unterwegs. Auf Höhe der Auffahrt zur BAB 3, Fahrtrichtung Nürnberg, musste er verkehrsbedingt bremsen. Ein nachfolgender 73-jähriger Nissan-Fahrer erkannte dies zu spät und fuhr auf den Opel auf. Der Nissan war nach dem Anstoß nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf ca. 3500 Euro geschätzt.

 

 

Leichtverletzter nach Auffahrunfall

In der Hofgartenstraße ereignete sich am Samstag Abend, gegen 18 Uhr, der nächste Auffahrunfall. Ein 41-jähriger Opel-Fahrer befuhr die Hofgartenstraße in Richtung Würzburger Straße. Er muss verkehrsbedingt abbremsen, sodass auch der hinter ihm fahrende Renault bremsen musste. Dieser wurde von einem 34-Jährigen gesteuert. Dahinter fuhr allerdings ein 33-jähriger Mercedes-Fahrer der dies zu spät erkannte und auf den Renault auffuhr. Der Anstoß war so schwer, dass der Renault noch auf den zuerst bremsenden Opel geschoben wurde. Der 34-Jährige Fahrer des Renault klagte in der Folge über Nackenschmerzen und wurde vorsorglich ins Klinikum Aschaffenburg verbracht. Der Sachschaden beträgt insgesamt ca. 8500 Euro.
 
 

Unfallflucht gegenüber des Regionalen Omnibusbahnhofs

Am Samstag, zwischen 15:00 Uhr und 15:15 Uhr, parkte ein grauer Mitsubishi gegenüber des Regionalen Omnibusbahnhofs in der Ludwigstraße. Ein unbekanntes Fahrzeug stieß in dieser Zeit gegen das Heck des Mitsubishi, sodass ca. 300 Euro Sachschaden entstanden.
 
Täterhinweise erbittet die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter Tel.: 06021/857-2230.
 
 

Betrunkener Autofahrer festgestellt

Einer Polizeistreife fiel in der Aschaffenburger Straße zwischen Aschaffenburg und Gailbach, gegen 00:55 Uhr, ein BMW Z3 auf. Die Beamten entschlossen sich diesen einer allgemeinen Verkehrskontrolle zu unterziehen und wendeten ihr Fahrzeug. Der BMW-Fahrer erkannte dies und versuchte zügig in Richtung Gailbach davon zu fahren. Die Polizeistreife holte ihn aber ein und konnte ihn anhalten. Bei der Kontrolle der Fahrtüchtigkeit des 32-jährigen Insassen wurde starker Alkoholgeruch festgestellt. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert im Bereich der absoluten Fahruntüchtigkeit. Daher wurde bei dem 32-Jährigen eine Blutentnahme durchgeführt und sein Führerschein wurde zur Einziehung sichergestellt. Ihn erwarten nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und eine Entziehung seiner Fahrerlaubnis für mindestens sechs Monate.
 

Kriminalitätsgeschehen

 
 

Springmesser ohne berechtigtes Interesse geführt

Ein 32-jähriger Aschaffenburger wurde in der Betgasse kontrolliert. Hierbei stellten die Beamten fest, dass der Mann ein Springmesser bei sich führte. Dieses war aufgrund der Klingenlänge von weniger als 8,5 cm zwar nicht verboten, doch benötigte der Mann eine Erlaubnis zum Führen des Messers. Da er diese nicht besaß kommt auf ihn ein Ordnungswidrigkeitenverfahren nach dem Waffengesetz und somit ein Bußgeld zu.
 
 

Kreis Aschaffenburg

Verkehrsgeschehen

 

 

Nicht angepasste Geschwindigkeit bei Glätte führt zu zwei Unfällen

Hösbach-Rottenberg. Zunächst kam es am Samstag Morgen, um 05:20 Uhr, auf der St 2307 zwischen Rottenberg und Hösbach zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden. Ein 41-jähriger Fahrer eines VW war von Schimborn in Richtung Hösbach unterwegs, als er kurz nach der Abzweigung nach Rottenberg, ins Schleudern geriet und gegen die dortige Leitplanke stieß. Die Fahrbahn war zu dieser Zeit eisbedingt sehr glatt. Der 41-Jährige fuhr für diese Witterungsbedingungen zu schnell, sodass eine Anzeige wegen nicht angepasster Geschwindigkeit folgte. An dem VW entstanden ca. 2000 Euro Schaden, zudem wurden drei Leitplankenfelder im Wert von ca. 750 Euro beschädigt.
 
Kurz darauf ereignete sich nur kurz vor dieser Unfallstelle ein gleichgelagerter Unfall. Eine 48-jährige Fahrerin eines Honda war ebenfalls in Fahrtrichtung Hösbach und zu schnell unterwegs. Sie kam daher nach links ab und schleuderte in die Leitplanke. Die Frau blieb hinter dem o.g. verunfallten VW stehen und begutachtete ihren Schaden. Nachdem sie festgestellt hatte, dass ihr Fahrzeug noch fahrbereit war, setzte sie sich einfach ans Steuer und fuhr ohne weiteres davon. Da der 41-Jährige sich das Kennzeichen der Dame notiert hatte, konnte diese wenig später ermittelt werden. Diese erwartet nun anstatt eines Bußgeldverfahrens ein Strafverfahren wegen Unerlaubtem Entfernen vom Unfallort. An dem Honda entstanden ca. 3000 Euro Schaden. Der Straßenmeisterei entstanden durch drei weitere beschädigte Leitplankenfelder erneut ca. 750 Euro Sachschaden.
 
