Montag, 10.05.2021

Beim Aussteigen am Busbahnhof: Geldbeutel geklaut

Polizei Aschaffenburg
Kommentieren
6 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Ein 18-Jähriger befand sich am Montag gegen 8 Uhr im Linienbus von Großwelzheim nach Aschaffenburg. Vermutlich wurde dem Mann beim Aussteigen aus dem Bus am Busbahnhof in Aschaffenburg die Geldbörse aus der Hosentasche entwendet.

Stadt Aschaffenburg

Beim Aussteigen am Busbahnhof: Geldbeutel geklaut

Ein 18-Jähriger befand sich am Montag gegen 8 Uhr im Linienbus von Großwelzheim nach Aschaffenburg. Vermutlich wurde dem Mann beim Aussteigen aus dem Bus am Busbahnhof in Aschaffenburg die Geldbörse aus der Hosentasche entwendet. In dem Geldbeutel befand sich neben Ausweispapieren und Kreditkarten ein geringer Bargeldbetrag.

Auffahrunfall – Fahrer war abgelenkt

Weil ein anderes Fahrzeug die ganze Aufmerksamkeit eines Opel-Fahrers beanspruchte, kam es am Montag gegen 18:25 Uhr in der Hanauer Straße zu einem Auffahrunfall.
Der 34-Jährige befuhr die Hanauer Straße stadteinwärts und interessierte sich für einen in entgegengesetzter Fahrtrichtung geparkten Caddy. Weil er in die Richtung dieses Fahrzeugs  blickte, übersah er eine vor ihm verkehrsbedingt bremsende Mercedes-Fahrerin und fuhr  ungebremst in das Heck des Autos. Der entstandene Sachschaden wird mit etwa 5.000 Euro beziffert. Verletzte sind nicht zu beklagen.

Unfall auf Parkplatz

Am Montag gegen 09:30 Uhr wollte eine 50-jährige Pkw-Fahrerin in der Bayernstraße in eine Parklücke einfahren, aus der vorher eine andere Frau ausgeparkt hatte. Aus bislang nicht bekannten Gründen fuhr die junge Frau dann aber rückwärts und es kam zu einem Anstoß der beiden Fahrzeuge. Die beiden Fahrerinnen stiegen aus und unterhielten sich kurz. Da zuerst kein Schaden festgestellt werden konnte, trennten sich die Damen, ohne ihre Personalien auszutauschen. Erst zu Hause stellte die 50-jährige Hyundai- Fahrerin dann doch einen Unfallschaden in Höhe von cirka 1.000 Euro fest.
Die Polizei bittet nun, die cirka 23 Jahre alte und 165 Zentimeter große, schlanke Dame, die zum besagten Zeitpunkt in den Unfall auf dem Parkplatz in der Bayernstraße verwickelt war, sich zu melden.
Zeugen, die Hinweise auf die Person oder das Kennzeichen geben können  werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06021/857-2230 zu melden.

Wildunfall

Die Fahrerin eines Audi befuhr am Montag gegen 05:40 Uhr die Schmerlenbacher Straße in Fahrtrichtung Aschaffenburg als ein Reh die Fahrbahn kreuzte. Es kam zur Kollision zwischen Wild und Pkw. Das Reh entfernte sich nach dem Anstoß in das angrenzenden Feld. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 500 Euro. Die Fahrerin blieb unverletzt.

Totes Reh auf Fahrbahn – Rollerfahrer stürzt

Am Montag gegen 05:20 Uhr fuhr ein 35-jähriger Rollerfahrer auf der Maintalstraße von Obernau in Richtung Aschaffenburg. Hierbei überfuhr der Mann ein totes Reh, welches auf der Fahrbahn lag. Der Rollerfahrer stürzte und zog sich nach ersten Erkenntnissen leichte Verletzungen zu. Ermittlungen bezüglich des Unfallfahrers, der das getötete Tier nach der Kollision nicht beseitigte sondern auf der Fahrbahn liegen ließ, dauern gegenwärtig noch an.

Zu spät gebremst

Ein 20-jähriger Pkw-Fahrer fuhr am Sonntag um 16:10 Uhr auf der Großostheimer Straße aus Unachtsamkeit auf einen vor ihm verkehrsbedingt abbremsenden Bus auf. Hierbei entstand ein Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Auffahrunfall

Am Sonntag gegen 15 Uhr befanden sich zwei Pkw-Fahrer auf der Schönbornstraße in stadtauswärtiger Richtung und mussten aufgrund einer roten Ampel anhalten. Nachdem die Ampelanlage auf Grünlicht umschaltete, fuhren beide Pkw an. Unglücklicherweise würgte die vorausfahrende 42-jährige Fiat-Fahrerin mitten auf der Kreuzung ihren Pkw ab. Der nachfolgende 62-jährige VW-Fahrer erkannte die Situation zu spät und krachte in das Heck des inzwischen zum stehen gekommenen Fiat. Der entstandene Sachschaden wird mit etwa 1.700 Euro beziffert. Verletzt wurde niemand.

