Sonntag, 29.11.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Betrunkener Unfallverursacher flieht erfolglos

Obernburg
Kommentieren
1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Am Freitagabend ereignete sich gegen 22.15 Uhr in der Glanzstoffstraße ein Auffahrunfall zwischen zwei Autos, bei dem ein Sachschaden von über 6000 Euro entstand. Ein 51-jähriger Passat-Fahrer, der den Unfall verursachte, stieg nach dem Zusammenstoß sofort wieder in sein Fahrzeug und suchte das Weite. Weit kam er aber nicht.

Denn der andere Unfallbeteiligte wählte den Notruf, was dazu führte, dass eine Streife der Obernburger Polizei den Verursacher samt Fahrzeug im Rahmen der Fahndung wenig später auf einem Rastplatz an der Bundesstraße 469 im Bereich Großwallstadt festnehmen konnte. Die Motivation des 51-Jährigen zur Flucht zeigte sich hierbei mehr als offensichtlich. Der Fahrzeugführer war betrunken und hatte eine Atemalkoholkonzentration von 1,07 mg/l. Der Tatverdächtige musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen und sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Erlenbach. Am Freitagmorgen ereignete sich zwischen 8:45 Uhr und 10:30 Uhr auf dem Kfz-Parkplatz ‚Am Brückensteg‘ ein Unfallgeschehen, bei dem an einem geparkten Pkw Jaguar ein Außenspiegel beschädigt wurde. Der Verursacher suchte unerkannt das Weite. Zeugen, die zu dem Vorfall Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich mit der Polizei Obernburg in Verbindung zu setzen (Telefon 06022/629-0).

Vorfahrtsverletzung - Unfallbeteiligte verletzt

Sulzbach. Am Freitagmorgen kam es gegen 09:00 Uhr an der Einmündung Jahnstraße/Hauptstraße zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine 59-jährige Citroen-Fahrerin eine Nackenprellung erlitt. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf über 4.000 Euro. Die Verletzte war mit ihrem Pkw auf der bevorrechtigten Hauptstraße unterwegs gewesen, als ihr eine 53-jährige Mitsubishi-Fahrerin von der Jahnstraße aus kommend die Vorfahrt nahm.

Auffahrunfall mit Personenschaden

Großwallstadt. Am Morgen des Freitags ereignete sich gegen 8.45 Uhr auf der Staatsstraße 2313 ein Auffahrunfall, bei dem drei Pkw beteiligt waren und es zu einem Gesamtsachschaden von über 5000 Euro kam. Ein Audi-Fahrer erkannte zu spät, dass ein vor ihm fahrender VW verkehrsbedingt anhalten musste und fuhr auf. Durch den Zusammenstoß wurde der VW auf einen vor ihm stehenden Suzuki geschoben und beschädigte auch diesen. Im VW saß eine 50-jährige, die durch den Aufprall eine Nackenprellung erlitt und sich in ärztliche Behandlung begeben musste. Der Audi wurde durch den Unfall stark beschädigt und letztlich abgeschleppt.

Auffahrunfall wegen Unachtsamkeit

Elsenfeld. Am Freitagmorgen fuhr kurz vor 10 Uhr fuhr ein Hyundai-Fahrer in der Erlenbacher Straße einer Skoda-Fahrerin auf. Die Skoda-Fahrerin musste am Kreisverkehr zur Bahnhofstraße verkehrsbedingt bremsen. Dies realisierte der, ihr unmittelbar folgende Fahrer zu spät und es kam zum Zusammenstoß, der zu einem Gesamtsachschaden von über 1.500 Euro führte. Die 61-Jährige erlitt leichte Verletzungen und wurde ärztlich behandelt.

mm/PI Obernburg

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!