Sonntag, 29.11.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Bei der Führerscheinabgabe erneute Anzeige erhalten

Polizei Aschaffenburg
Kommentieren
4 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Weil er seinen Führerschein aufgrund eines Strafbefehls wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort für zwei Monate abgeben musste, erschien ein 53-Jähriger am Montag um 17 Uhr bei der Polizeiinspektion Aschaffenburg.

Stadt Aschaffenburg

Bei der Führerscheinabgabe erneute Anzeige erhalten

Weil er seinen Führerschein aufgrund eines Strafbefehls wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort für zwei Monate abgeben musste, erschien ein 53-Jähriger am Montag um 17 Uhr bei der Polizeiinspektion Aschaffenburg. Bevor er jedoch seinen Führerschein dort in Verwahrung gab, urinierte er direkt neben dem blauen Polizeischild im Zugangsbereich im Lorbeerweg auf den Boden. Wie er sich hätte denken können, wurde er dabei durch Polizeibeamte beobachtet. Nun erhielt er wegen seines erneuten Fehlverhaltens noch eine Ordnungswidrigkeitsanzeige. Diese kann mit einem deftigen Bußgeld einhergehen.

Pkw gegen Fahrrad-Fahrerin

Beim Überqueren der bevorrechtigten Kleinen Schönbuschallee, übersah am Montag um 15 Uhr eine 59-jährige Ford-Fahrerin eine aus Richtung Schönbusch kommende Fahrrad-Fahrerin. Infolge des anschließenden Zusammenstoßes kam die 50-jährige Rad-Fahrerin zu Fall und verletzte sich leicht. Ein Sachschaden ist nach ersten Erkenntnissen nicht entstanden.

Gegen einen Lichtmast gefahren

Weil sie ihr mobiles Navigationsgerät festhalten wollte, das beim Befahren der Tangente von der Großostheimer Straße auf den Westring in Richtung Ebertbrücke von der Mittelkonsole ihres Pkw rutschte, fuhr am Montag um 15:35 Uhr eine 19-Jährige in ihrem BMW gegen einen dortigen Lichtmast. Durch den Aufprall wurden alle Airbags ausgelöst. Die 19-Jährige wurde bei dem Anstoß leicht verletzt. Der Rettungsdienst war vor Ort. Nach ersten Erkenntnissen erlitt die junge Frau jedoch nur Prellungen und Schürfungen am Arm. Der BMW musste im Anschluss abgeschleppt werden. Insgesamt entstand ein Sachschaden von über 11.000 Euro.

Zwei Fahrradfahrer seitlich zusammen gestoßen

Weil am Montag um 13 Uhr in der Mörswiesenstraße ein 16-Jähriger und eine 18-Jährige auf ihren Fahrrädern nebeneinander her fuhren und sich dabei ihre Fahrräder ineinander verhakten, kam es zu einem Sturz der 18-Jährigen von ihrem Zweirad. Die junge Frau prallte mit ihrem Brustkorb auf den Fahrradlenker und fiel anschließend zu Boden. Dabei verletzte sie sich leicht und begab sich vorsichtshalber ins Klinikum. Der 16-Jährige konnte noch rechtzeitig von seinem Fahrrad abspringen und somit einen Sturz vermeiden.
Die Schadenshöhe am Fahrrad wird auf cirka 50 Euro geschätzt.

Wildunfall

Auf der Staatsstraße 2309 in Richtung Obernau, prallte am Dienstagmorgen um 04 Uhr ein aus Sulzbach kommender Renault-Fahrer mit einem kreuzenden Reh zusammen. Das Tier wurde dabei tödlich verletzt. Der Sachschaden am Pkw wird auf 2500 Euro geschätzt.

