Mittwoch, 02.12.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Berufsfahrer hat keine Lust auf Papierkram - Anzeige

Sailauf
Kommentieren
2 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Die Polizei ermittelt gegen einen 25-Jährigen Fahrer eines Lieferwagens wegen des Verstoßes gegen das Fahrpersonalgesetz. Bei einer Kontrolle konnte der Mann keinen Beleg seines Fahrtenschreibers vorweisen. Die Begründung des 25-Jährigen: Keine Lust.

Stadt Aschaffenburg

Zusammenstoß trotz Grünlicht?

Am Dienstagabend gegen 20:15 Uhr befuhr ein 56-jähriger Mercedes-Fahrer die Schönbornstraße in Richtung Schillerstraße. An der Kreuzung zur Schillerstraße bog er nach links in die Glattbacher Straße ein. Im Kreuzungsbereich stieß er mit einem entgegenkommenden, die Schillerstraße stadtauswärts befahrenden Honda-Fahrer zusammen. Beide Fahrzeugführer gaben an, bei Grünlicht in den Kreuzungsbereich eingefahren zu sein. Die Vorfahrt des Mercedes-Fahrers wird dabei mit einem Grünpfeil angezeigt. Ob ein technischer Defekt der Ampelanlage oder eine falsche Interpretierung der Ampelsignale unfallursächlich waren, zeigen weitere Ermittlungen.
Bei der Kollision entstand ein Sachschaden in Höhe von cirka 6.500 Euro.

Zeugen, die Angaben zu dem Verkehrsunfall machen können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 zu melden.


Angetrunken über Verkehrsinsel gefahren

Polizeibeamte hielten am Mittwochmorgen um 00:30 Uhr in der Großostheimer Straße einen Audi-Fahrer an, weil sie an dem schwarzen Pkw einen frischen Unfallschaden bemerkten. Während der Verkehrskontrolle stellte sich heraus, dass der 36-jährige Mann kurz zuvor in Höhe der Einmündung zum Mainwiesenweg eine Verkehrsinsel überfahren und dabei ein Verkehrszeichen beschädigt hatte.
Weiterhin nahmen die Beamten bei dem Mann Alkoholgeruch wahr.
Da der anschließend durchgeführte Atemalkoholtest positiv verlief, wurde der Führerschein des Mannes vorläufig sichergestellt. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung infolge des Alkoholkonsums ermittelt. Die Schadenshöhe am Pkw wird auf 7.500 Euro geschätzt.

Kreis Aschaffenburg

Geparktes Auto zu spät gesehen - Auffahrunfall

Bessenbach-Keilberg. An Dienstagabend um 18:30 Uhr befuhr ein 21-jähriger Ford-Fahrer die Staatsstraße 2307 von Hösbach-Bahnhof kommend in Richtung Keilberg. Am Ortseingang Keilberg fuhr er auf einen am rechten Fahrbahnrand der Hauptstraße geparkten Nissan auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Nissan auf einen davor geparkten Skoda geschoben. Weil der Fahrer aufgrund der beschlagenen Scheiben nach einem Lüftungsschalter suchte, war er offenbar kurz abgelenkt und bemerkte den parkenden Pkw zu spät. Er fuhr auf das Fahrzeug auf. Der Ford wurde so stark beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von 16.500 Euro. Nach ersten Erkenntnissen wurde niemand verletzt.

Wiederholt Fahrzeugreifen durchstochen - Zeugen gesucht!

Sailauf-Eichenberg. Einer 46-jährigen Anwohnerin der Bergstraße ist zum wiederholten Male ein Fahrzeugreifen durchstochen worden. Der Reifen ihres Mercedes wurde bereits vor einer Woche beschädigt, als der Pkw in der Zeit von Mittwoch, 19 Uhr, bis Donnerstag, 07:30 Uhr, vor dem Anwesen in der Bergstraße abgestellt war. Nun erstattete die Frau Anzeige bei der Polizei wegen Sachbeschädigung. Erst nach einigen Kilometern Fahrt stellte sie den platten Reifen fest. Zu einer Gefährdung der Frau oder Dritter ist es nach ersten Ermittlungen nicht gekommen. Bereits seit 2009 wurden der Geschädigten sieben Nägel und Schrauben in die Reifen ihres Fahrzeugs gestoßen. Offensichtlich wurden die Sachbeschädigungen gezielt begangen. Die Polizeiinspektion Aschaffenburg ermittelt nun gegen den bislang Unbekannten. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.

Unfall beim Abbiegen

Mainaschaff. Cirka 3.500 Euro Sachschaden ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Mittwochmorgen gegen 7:15 Uhr in der Bahnhofstraße. Ein haltepflichtiger 25-jähriger VW-Fahrer bog von der Bahnhofstraße nach rechts in die Hauptstraße ein und stieß dabei mit einem bevorrechtigten Tankfahrzeug zusammen. Offensichtlich erkannte er das Tankfahrzeug, dessen Fahrer in Richtung Aschaffenburg fuhr, zu spät. Bei dem Zusammenstoß wurde niemand verletzt.

Bereufsfahrer hat keine Lust auf Papierkram - Anzeige

Stockstadt. In der Obernburger Straße wurde am Dienstagmittag gegen 13 Uhr ein 25-jähriger Peugeot-Fahrer angehalten. Der Fahrer konnte bei der Verkehrskontrolle für die Fahrten in seinem Lieferwagen keine Fahrtaufzeichnungen vorweisen. Die Vorschrift zur Führung dieser Aufzeichnungen war ihm bekannt. Nach eigenen Angaben hatte er jedoch keine Lust hierzu. Gegen den uneinsichtigen Mann wird nun wegen eines Verstoßes gegen das Fahrpersonalgesetz ermittelt.
Ungeprüfte Originalmeldungen der Polizei Aschaffenburg
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!