Freitag, 23.04.2021

Bestätigung über negativen COVID-19 Antigen-Schnelltest verfälscht

Verkehrspolizei Aschaffenburg-Hösbach

Weibersbrunn
Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Bei der Kontrolle eines Audi mit slowakischer Zulassung am Donnerstagnachmittag gegen 15 Uhr haben Beamte der Verkehrspolizei eine Bestätigung über einen negativen COVID-19 Antigen-Schnelltest gefunden, bei der das Datum verfälscht worden war.

Der negativ ausgewiesene Test wurde um einen Monat verfälscht. Nach Konfrontation und Belehrung räumte der 34jährige Fahrer die Verfälschung ein. Nach seinen Angaben sei für die Einreise in die Slowakei zwingend ein aktueller Negativtest nötig. Daher hatte er kurzerhand seine Bestätigung über den negativen COVID 19 Antigen-Schnelltest, welchen er für die Einreise vor vier Wochen nach Deutschland benötigte, um einen Monat„verjüngt". Strafbar im Sinne einer Urkundenfälschung macht sich, wer zur Täuschung im Rechtsverkehr eine echte Urkunde verfälscht. Zur Sicherung des Strafverfahrens wurde eine Sicherheitsleistung in Höhe von 300 Euro hinterlegt. Außerdem wurde ein Zustellungsbevollmächtigter benannt. Nach einer erkennungsdienstlichen Behandlung konnte der 34jährige seine Fahrt fortsetzen.

Brand im Motorraum auf A45 bei Kahl

Kahl a. Main, A 45 in Fahrtrichtung Aschaffenburg. Am 01.04.2021 gegen 10:30 Uhr wurde über die hessische Polizei ein Brand eines Fahrzeuges auf der Bundesautobahn A 45 gemeldet. Da sich der mitgeteilte „Brandort" bereits auf bayerischem Gebiet befand, fuhr eine Streifenbesatzung der Verkehrspolizei Aschaffenburg-Hösbach an. Noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr und der Streifenbesatzung war der Brand bereits von einer Ersthelferin mit einem Handfeuerlöscher gelöscht worden. Am Pkw Jeep, welcher auf dem Seitenstreifen abgestellt war, entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. Als Ursache für den Brandausbruch im Motorraum wird von einem technischen Defekt ausgegangen. Der nicht mehr fahrbereite Pkw musste abgeschleppt werden.

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!