Mittwoch, 21.10.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Bei Verkehrsunfall - Pkw-Fahrer getötet - fünf weitere Personen verletzt

Polizei Unterfranken
Kommentieren
1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Bei einem Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2275 ist am Sonntagnachmittag ein Pkw-Fahrer getötet worden. Fünf weitere Personen wurden mit schweren Verletzungen in Krankenhäuser gebracht. Die Unfallursache ist derzeit noch unklar.

Bei Verkehrsunfall - Pkw-Fahrer getötet - fünf weitere Personen verletzt

SULZHEIM, LKR. SCHWEINFURT. Bei einem Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2275 ist am Sonntagnachmittag ein Pkw-Fahrer getötet worden. Fünf weitere Personen wurden mit schweren Verletzungen in Krankenhäuser gebracht. Die Unfallursache ist derzeit noch unklar.

Nach den bisherigen Erkenntnissen war ein Passat mit fünf Insassen gegen 15 Uhr in Richtung Donnersdorf unterwegs. Kurz nach der Abzweigung Sulzheim kam es dann zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Mercedes, der in Richtung Mönchstockheim fuhr. Unmittelbar nach der Kollision fing der Passat Feuer. Während für den Fahrer jede Hilfe zu spät kam, konnte sich ein Mitfahrer selbst aus dem Wagen befreien. Drei weitere Insassen wurden durch einen 50-jährigen Ersthelfer aus dem Landkreis Schweinfurt gerade noch rechtzeitig aus dem brennenden Fahrzeug gezogen. Die vier Mitfahrer aus dem Passat sowie die Frau am Steuer des Mercedes wurden allesamt mit schweren Verletzungen in Krankenhäuser gebracht.

Im Einsatz befinden sich neben den Beamten der Polizeiinspektion Gerolzhofen die Freiwilligen Feuerwehren aus Sulzheim, Gerolzhofen, Traustadt und Donnersdorf sowie ein Notfallseelsorger. Außerdem war der Rettungsdienst mit mehreren Fahrzeugen und einem Hubschrauber im Einsatz. Zur exakten Rekonstruktion des Unfallhergangs befindet sich auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Schweinfurt auch ein Sachverständiger vor Ort.

Die Staatsstraße 2275 bleibt zwischen Sulzheim und Donnersdorf für die Dauer der Verkehrsunfallaufnahme und der erforderlichen Bergungsarbeiten komplett gesperrt. Der Verkehr wird durch die Einsatzkräfte vor Ort umgeleitet. Voraussichtlich kann die Sperrung gegen 19 Uhr wieder aufgehoben werden.
Mögliche Zeugen, die das Unfallgeschehen beobachtet haben, werden dringend gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Gerolzhofen, Tel. 09382/940-0, in Verbindung zu setzen.
Ungeprüfte Originalmeldung der Polizei Unterfranken
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!