Dienstag, 01.12.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Bekannter wirft Wohnungseigentümer raus

Polizei Aschaffenburg
Kommentieren
4 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Ein 48-jähriger Wohnungseigentümer landete am Donnerstagmorgen gegen 5:50 Uhr auf der Straße. Die Nacht zuvor nahm er einen Bekannten, von dem er nur den Vornamen kannte, mit zu sich nach Hause in ein Mehrfamilienhaus in der Mühlstraße.

Stadt Aschaffenburg

Bekannter wirft Wohnungseigentümer raus

Ein 48-jähriger Wohnungseigentümer landete am Donnerstagmorgen gegen 5:50 Uhr auf der Straße. Die Nacht zuvor nahm er einen Bekannten, von dem er nur den Vornamen kannte, mit zu sich nach Hause in ein Mehrfamilienhaus in der Mühlstraße. In seiner Wohnung ließ er ihn übernachten. Als der 48-Jährige den 34-Jährigen am nächsten Morgen aufforderte zu gehen, schmiss der 34-Jährige den Wohnungseigentümer aus seiner eigenen Wohnung. Dieser alarmierte sodann die Polizei. Die Polizeibeamten stiegen daraufhin durch das Schlafzimmerfenster in die Wohnung ein und nahmen den 34-Jährigen in Gewahrsam. Dieser hatte es sich derweil im Bett des 48-Jährigen gemütlich gemacht und schlief im wahrsten Sinne des Wortes seinen Rausch aus. Ein bei dem Mann durchgeführter Atemalkoholtest nämlich einen Wert von 1,74 Promille. Sein Verhalten erbrachte ihm jetzt eine Anzeige wegen Hausfriedensbru

Kontrolle über Motorroller verloren

Beim Abbremsen verlor am Mittwoch um 15 Uhr eine 16-jährige Rollerfahrerin in der Horchstraße die Kontrolle über ihr Zweirad. Das Hinterrad brach aus und die 16-Jährige stürzte mitsamt ihrem Gefährt zu Boden. Dabei rutschte sie in das Heck eines in der Horchstraße stehenden Audi. Durch den Sturz zog sich die 16-Jährige Schürfungen und Prellungen zu. Insgesamt entstand ein Sachschaden von cirka 400 Euro.

Vorfahrtsunfall

Zu einem Vorfahrtsunfall kam es am Mittwoch um 14 Uhr in der Hanauer Straße. Ein 57-jähriger Opel-Fahrer bog von der Leinwanderstraße nach links in die Hanauer Straße ein. Hierbei übersah er einen in der Hanauer Straße stadtauswärts fahrenden Skoda und stieß mit diesem zusammen. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von insgesamt 3.500 Euro.

Unfallflucht

Ein blauer Honda parkte am Mittwoch, in der Zeit zwischen 5:30 Uhr bis 14 Uhr, am Fahrbahnrand der Benzstraße, gegenüber der Firma Richter & Frenzel. Während dieser Zeit stieß ein bislang unbekannter Fahrzeugführer mit seinem Pkw gegen das geparkte Fahrzeug und beschädigte dieses. Das Gehäuse des Außenspiegels des Honda wurde dabei an der Oberseite stark verkratzt. Aufgrund der Anstoßhöhe dürfte es sich bei dem Verursacherfahrzeug um ein größeres Gefährt, ähnlich einem Lkw, gehandelt haben. Die Schadenshöhe wird auf mehrere hundert Euro geschätzt. Hinweise an die Polizei unter Telefonnummer 06021/857-2230. chs.

Rad aus Carport gestohlen

Aus dem offenen Carport eines Einfamilienhauses in der Goerdelerstraße, entwendete am Mittwoch, in der Zeit zwischen 15:30 Uhr bis 16:30 Uhr, ein Unbekannter ein mit einem Fahrradschloss gesichertes Fahrrad. Es handelte sich hier um ein Mädchen-Jugend-Mountainbike im Wert von cirka 400 Euro. Das weiß-grüne Rad der Marke Specialized / Myka HAT, ist verkehrssicher und besitzt zudem eine Halterung für einen Fahrradcomputer. Hinweise an die Polizei unter Telefonnummer 06021/857-2230.

Fahrrad im Lufthofweg geklaut

Am Dienstagabend, in der Zeit zwischen 19:15 Uhr bis 19:40 Uhr, entwendete ein Unbekannter ein Fahrrad im Lufthofweg. Die Besitzerin des blau-grauen Fahrrades der Marke Kettler / Freetime kettete das Zweirad an einem Zaunpfosten am Eingang zu den dortigen Schrebergärten in der Fasanerie an. Bei ihrer Rückkehr bemerkte sie, dass das cirka 250 Euro teure Rad entwendet worden war. Hinweise an die Polizei unter Telefonnummer 06021/857-2230.

