Dienstag, 07.07.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Bei Kontrolle auf der A3 in Hösbach Waffe gefunden

Verkehrspolizei Aschaffenburg-Hösbach

Hösbach
Kommentieren
1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Bei der Kontrolle eines Lasters auf der A3 bei Hösbach, ist eine Waffe gefunden worden.

Weil ein Lasterfahrer gestern gegen 11:50 Uhr das geltende Überholverbot bei Hösbach auf der A3  missachtete, wurde er einer Kontrolle unterzogen. Dabei fiel ein in der Seitenablage der Fahrertür befindliches Würgeholz direkt ins Auge der Polizisten. Diese verbotene Waffe wurde umgehend sichergestellt. Der Lasterfahrer musste sich einer erkennungsdienstlichen Behandlung unterziehen und ihn erwartet nun neben dem Bußgeld wegen des Überholens ein Strafverfahren nach dem Waffengesetz.

 
Waldaschaff: Ohne Fahr- und Aufenthaltserlaubnis unterwegs

Ein 32-jähriger Mann telefonierte gestern während der Fahrt mit seinem Kleintransporter, weshalb er gegen 10 Uhr kontrolliert wurde. Er konnte lediglich einen ausländischen Führerschein vorzeigen, obwohl er schon lange in Deutschland wohnt. Die zuständige Führerscheinstelle erklärte, er habe auf eine Umschreibung verzichtet. Die ausländische Fahrerlaubnis ist allerdings nicht mehr gültig, weshalb er nicht mehr weiterfahren durfte. Gegen 14 Uhr kamen zwei seiner Bekannten zur Dienststelle und wollten den Gestrandeten abholen. Einer der Beiden zeigte zunächst nicht seinen Ausweis sondern stattdessen einen gefälschten ausländischen Führerschein vor. Die Aufenthaltserlaubnis des 40-Jährigen war nämlich abgelaufen und er hätte sich gar nicht mehr in Deutschland aufhalten dürfen. So mussten die beiden anderen noch warten, bis dieser erkennungsdienstlich behandelt war und dann konnte der 35-jährige Dritte im Bunde die beiden Führerscheinlosen nach Hause in den Westerwald bringen, von wo aus der 40- Jährige die Ausreise nach Italien antreten wird, wo er eine Aufenthaltserlaubnis hat.

 

Weibersbrunn: Nach Unfall geflüchtet

Etwa gegen 15:10 Uhr blieb gestern ein roter Sattelzug an einem ordnungsgemäß geparkten Sattelzug beim Ausparken in der Rastanlage Spessart Süd auf der A3 hängen. Obwohl der Geschädigte laut hupte, fuhr der Verursacher beschleunigt davon. Leider ist keine nähere Beschreibung vorhanden. Am geparkten Laster wurde der Außenspiegel abgefahren. Wer den Unfall beobachtet hat, wird gebeten, sich bei der Verkehrspolizei Aschaffenburg unter 06021-8572530 zu melden.

 

Geplatzte Reifen führen zu Fahrbahnschäden bei Waldaschaff

Gegen 15:30 Uhr platzten gestern an einem Wohnmobil auf der A3 bei Waldaschaff kurz nacheinander die beiden hinteren Reifen. Nach einer Schlingerfahrt, bei der die Felgen deutliche Einkerbungen im Asphalt hinterlassen hatten, kam das Wohnmobil auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen. Ein weiteres Auto wurde durch die auf der Fahrbahn liegenden Reifenteile an wiederum seinen Reifen so beschädigt, dass er nicht mehr fahrbereit war. Beide Havaristen mussten abgeschleppt werden. Der rechte Fahrstreifen war etwa 10 Minuten lang gesperrt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 3000 Euro.

 

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!