 

Kleinkind nach Vorfahrtsunfall vorsorglich ins Klinikum

Großostheim-Pflaumheim. Ein 22-jähriger Fahrer eines VW Golf befuhr die Pflaumheimer Straße und wollte an der Einmündung zur Großostheimer Straße nach links in Richtung Pflaumheim abbiegen. An der Einmündung galt für ihn „Vorfahrt achten“. Hierbei übersah er allerdings einen Fiat der in Richtung Aschaffenburg fuhr und stieß mit ihm zusammen. In dem Fiat befand sich eine 29-jährige Mutter mit ihrem einjährigen Kind. Aufgrund der schwere des Zusammenstoßes wurde das Kind vorsorglich ins Klinikum Aschaffenburg gebracht und dort über Nacht beobachtet. Der Fiat wurde durch den seitlichen Anstoß stark beschädigt, ebenso wie der VW Golf in der Front. Insgesamt wird der Sachschaden auf ca. 6000 Euro geschätzt.
 
 

Katze ausgewichen?

Waldaschaff. Zu einem Verkehrsunfall in der Straße Am Herrbach wurde die Polizei um 23:30 Uhr gerufen. Vor Ort stellten die Beamten einen Pkw fest, der unter einen parkenden Lkw gefahren war. Der 35-jährige Fahrer gab an, dass er an dem parkenden Lkw vorbei fahren wollte, allerdings eine Katze seinen Weg kreuzte und er daher instinktiv nach rechts auswich. Hierdurch geriet er unter den Lkw. An seinem Pkw entstanden ca. 8000 Euro Schaden. Am Lkw entstanden ca. 800 Euro Sachschaden.
 
 

Kriminalitätsgeschehen

 

Autoreifen zerstochen

Heimbuchenthal. Bereits am Freitag Abend, zwischen 19:30 Uhr und 19:55 Uhr, wurde ein Autoreifen eines weißen Peugeot zerstochen. Das Fahrzeug war in der Straße Am Steinberg 34 geparkt. Der Reifen wies einen ca. 1 cm breiten Einstich auf.
 
Täterhinweise erbittet die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter Tel.: 06021/857-2230.
 

Dreister Diebstahl von Spenden bei Weihnachtsbaumsammlung

Haibach. Die örtliche Ringerjugend sammelt jedes Jahr die Weihnachtsbäume in Haibach. Viele Haibacher hängen zusätzlich geringe Spendenbeträge an die Weihnachtsbäume, um den Verein zu unterstützen. In diesem Jahr lief offenbar im Bereich der Eichenstraße ein dreister Dieb vor der Ringerjugend durch die Straßen und stahl die Spenden von den Weihnachtsbäumen.
 
Die Polizeiinspektion Aschaffenburg erbittet Hinweise zu verdächtigen Personen, die am Samstag Morgen zwischen 9 und 12 Uhr im Bereich der Eichenstraße und angrenzender Straßen unterwegs waren und Spendenkarten von den Weihnachtsbäumen nahmen. Tel.: 06021/857-2230.
 

Drei Bienenvölker in Waldaschaff entwendet

Waldaschaff. Ein Waldaschaffer Imker hatte in der Verlängerung der Mittlethalstraße drei Bienenvölker mit Aufbewahrungs- und Futterboxen untergebracht. Im Zeitraum von Mittwoch, den 08.01.14, bis Samstag, den 11.01.14, wurden die drei Bienenvölker und die vorgenannten Boxen entwendet. Der Schaden beläuft sich auf über 1000 Euro.
 
Wer hat im fraglichen Zeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge in dem Bereich beobachtet? Tel.: 06021/857-2230.
 

Dacia Logan entwendet

Mainaschaff. Ein 80-jähriger Hösbacher parkte am Samstag, zwischen 16:45 Uhr und 19:20 Uhr, seinen silbernen Dacia Logan in der Straße am Glockenturm 8, gegenüber der dortigen Apotheke. Als er zu seinem Parkplatz zurück kam fand er sein Fahrzeug nicht mehr vor. Auch eine Absuche im Nahbereich, auf anderen Parkplätzen, erbrachte keinen Erfolg.
 
Täterhinweise erbittet die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter Tel.: 06021/857-2230.
 

Betäubungsmittel bei 22-Jährigem sichergestellt

Bessenbach-Keilberg. Ohne Licht war ein 22-Jähriger kurz nach Mitternacht auf seinem Fahrrad in der Hauptstraße in Keilberg unterwegs, als er von einer Polizeistreife festgestellt wurde. Bei der anschließenden Kontrolle führte der junge Mann allerdings eine geringe Menge Marihuana mit. Die logische Folge war eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz.
 
 
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!