Donnerstag, 15.04.2021
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Defekte Gastherme: Großeinsatz von Feuerwehr, Polizei und Rettungswagen in Darmstadt

Polizei Südhessen

Darmstadt
Kommentieren
1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Eine defekte Gastherme in der Darmstädter Kiesbergstraße hat am frühen Mittwochmorgen den Einsatz der Polizei, mehreren Rettungswagen sowie der Berufsfeuerwehr Darmstadt ausgelöst.

 Die Bewohner einer Wohnung des Mehrfamilienhauses hatten gegen 3.30 Uhr die Rettungsleitstelle informiert und über plötzlich einsetzende Übelkeit geklagt. Nach Eintreffen der herbeigeeilten Einsatzkräfte und einer Kohlenmonoxid Messung konnten bei vier Familienmitgliedern erhöhte Kohlenmonoxid Werte festgestellt werden.

Die betroffenen Personen wurden nach einer ärztlichen Erstversorgung vor Ort zur weiteren Abklärung in ein Krankenhaus gebracht. Die Gastherme in der Wohnung wurde von der Feuerwehr zur weiteren Gefahrenabwehr abgeklemmt und eine Überprüfung sowie Instandsetzung für den heutigen Tag in Auftrag gegeben. Für die vorsorgliche Überprüfung der verbleibenden Gasthermen in den benachbarten Wohnungen mussten ihre Anwohner diese kurzfristig verlassen. Nach Freigabe der Feuerwehr und Abschluss der Maßnahmen durften sie jedoch rasch in ihre Räume zurückkehren.

Darmstadt-Arheilgen: Terrassentür hält Einbruchsversuch stand - Zeugen gesucht

Darmstadt (ots) - Die Abwesenheit von Bewohnern eines Einfamilienhauses im Glockengartenweg haben bislang noch unbekannte Täter in der Zeit zwischen Donnerstag (11.2.) und Dienstag (16.2.) ausgenutzt und versucht in das Anwesen einzubrechen. Glücklicherweise scheiterten die Kriminellen bei dem Versuch, die rückwärtig gelegene Terrassentür gewaltsam zu öffnen und flüchteten unverrichteter Dinge. Ihre Spuren waren am Dienstagmorgen von den Bewohnern entdeckt und Anzeige erstattet worden. Die Kripo in Darmstadt hat die Ermittlungen wegen des versuchten Einbruchs aufgenommen und sucht in diesem Zusammenhang Zeugen, denen zur Tatzeit und in Tatortnähe verdächtige Personen aufgefallen sind. Unter der Rufnummer 06151/9690 werden alle sachdienlichen Hinweise entgegengenommen.

Darmstadt-Kranichstein: Zahlreiche Autos zerkratzt - Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung in mindestens 22 Fällen

Darmstadt (ots) - In der Parkstraße und im Bereich "An der Schleifmühle" sind im Verlauf des Dienstags (16.2.) zahlreiche geparkte Autos offenbar mutwillig von noch unbekannten Tätern zerkratzt worden. Gegen 15 Uhr hatten erste Anwohner die Polizei informiert, nachdem sie die frischen Schäden an ihren Autos bemerkten. Bei der anschließenden Absuche der Straßen stellten die Beamten weitere 22 zerkratze Fahrzeuge fest. Nach ersten Erkenntnissen dürfte die Tatzeit bis circa 9 Uhr an diesem Dienstagmorgen zurückreichen. Der verursachte Schaden beläuft sich bislang auf mehrere Hundert Euro.

Die Ermittlungsgruppe-City von der Darmstädter Polizei hat die weiteren Untersuchungen übernommen und zahlreiche Verfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet. Die Beamten suchen nicht nur Zeugen, die in diesem Zusammenhang Hinweise zu den Tätern geben können, sondern auch die Halter von möglicherweise weiteren beschädigten Autos, die in dem Bereich und zur benannten Tatzeit dort parkten. Diese werden gebeten, sich mit den Beamten in Verbindung zu setzen. Unter der Rufnummer 06151/969-3900 sind die Ermittler für alles Sachdienliche zu erreichen.

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!