Sonntag, 25.10.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Cannabis in Mülleimer versteckt

Aschaffenburg
Kommentieren
2 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Am Freitagabend, gegen 23:00 Uhr, fiel einer Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Aschaffenburg am Regionalen Omnibusbahnhof ein 19-Jähriger auf, welcher sich bei Erblicken der Polizisten sofort abwandte und eine Druckverschlusstüte in einen Abfalleimer warf.

Stadt Aschaffenburg

In dem Mülleimer konnte im Anschluss die Druckverschlusstüte, welche Cannabis beinhaltete, aufgefunden werden. Die Betäubungsmittel wurden sichergestellt. Den 19-Jährigen erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Verkehrsunfallfluchten

Am Freitag, im Zeitraum zwischen 12:00 Uhr und 15:00 Uhr, parkte ein 28-Jähriger seinen Pkw Audi ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand der Kranengasse. Als er zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, stellte er eine Beschädigung mit roter Fremdfarbe im Bereich der linken Fahrzeugfront fest. Der Schaden beläuft sich auf rund 900 Euro. Es wird davon ausgegangen, dass ein bislang Unbekannter mit einem roten Fahrzeug den Audi touchiert hat und sich im Anschluss entfernte, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Die Polizeiinspektion Aschaffenburg hat die Ermittlungen wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort aufgenommen.

Zeugen dieses Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 in Verbindung zu setzen.

Ebenfalls am Freitag, gegen 12:55 Uhr, parkte ein 53-Jähriger seinen Pkw Jaguar am rechten Fahrbahnrand der Schwindstraße. Noch während er in seinem Fahrzeug saß, touchierte ein Opel Corsa, welcher die Schwindstraße in Fahrtrichtung Lindenallee befuhr, den Außenspiegel seines Jaguar. Im Anschluss setzte das Fahrzeug nochmals zurück und touchierte den Außenspiegel erneut. Dann entfernte sich die Fahrerin vom Unfallort, ohne sich um eine Verkehrsunfallaufnahme zu kümmern. Das Kennzeichen des Corsa hatte sich der Fahrer des beschädigten Fahrzeugs notiert. Die Polizeiinspektion Aschaffenburg ermittelt nun wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 150 Euro.

Fahrt unter Alkoholeinfluss

Am Samstagmorgen, gegen 04:30 Uhr, wurde der 31-jährige Fahrer eines Pkw Citroen in der Glattbacher Straße einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Während der Kontrolle konnte durch die Polizeibeamten Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Der Verdacht wurde durch einen anschließenden Atemalkoholtest bestätigt. Dem stark alkoholisierten Fahrer wurde nicht nur die Weiterfahrt untersagt, ihm musste auch eine Blutprobe entnommen werden und sein Führerschein wurde sichergestellt. Ihn erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.

Handtasche aus Fahrradkorb entwendet

Am Freitag, gegen 13:30 Uhr, stand eine 67-Jährige mit ihrem Fahrrad vor einem Schaufenster im Roßmarkt. Ihre Handtasche, die im Gepäckträgerkorb des Rades lag, wurde durch einen bislang unbekannten Täter während des Vorbeilaufens entwendet. Die Tasche wurde später von einer unbekannten Person aufgefunden und in einem Geschäft in der Sandgasse abgegeben. Die Geldbörse mit Dokumenten und Bargeld der Frau befanden sich nicht mehr in der Handtasche.

Zeugen dieses Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 in Verbindung zu setzen.

Kreis Aschaffenburg

Verkehrsunfallfluchten

Großostheim. Im Zeitraum von Donnerstag, den 03.03.2016, um 19:00 Uhr, bis Freitag, den 04.03.2016, um 07:40 Uhr, parkte eine 43-Jährige ihren Pkw VW am Fahrbahnrand der Straße Hinter der Wern vor der Einmündung am Wildgraben. Als sie zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, stellte sie einen frischen Unfallschaden an der Beifahrertüre fest. Der Schaden beläuft sich auf rund 1000 Euro. Es wird davon ausgegangen, dass ein bislang Unbekannter den Unfall verursachte und sich im Anschluss entfernte, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Die Polizeiinspektion Aschaffenburg hat die Ermittlungen wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort aufgenommen.

Zeugen dieses Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 in Verbindung zu setzen.

Sailauf. Am Freitag, gegen 15:00 Uhr, touchierte der bislang unbekannte Fahrer eines Pkw Suzuki beim Rangieren in der Aschaffenburger Straße den Pkw Daimler eines 65-Jährigen. Daraufhin entfernte sich der Fahrer des Suzuki, ohne sich um die entstandenen Unfallschäden zu kümmern. Das Kennzeichen des Suzuki hatte der Fahrer des beschädigten Daimler sich notiert. Die Polizeiinspektion Aschaffenburg ermittelt nun wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 800 Euro.

Zeugen dieses Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 in Verbindung zu setzen.

Polizei

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!