Betrunkene Schiffleute in Aschaffenburg - so ging es weiter

Polizei Unterfranken

Aschaffenburg-Leider
< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Im Leiderer Hafen lag am Mittwoch ein Frachtschiff, dessen Kapitän und Steuermann beide zu betrunken waren, um weiter zu fahren. Die Papiere der beiden wurden vorerst eingezogen.

Nach dem Fall, über den wir berichteten, hat eine neue Besatzung das Schiff inzwischen übernommen, es fährt wieder. Wie der Pressesprecher der Polizei, Maximilian Basser, mitteilt, ist es in solchen Fällen üblich, dass die Polizei die Reederei oder – auf der Straße – die Spedition informiert, wenn eines ihrer Fahrzeuge von einer neuen Mannschaft übernommen werden muss. Behindert das Fahrzeug den Verkehr, ist die Polizei zuständig. Bei dem Schiff war dies nicht der Fall, aber hier galt es, das Eigentum der Reederei zu schützen.

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!