Drogen im Mund versteckt

In der Junckerstraße wurde am Montag gegen 16:20 Uhr ein 28-Jähriger einer Personenkontrolle unterzogen. Während der Kontrolle versuchte der Mann etwas herunterzuschlucken, was die Beamten jedoch verhindern konnten. Der 28-Jährige spuckte dann eine geringe Menge Marihuana in einer Klarsichthülle und etwas Haschisch aus. Den Mann erwartet nun eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Telefonverteilerkasten mutwillig beschädigt

Am Sonntag, in der Zeit von 11 bis 19 Uhr, wurde ein Telefonverteilerkasten, welcher sich am Parallelweg zum Stengertsweg in Richtung Sportplatz befindet, mutwillig beschädigt. Das Gehäuse wurde ausgebrochen und der Kasten im Gesamten nach hinten umgekippt.
Eine Verursachung durch einen Unfall kann aufgrund der festgestellten Beschädigungen ausgeschlossen werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf 750 Euro.
Die Polizeiinspektion Aschaffenburg bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 06021/857-2230 zu melden.

Fahrraddiebe gesucht

Ein cirka 890 Euro teures weißes Herrenrad der Marke Müsing Offroad Sport , wurde am Sonntag gegen 1 Uhr vom Fahrradabstellplatz in der Kleinen Schönbuschallee gestohlen. Der Besitzer des neuwertigen Fahrrades konnte den Täter noch beobachten, als dieser in das Gelände gelaufen und sich das Rad genommen hat. Aufgrund der Entfernung war aber keine nähere Beschreibung der Person möglich.
Hinweise auf den Täter oder den Verbleib des weißen Herrenrades nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.
 
In der Zeit von Freitag bis Montag wurden der Sattel und der Reifen eines in der Uhlandstraße abgestellten schwarzen Fahrrades entwendet. Das Fahrrad war mit einem Schloss an einer Laterne gesichert. Das durchschnittene Schloss konnte am Abstellort aufgefunden werden. Die Höhe des entstandenen Schadens steht noch nicht fest.

Kreis Aschaffenburg

Mit entstempeltem Pkw unterwegs

Mainaschaff. Am Montag gegen 21:15 Uhr wurde ein 24-jähriger Fahrzeugführer in Mainaschaff, Stockstadter Straße einer Kontrolle unterzogen. Hierbei wurde festgestellt, dass der Fahrer mit dem Fahrzeug unterwegs war, obwohl der Pkw entstempelt war. Gegen den BMW-Fahrer wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Motorradfahrer schwer verletzt – über 10.000 Euro Sachschaden

Mespelbrunn. Am Montag gegen 17:35 Uhr fuhr ein 21-Jähriger mit seinem knapp 200 PS starken Motorrad auf der Hauptstraße in Mespelbrunn in Richtung Heimbuchenthal. Offensichtlich beim Gasgeben in der Linkskurve verschätzte sich der Fahrer. Er verbremste sich, verlor kurz die Bodenhaftung und kam mit dem Motorrad in Schräglage. Die Yamaha rutschte dann nach rechts über den Gehweg und zwischen mehreren Metallbügeln hindurch auf den dortigen Parkplatz eines Lebensmittelmarktes. Dort überfuhr das Krad einen hohen Bordstein und verlor erneut die Bodenhaftung. Nach cirka acht Metern schlug das Zweirad wieder auf und prallte nach weiteren 20 Metern gegen einen geparkten Pkw. Hierbei wurde noch ein anderer Pkw beschädigt. Der 21-jährige Motorrad-Fahrer kam schwer verletzt mit dem Rettungsdienst in das Klinikum Aschaffenburg. Der entstandene Sachschaden beträgt rund 10.300 Euro.

Anstoß bemerkt und trotzdem weggefahren

Mespelbrunn. Am Montag gegen 14 Uhr parkte eine Pkw-Fahrerin auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes in der Hauptstraße rückwärts aus und stieß hierbei gegen ein ordnungsgemäß am gegenüberliegenden Parkplatz geparktes Fahrzeug. Die Unfallverursacherin stieg nach dem Anstoß aus ihrem Fahrzeug und besah sich den Heckbereich des beschädigten Pkw Mazda. Anschließend stieg sie wieder in ihr Fahrzeug ein und entfernte sich in Fahrtrichtung Mespelbrunn-Hessenthal, ohne sich um die Schadensregulierung in Höhe von rund 2.500 Euro zu kümmern. Der Vorfall wurde von einer Zeugin beobachtet.
Die Polizei sucht nun nach der Unfallverursacherin, die als eine cirka 80 Jahre alte Seniorin mit grauen Haaren beschrieben wird und mit einem rot/braunem älteren Pkw unterwegs war.

