Sonntag, 29.11.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Drei Wohnungseinbrüche im Raum Aschaffenburg

Aschaffenburg
Kommentieren
2 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Am Mittwochabend waren wieder Einbrecher am Bayerischen Untermain unterwegs. In einem Fall wurden die Diebe von einer 84-Jährigen gestört und ergriffen daraufhin mit ihrer Beute die Flucht. Bei den drei Einbrüchen richteten die Täter einen Sachschaden von etwa 1.700 Euro an, ihnen fiel Schmuck und Bargeld im Wert von mehreren tausend Euro in die Hände.

Drei Wohnungseinbrüche im Raum Aschaffenburg

Aschaffenburg, Hösbach und Großostheim, lkr. Aschaffenburg. Am Mittwochabend waren wieder Einbrecher am Bayerischen Untermain unterwegs. In einem Fall wurden die Diebe von einer 84-Jährigen gestört und ergriffen daraufhin mit ihrer Beute die Flucht. Bei den drei Einbrüchen richteten die Täter einen Sachschaden von etwa 1.700 Euro an, ihnen fiel Schmuck und Bargeld im Wert von mehreren tausend Euro in die Hände. Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizei Aschaffenburg.

Im Leimeisterweg in Aschaffenburg waren Unbekannte in der Zeit von 14.00 Uhr bis 20.00 Uhr in ein Einfamilienhaus eingedrungen. Gewaltsam verschafften sich die Täter über eine Terrassentüre Zugang zur Wohnung und entwendeten dort Schmuck. Nach der Tat konnten sie unerkannt entkommen.

In der Zeit von 16.30 Uhr bis 18.00 Uhr waren dann Einbrecher in der Beethovenstraße in Hösbach aktiv. Mit Gewalt hebelten sie ein Fenster auf und gelangten so in das Reihenhaus. Im Inneren hatten die Täter verschiedene Schränke durchsucht und Schmuck im Wert von über 1.000 Euro entwendet. Über ein Kellerfenster flüchteten die Verdächtigen in unbekannte Richtung.

Gegen 18.00 Uhr überraschte dann eine Bewohnerin in der Kapellenstraße in Großostheim zwei Männer, die gerade dabei waren, das Schlafzimmer zu durchsuchen. Die Täter hatten zuvor die Kellertüre des Einfamilienhauses aufgebrochen und waren so in das Innere gelangt. Als die 84-Jährige, die gerade vor dem Fernseher saß, aus dem Zimmer Geräusche hörte, schaute sie nach und traf auf zwei Einbrecher. Die zwei ergriffen sofort die Flucht. Trotz des übereilten Aufbruchs, gelang es ihnen, mehrere tausend Euro Bargeld zu stehlen.

Sofort nach Bekannt werden des Einbruchs leitete die Polizei eine Großfahndung nach den Flüchtigen ein. Die Fahndung im Bereich Großostheim verlief jedoch erfolglos. Von den beiden Unbekannten fehlt bislang jede Spur. Einer der Männer wird als 180 cm groß und 25 Jahre alt beschrieben. Er soll einen dunklen Trainingsanzug und eine Sportjacke getragen haben. Der zweite Verdächtige dürfte etwa 170 cm groß und auch ca. 25 Jahre alt gewesen sein. Er trug zur Tatzeit ebenfalls Sportkleidung.

Die Kriminalpolizei hat noch am Abend in allen drei Fällen die Ermittlungen aufgenommen. Der Sachbearbeiter setzt bei der Aufklärung der Einbrüche auch auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Wem am Mittwochabend in Aschaffenburg, Hösbach oder in Großostheim verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind, oder wer die beiden beschriebenen Männer auf ihrer Flucht beobachtet hat, wird gebeten, sich unter Telefon 06021/857-1732 zu melden.

Ungeprüfte Originalmeldung der Polizei Unterfranken
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!