Mittwoch, 21.10.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Dieb in Altenheim

Polizei Würzburg
Kommentieren
2 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Recht dreist ging ein Unbekannter vor, der am Dienstagvormittag in einem Altenheim in der Sanderau in Würzburg lange Finger machte.
Als ein 90 Jahre alter Bewohner des Seniorenheimes kurzzeitig sein Zimmer im 8. Stockwerk verlassen hatte, nutzte der Dieb die Gelegenheit und holte sich aus der auf einem Tisch abgelegten Geldbörse 100 Euro. Der Langfinger wird wie folgt beschrieben: männliche Person, 175 Zentimeter groß und auffällig schlank bis hager. Er trug u.a. eine Jeans, eine dunkelgraue Winterjacke mit Kapuze sowie blaue Schuhe.

Fahrzeuge demoliert

Eine verbeulte Motorhaube meldete eine 23-Jährige, die ihren schwarzen BMW in der Nacht zum Dienstag am Peterplatz geparkt hatte. Auf 500 Euro schätzte sie den Schaden.

Im selben Zeitraum wurde in der Welzstraße ein grauer Peugeot wellenförmig zerkratzt. Der Wagen war bereits vor zwei Monaten auf die selbe Art verunstaltet worden. Hier belaufen sich die Reparaturkosten auf rund 1000 Euro.

In der Kartause wurde am Montag der Scheibenwischer eines Mercedes abgebrochen. Außerdem verklebte ein Unhold das Schloss der Fahrertüre. Hier werden rund 600 Euro für die Reparatur fällig.

Unfallzeugen gesucht

Gegen 1.30 Uhr war ein Autofahrer auf der Grombühlstraße, kurz vor der Einmündung zur Rimparer Straße, gegen ein Verkehrszeichen gekracht. Er wurde von einem Verkehrsteilnehmer beobachtet, wie er danach einige beschädigte Teile der Karosserie in seinen grünen Mercedes lud. Als er in Richtung Zellerau weiter fuhr, folgte ihm auch der aufmerksame Zeuge und verständigte gleichzeitig die Polizei.

Kurz darauf konnte der Crash-Fahrer gestoppt werden. Obwohl er nach Alkohol roch, gab er an, am Steuer eingeschlafen zu sein, einen Alcotest verweigerte er. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und ein Strafverfahren eingeleitet.

Evtl. Unfallzeugen können sich bei der Würzburger Polizei unter der Telefonnummer 0931/457-2230 melden.

Fahndung nach Unfallflüchtigen

Am Dienstagnachmittag meldete sich eine 24-Jährige bei der Polizei. Sie war am Montagvormittag, gegen 7.30 Uhr, in der Stettiner Straße unterwegs, als sie beim Überqueren der Fahrbahn von einem schwarzen Renault Twingo gestreift wurde. Sie erlitt dadurch eine Hüftprellung. Von dem flüchtigen Pkw konnte sie lediglich das Teilkennzeichen WÜ - A ??? ablesen.

Ebenfalls am Montagvormittag wurde im Zinklesweg der linke Außenspiegel eines Honda Jazz abgefahren. Der Schaden beträgt 300 Euro.

Am Dienstag wurde in der Fasbenderstraße, zwischen 8 und 13 Uhr ein weißer Fiat Ducato gestreift, dabei ging der linke Außenspiegel zu Bruch. Hier konnte roter Fremdlack gesichert werden.

Im Zusammenhang mit den ungeklärten Straftaten ermittelt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt und bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 0931/457-2230.

Ungeprüfte Originalmeldung der Polizei Würzburg.

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!