Mittwoch, 25.11.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Bei privater Feier aus drei Metern abgestürzt - 23-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Aufprall auf Betonboden
Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Bei einer privaten Feier ist am frühen Sonntagmorgen ein junger Mann gut drei Meter in die Tiefe gestürzt. Dabei zog sich der 23-Jährige lebensgefährliche Verletzungen zu. Die weiteren Ermittlungen hat noch in der Nacht die Kriminalpolizei Aschaffenburg übernommen.

Audio-Kommentar: Karl-Heinz Schmitt (Polizei Unterfranken)

Heigenbrücken, Lkr. Aschaffenburg. Die Feier fand in der Nacht zum Sonntag in einer Werkstatt in der Hauptstraße statt. Wenige Minuten nach 03:00 Uhr kam es dann zu diesem folgenschweren Unfall, wobei über den genauen Ablauf noch keine genauen Erkenntnisse vorliegen. Bekannt ist nur, dass der junge Mann aus dem Landkreis Aschaffenburg auf eine über zwei Meter hohe Empore gestiegen war, die sich in der Werkstatt befindet.

Von dort war der 23-Jährige dann offenbar auf ein Geländer gelangt und schließlich über drei Mieter in die Tiefe gestürzt. Beim Aufprall auf den Betonboden zog er sich lebensgefährliche Verletzungen zu. Er wurde an Ort und Stelle von einem Notarzt versorgt und dann in das Klinikum Aschaffenburg eingeliefert.

Bei den weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei Aschaffenburg geht es jetzt darum, das Unfallgeschehen genau zu rekonstruieren. Bislang steht dies noch nicht in allen Einzelheiten fest.

Polizei Unterfranken

 

Sturz auf Betonboden
Quelle: Karl-Heinz Schmitt
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!