Mittwoch, 02.12.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Betrunken und ohne Führerschein Verkehrsunfall verursacht - Pkw mit Totalschaden

Polizei Unterfranken
Kommentieren
2 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Am Sonntagabend hat sich auf der Bundesstraße 26 bei Zeil am Main ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem ein VW Polo total zerstört wurde.

Betrunken und ohne Führerschein Verkehrsunfall verursacht - Pkw mit Totalschaden

ZEIL AM MAIN, LKR. HASSBERGE. Am Sonntagabend hat sich auf der Bundesstraße 26 bei Zeil am Main ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem ein VW Polo total zerstört wurde. Wie sich herausstellte, war bei dem Pkw-Fahrer offenbar einiges an Alkohol im Spiel. Der Mann ist zudem nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und versuchte noch, sich unerlaubt von der Unfallstelle zu entfernen.

Kurz nach 20.00 Uhr war der 30-Jährige aus dem Landkreis Haßberge mit einem Polo auf der B 26 in Richtung Zeil am Main unterwegs. In einer leichten Linkskurve kam der Mann mit seinem Auto nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Pkw touchierte dabei zwei Bäume, überschlug sich und kam abseits der Straße auf einem Feldweg zum Stehen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde sogar der Motorblock aus dem Fahrzeug herausgerissen.

Der VW Polo hat nach dem Verkehrsunfall nur noch Schrottwert. Die Höhe des Sachschadens dürfte nach ersten Schätzungen ca. 2.500 Euro betragen. Wie durch ein Wunder blieb der 30-Jährige am Steuer offenbar unverletzt. Der Mann hatte das Fahrzeugwrack selbstständig verlassen und sich in der Folge zu Fuß von der Unfallstelle entfernt. Er wurde jedoch bereits kurze Zeit später von einer Streifenbesatzung der Haßfurter Polizei vorläufig festgenommen, die zufälligerweise am Ort des Geschehens vorbei kam. Nach anfänglichem Leugnen räumte der Tatverdächtige schließlich ein, den Verkehrsunfall selbst verursacht zu haben.

Die Beamten stellten fest, dass der 30-Jährige offenbar erheblich unter dem Einfluss von Alkohol stand. Der Verdacht bestätigte sich daraufhin durch einen Test am Alkomaten, der ein stattliches Ergebnis von knapp 2,5 Promille ergab. Erschwerend kommt noch hinzu, dass der Mann nicht in Besitz eines Führerscheins ist. Den Wagen hatte er sich offenbar von einem Bekannten "geborgt". Ob dies mit dessen Einverständnis geschah, bedarf jedoch noch weiterer Ermittlungen.

Der mutmaßliche Unfallfahrer musste den Beamten zur Dienststelle folgen, wo er eine Blutentnahme über sich ergehen lassen musste. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er wieder entlassen. Gegen den Mann wird nun unterer anderem wegen Straßenverkehrsgefährdung, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt.

Die exakte Rekonstruktion des Unfallhergangs gestaltet sich schwierig, da bislang keine Unfallzeugen bekannt sind. Verkehrsteilnehmer, die das Unfallgeschehen möglicherweise beobachtet haben, werden daher dringend gebeten, sich mit der Polizei in Haßfurt, Tel. 09521/927-0, in Verbindung zu setzen.


Ungeprüfte Originalmeldung der Polizei.
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!