Dienstag, 26.01.2021
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Chef bleibt Lohn schuldig - Mitarbeiter stiehlt Auto

Verkehrspolizei Aschaffenburg

Weibersbrunn
Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Mit einer seltsamen Art des Pfandrechts sind Beamte der Verkehrspolizei Aschaffenburg am Mittwochabend konfrontiert worden, als sie bei Weibersbrunn an der A3 ein Auto anhielten, das mit fünf Menschen besetzt war. Er habe den Wagen seines Chefs gestohlen, weil dieser den Lohn schulde, gab der Fahrer zu.

Gestern Abend, kurz vor 19 Uhr kontrollierten die Beamten der VPI Aschaffenburg einen mit 5 Personen besetzten Persionenwagen aus dem Lahn-Dill-Kreis. Bei der Kontrolle konnte festgestellt werden, dass der Wagen gestohlen war. Der Fahrer gab sofort an, den Pkw seinem Chef gestohlen zu haben, weil dieser noch keinen Lohn gezahlt habe. Dass er überhaupt keinen Führerschein hat, hat ihn von seiner übermotivierten Version des „Pfandrechts“ leider auch nicht abgehalten.

Ihn erwarten nun mehrere Anzeigen. Die Mitfahrer, die er unterwegs eingesammelt hatte, waren davon wenig begeistert, da sie nun mit anderen Verkehrsmitteln nach Nürnberg weiterfahren müssen. Zudem erwartet nun alle eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz, weil sie aus insgesamt 4 Haushalten stammten.

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!