Sicherstellung von Rauschgift bei Personenkontrolle

Bei einer Kontrolle von vier Personen am Mittwochabend um 20:30 Uhr im Schöntal, stellten Polizeibeamte bei einer 18-Jährigen 0,5 Gramm Marihuana sowie zwei Ecstasy-Tabletten und Drogenutensilien sicher. Die 18-Jährige, die in Begleitung von drei 17-jährigen Jungen war, führte die Gegenstände in ihrer Handtasche mit. Gegen alle ergeht nun eine Anzeige wegen des Verdachts von Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Edelstahlcontainer ausgebrannt

Ein mit Batterien gefüllter Edelstahlcontainer brannte am Mittwochabend um 21:30 Uhr aus. Zuvor nahm ein Zeuge im Bereich des Geschwister-Scholl-Platzes in Aschaffenburg Brandgeruch wahr. Nachdem er seine Wahrnehmung mitteilte, entdeckten die örtliche Feuerwehr und die Polizei einen mit Altbatterien beladenen brennenden Edelstahlcontainer auf einem Abstellplatz einer Firma in der Hafenrandstraße. Die Feuerwehr Aschaffenburg konnte den Container löschen. Möglicherweise haben sich die Batterien selbst entzündet. Die Schadenshöhe liegt bei cirka 800 Euro.

Kreis Aschaffenburg

Vorfahrtsunfall: 12.000 Euro Sachschaden

Hösbach. 12.000 Euro Sachschaden ist die Bilanz eines Vorfahrtsunfalls auf der Staatsstraße 2307. Am Mittwoch gegen 18 Uhr bog ein 85-jähriger VW-Fahrer von der Kreisstraße AB 2 kommend nach links in Richtung Keilberg ab. Hierbei übersah er den von links auf der Staatsstraße 2307 kommenden Seat mit Anhänger und stieß mit diesem zusammen. Durch die Wucht des Anstoßes wurde der Anhänger des Seat auf die Gegenspur geschoben. Dort kam es zu einer weiteren Kollision zwischen Anhänger und einem BMW, der in Richtung Keilberg unterwegs war. Der VW, der Anhänger sowie der BMW mussten im Anschluss abgeschleppt werden. Die Feuerwehr Hösbach befand sich zur Verkehrslenkung und zum Abbinden ausgelaufener Betriebsstoffe vor Ort. Nach ersten Erkenntnissen wurde niemand verletzt.

Auffahrunfall

Haibach. In der Würzburger Straße kam es am Mittwoch um 14:30 Uhr zu einem Auffahrunfall. Ein 53-jähriger Mercedes-Fahrer befuhr die Würzburger Straße und fuhr auf das Heck eines vorausfahrenden Mercedes auf. Der Vorausfahrende wollte zuvor in die Bornäcker einbiegen und bremste infolgedessen sein Fahrzeug ab. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von 5.000 Euro.

Ins Schleudern geraten

Bessenbach. In einer Kurve auf der Staatsstraße 2312, kam am Mittwoch um 15:25 Uhr eine 50-jährige Skoda-Fahrerin ins Schleudern. Die Frau fuhr von Oberbessenbach kommend in Richtung Hessenthal, als sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor. Hierbei stieß sie gegen eine Leitplanke, die dadurch beschädigt wurde. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von 4.000 Euro. Nach ersten Erkenntnissen wurde die Frau nicht verletzt.

Wildunfall

Sailauf. Auf der Kreisstraße AB 2 kam es am Mittwochabend um 20:25 Uhr in der Gemarkung Sailauf zu einem Wildunfall. Ein Fiat-Fahrer kollidierte mit einem querenden Reh, das bei dem Zusammenstoß getötet wurde. Am Pkw entstand ein Sachschaden von cirka 100 Euro.

Kokelnder Abfalleimer

Hösbach. Durch eine achtlos weggeworfene Zigarette, geriet beinahe ein Abfalleimer in einem Büroraum einer Firma in der Boschstraße in Brand. Durch den Klimmstängel fing eine im Müll befindliche Plastiktüte an zu kokeln weshalb in der Firma der Feueralarm ausgelöst worden war. Die Rauchschwaden konnten bald darauf abziehen. Zu einem Sach- oder Personenschaden ist es nicht gekommen.
Sachdienliche Hinweise zu den ungeklärten Fällen erbittet die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Tel.-Nr. 06021/857-2230.

Ungeprüfte Originalmeldungen der Polizei Aschaffenburg

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!