Mittwoch, 21.10.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Bei Unfall Dieseltank aufgerissen
Bergungsarbeiten auf der A3 Richtung Frankfurt

Helmstadt/Kreis Würzburg
Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Nach einem Unfall im Baustellenbereich kommt es auf der Autobahn 3 in Richtung Frankfurt seit einiger Zeit zu Stauungen. Ein slowenischer Reisebus war gegen 03.15 Uhr kurz nach einem Parkplatz gegen die Brüstung einer Unterführung geprallt und hatte sich dabei auch den Tank aufgerissen.
Nachdem der Verkehr zunächst einspurig vorbei geleitet wurde, war die Autobahn seit 04.30 Uhr in Richtung Frankfurt dicht. Seit 07.15 Uhr ist die linke Fahrspur wieder freigegeben. Die Bergungsmaßnahmen dürften noch bis mindestens 09.00 Uhr andauern.

Zwischen den Anschlussstellen Helmstadt und Wertheim war der mit 45 Fahrgästen besetzte Reisebus aus Slowenien zu weit nach rechts geraten und dann gegen das Betonbauwerk einer Straßenunterführung geprallt. Dabei wurde die rechte Seite des Fahrzeugs und auch dessen Tank aufgerissen. Wenngleich die Menge nicht genau feststeht, ist doch davon auszugehen, dass deutlich über 100 Liter Diesel ausgelaufen sind.

Während die Feuerwehr damit begann, den Kraftstoff abzubinden, konnte der Verkehr in der Anfangszeit noch einspurig vorbeifließen. Für die dann anstehenden Bergungsarbeiten war jedoch eine Vollsperrung in Richtung Frankfurt erforderlich. Der Verkehr wird an der Anschlussstelle Helmstadt abgeleitet. Allerdings herrscht auf der Umleitungsstrecke natürlich sehr hohes Verkehrsaufkommen. Im Bereich Marktheidenfeld stauen sich die Fahrzeuge. Seit 07.15 Uhr ist eine Fahrspur wieder freigegeben. Der Rückstau in Richtung Norden beträgt jedoch nach wie vor 12 Kilometer.

Bei dem Unfall auf der A 3 kamen sowohl der 28-jährige Fahrer aus Slowenien als auch alle 45 Fahrgäste mit dem Schrecken davon. Verlässliche Angaben zum Sachschaden lassen sich momentan noch nicht machen. Die Kosten dürften sich jedoch auf mindestens 30.000 Euro belaufen. Polizei Unterfranken

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!