Leitpfosten angefahren

Weibersbrunn. Ein 23-jähriger Peugeot-Fahrer fuhr am Montag um 14 Uhr auf der Staatsstraße 2316 von Schollbrunn nach Rohrbrunn und touchierte aus Unachtsamkeit einen Leitpfosten. Der Sachschaden beträgt 1.000 Euro.

Wildunfall

Dammbach. Am Montag gegen 05.30 Uhr erfasste ein 51-jähriger Fiat-Fahrer auf der Strecke zwischen Dammbach und Rohrbrunn ein von links nach rechts die Fahrbahn kreuzendes Reh. Durch die Kollision erlitt das Reh tödliche Verletzungen. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 750 Euro geschätzt, der Fahrer blieb unverletzt.

Illegale Schrottsammler unterwegs

Waldaschaff. Am Montag gegen 20 Uhr wurden zwei 31 und 61 Jahre alte Männer mit ihrem Transporter beim Schrottsammeln in Waldaschaff angetroffen und einer Kontrolle unterzogen. Das Fahrzeug war bis unter das Dach mit Altmetallen jeglicher Art und diversen Elektroschrottgeräten beladen. Die gesamte Ladung wurde auf dem Betriebsgelände des zuständigen Bauhofes wieder abgeladen und eine ordnungsgemäße Entsorgung durch eine Recyclingfirma veranlasst. Die beiden ungarischen Staatsangehörigen konnten nach Bezahlung einer Sicherheitsleistung ihre Fahrt fortsetzen. Der Wert der unerlaubten Schrottsammlung beträgt ungefähr 300 Euro.

Vandalen unterwegs

Johannesberg. In der Zeit von Freitag, 15 Uhr bis Montag, 19:15 Uhr rissen bislang unbekannte Täter die Drahtumzäunung aus der Verankerung und gelangten so auf das Gelände des katholischen Kindergartens in der Hauptstraße in Johannesberg. Anschließend begaben sich die Täter zu einem auf dem Areal befindlichen Bauwagen, welcher als Lager- und Aufenthaltsraum fungiert. Das Fenster des Bauwagens wurde  aufgedrückt und aus dem Inneren diverse Gebrauchsgegenstände, wie Schere, Tacker, Teelichter sowie zwei Flaschen Wasser und eine Tüte Kekse entwendet. Im Anschluss begaben sich die Unbekannten zur Feuerstelle des Kindergartens, welche sich auf dem gleichen Grundstück befindet. Dort wurden die meisten der entwendeten Gegenstände wieder aufgefunden. Teilweise wurden diese auch entzündet bzw. verbrannt. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 50 Euro beziffert. Der Wert der entwendeten Gegenstände beträgt rund 30 Euro.
Die Polizeiinspektion Aschaffenburg nimmt Hinweise unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.

Kennzeichen entwendet

Bessenbach-Straßbessenbach. Am Montag, in der Zeit zwischen 8 Uhr und 13 Uhr, wurde das Versicherungskennzeichen 238TVC eines Mofas entwendet. Das Zweirad der Marke Hercules war auf der Zweiradstellfläche der Realschule Bessenbach abgestellt.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230.

Einbruch in Bürogebäude

Kleinostheim. In der Zeit von Sonntag, 23:15 bis Montag, 08:10 Uhr, wurde die auf einem umzäunten Grundstück befindliche zugehörige Lagerhalle eines Bürogebäudes in der Bruchtannenstraße aufgehebelt. In der Halle wurde eine Türe zum Bürogebäude gewaltsam geöffnet. Im Büro wurden alle Schränke und Schreibtische durchwühlt. Aus einer Kasse wurden 700 Euro, darunter 200 Euro in Münzen, entwendet. Weiterhin wurde ein goldenes Rolex-Plagiat und eine Schutzhülle für ein Laptop entwendet. Genaue Angaben über die Höhe des Beute-/Sachschadens liegen bis dato noch nicht vor. Die polizeilichen Ermittlungen dauern gegenwärtig noch an.
Die Polizeiinspektion Aschaffenburg nimmt Hinweise unter der Telefonnummer 06021(857-2230 entgegen.
Ungeprüfte Originalmeldungen der Polizei.
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!