Dienstag, 27.10.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Drei Einbrüche am helllichten Tag

Polizei Alzenau
Kommentieren
2 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Am Montagvormittag wurden insgesamt drei Wohnhäuser in Karlstein von unbekannten Einbrechern heimgesucht.

Wildunfall

Kahl, Lkr. Aschaffenburg. Am Montag gegen 08 Uhr kam es auf der Staatsstraße 2305 zwischen der Anschlussstelle Alzenau-Nord und Kahl zu einem Wildunfall mit einem Schaden von 2.000,- Euro. Ein Hyundai-Fahrer war mit einem Wildschwein zusammengestoßen. Der Schwarzkittel flüchtete nach dem Unfall.
 

Zwei  Rollerfahrer ohne erforderliche Fahrerlaubnis

Kahl, Lkr. Aschaffenburg. Am Montagnachmittag mussten zwei Rollerfahrer wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis angezeigt werden. Beide Fahrer waren mit Rollern unterwegs, ohne im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis zu sein.
 

Zu viel Promille

Kahl, Lkr. Aschaffenburg. Am Montag gegen 18.30 Uhr kontrollierte eine Streife der Bereitschaftspolizei eine Pkw-Fahrerin auf der B 8. Nachdem Alkoholgeruch zu bemerken war und ein Test einen Wert von 1,26 Promille ergab, musste eine Blutentnahme durchgeführt werden. Der Führerschein der Frau wurde noch vor Ort sichergestellt.
 

Ohne Führerschein, dafür mit Alkohol

Alzenau, Lkr. Aschaffenburg. In schlechter Erinnerung dürfte ein Opel-Fahrer den Montagnachmittag behalten. Der Mann wurde um 18.30 Uhr im Stadtgebiet von einer Polizeistreife kontrolliert. Ein Alkotest ergab hierbei einen Wert von über 1,2 Promille.
Die Folge war die obligatorische Blutentnahme. Sein Führerschein konnte nicht sichergestellt werden, da ihm dieser bereits von einer Behörde entzogen worden war.
 

Beim Vorbeifahren Pkw gestreift

Alzenau, Lkr. Aschaffenburg. Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Montag um 13 Uhr in der Carl-Zeiss-Straße ereignete, entstand ein Gesamtschaden von 3.600,- Euro. Ein ausländischer Lkw, der bei einer Firma anlieferte, hatte beim Vorbeifahren ein geparktes Auto gestreift.  
 

Drei Einbrüche am helllichten Tag

Karlstein, Lkr. Aschaffenburg. Am Montagvormittag wurden insgesamt drei Wohnhäuser in Karlstein von unbekannten  Einbrechern heimgesucht. In allen Fällen waren die Übeltäter über zum Lüften geöffnete Fenster in die Erdgeschosswohnungen eingedrungen. Zunächst schlugen die Täter  zwischen 08 und 09 Uhr in einem Mehrfamilienhaus in der Welzheimer Straße zu. Dort erbeuteten sie Schmuck von nicht bekanntem Wert. Dann drangen sie zwischen 09 Uhr und 09.30 Uhr in ein weiteres Haus in der Mozartstraße ein. Hier fiel ihnen ein geringer Bargeldbetrag in die Hände. Zu guter Letzt wurden sie von einer Wohnungsinhaberin in der Friedhofstraße bei ihrem Vorhaben ertappt, so dass sie ohne Beute blieben. Sie flüchteten zu Fuß in unbekannte Richtung. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei verlief negativ.
Die Täter können wie folgt beschrieben werden: 1. Junger Mann, 18 - 20 Jahre alt, schlank, cirka 1,70 Meter, nach hinten gekämmte Haare eventuell gegelt oder fettig, komplett schwarz gekleidet. 2. Junger Mann, 18 - 20 Jahre alt, cirka 1,70 Meter groß, bekleidet mit einer hellen Hose.
Zeugen, denen verdächtige Personen oder  Fahrzeuge aufgefallen sind,  werden gebeten, sich mit der Polizei in Alzenau unter Tel. 06023/944-0 in Verbindung zu setzen. 

Zeugen, die Hinweise zu den geschilderten Straftaten geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Alzenau unter der Telefonnummer 06023/9440 zu melden.

Ungeprüfte Originalmeldungen der Polizei Alzenau

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!