Sonntag, 25.10.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Bus brennt bei Elsenfeld aus - Fahrgäste können sich retten

Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Am Montagmorgen hat ein Linienbus während der Fahrt zwischen Eschau und dem Kloster Himmelthal Feuer gefangen und ist in der Folge vollständig ausgebrannt. Der Fahrer und die drei Fahrgäste konnten sich rechtzeitig ins Freie retten.

Die Feuerwehr hatte den Brand schnell gelöscht, dennoch ist von dem Fahrzeug nicht viel übrig geblieben. Die Staatsstraße ist aufgrund der Bergung zur Stunde (09:00 Uhr) noch komplett gesperrt.

 
Gegen 06:20 Uhr war der Busfahrer mit seinen drei Fahrgästen auf der St 2308 von Rück-Schippach in Richtung Eschau unterwegs. Kurz nach dem Kloster Himmelthal geriet der Linienbus im Bereich des Motorraums plötzlich in Brand. Der Mann am Steuer stoppte die Fahrt sofort und brachte sich und seine Fahrgäste unverletzt in Sicherheit. Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Eschau, Rück-Schippach und Elsenfeld hatten das Feuer zügig gelöscht, der komplette Aufbau brannte jedoch nieder.
 
Die genaue Brandursache steht derzeit noch nicht fest, vieles spricht aber dafür, dass ein technischer Defekt für den Ausbruch des Feuers verantwortlich war. Die Schadenssumme bewegt sich ersten Schätzungen zufolge im sechsstelligen Bereich. Die Aufnahme des Brandfalls erfolgte durch Beamte der Polizeiinspektion Obernburg. Zur Bergung des Busses wurde ein Schwerlastkran angefordert. Die Vollsperrung der Staatsstraße wird noch einige Stunden andauern.
+31 weitere Bilder
Busbrand zwischen Elsenfeld und Eschau
Foto: Ralf Hettler |  33 Bilder
Polizei Unterfranken
 
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!