Mit 1,68 Promille auf dem Fahrrad unterwegs

Weil er Schlangenlinien fuhr und scheinbar große Probleme hatte, das Gleichgewicht zu halten, wurde am Dienstag um 5 Uhr morgens ein 47-jähriger Fahrradfahrer in der Mühlstraße angehalten. Während der Verkehrskontrolle stellten Beamte Alkoholgeruch bei dem Mann fest. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,68 Promille.
Der 47-Jährige wurde zur Dienststelle gebracht. Dort wurde ihm eine Blutprobe durch eine Ärztin entnommen. Gegen ihn ergeht nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Müllcontainer in Brand gesetzt

Am Dienstagmorgen um 1 Uhr wurde ein Brand an zwei Papiertonnen und einer Biotonne in der Duccastraße mitgeteilt. Bei Eintreffen der Streife war die Feuerwehr bereits vor Ort und konnte den Brandherd größtenteils mit Feuerlöschern eindämmen. Ein weiterer Einsatzwagen der Feuerwehr löschte nach Hinzukommen den Brand vollständig. Wenig später ging eine erneute Mitteilung bezüglich eines weiteren Containerbrandes in der Erthalstraße ein. Im Hinterhof eines Mehrfamilienhauses brannte gegen 1:30 Uhr ein großer blauer Müllcontainer sowie ein weiterer großer schwarzer Müllcontainer ab. Zudem wurden, wie sich nach ersten Erkenntnissen herausstellte, noch weitere kleinere Container in Brand gesetzt, die vollständig abbrannten. Die Polizei sucht nun nach den Brandstiftern.
Hinweise an die Polizei: 06021/857-2230.

Diesel aus Lkw entwendet

In der Zeit von Sonntagabend bis Montagabend, entwendeten Unbekannte Dieselkraftstoff aus den beiden Tanks eines Lkw. Das Fahrzeug parkte zur Tatzeit auf dem Parkplatz gegenüber dem Volksfestplatz in der Darmstädter Straße. Ein Sachschaden am Lkw ist durch den Dieseldiebstahl nicht entstanden. Beide Tanks waren offensichtlich nicht verschlossen.
Der Wert des entwendeten Kraftstoffs wird auf 450 Euro geschätzt.
Hinweise an die Polizei unter Telefonnummer 06021/857-2230.


Beide Kennzeichenschilder entfernt

Das vordere und das hintere Kennzeichenschild eines im Ulmenweg am Fahrbahnrand geparkten schwarzen Opel, entwendeten Unbekannte in der Zeit von Samstag, 9 Uhr, bis Montag, 17:30 Uhr. Augenscheinlich dürfte der Täter das vordere Kennzeichen abgeschraubt haben. Das hintere wurde mitsamt der Kennzeichenhalterung vom Fahrzeugrahmen gerissen.
Das amtliche Kennzeichen lautet: MIL-PG16.
Die Schadenshöhe wird mit 50 Euro beziffert.
Hinweise an die Polizei unter Telefonnummer 06021/857-2230.

Fensterscheibe eingeschlagen

Am Anbau eines Mehrfamilienhauses in der Aschaffstraße, schlug ein bislang Unbekannter eine Fensterscheibe ein. Der Anbau befand sich im Hinterhof des Anwesens. Aus dem eigentlichen Abstellraum wurde offensichtlich nichts entwendet. Anhand der Begebenheiten ist von einer Sachbeschädigung auszugehen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von cirka 100 Euro.
Hinweise an die Polizei unter Telefonnummer 06021/857-2230.


Kreis Aschaffenburg

Auffahrunfall

Stockstadt. Vor dem Kreisverkehrsplatz an der Abzweigung zur B 469 in Fahrtrichtung Seligenstadt auf der B 26, fuhr am Montag um 23:25 Uhr eine 31-jährige Fordfahrerin auf das Heck eines vorausfahrenden Audi auf. Der Audi-Fahrer musste verkehrsbedingt abbremsen, was die 31-Jährige übersah. Bei dem Zusammenstoß entstand ein Sachschaden von insgesamt 8.000 Euro. Die Frau wurde vorsorglich zunächst ins Klinikum nach Aschaffenburg gebracht. Von dort konnte sie jedoch bald wieder entlassen werden.

Wildunfälle

Waldaschaff/Heimbuchenthal. Zu einem Wildunfall mit einem Reh kam es am Montag um 20:15 Uhr auf der Kreisstraße AB 4, als das Tier die Fahrbahn kreuzte und gegen den Kotflügel eines Opel traf. Bei dem Zusammenstoß entstand ein Sachschaden von cirka 1.200 Euro. Das Reh flüchtete anschließend in den Wald. Der Jagdpächter wurde zwecks Nachsuche verständigt.

Zu einem weiteren Wildunfall mit einem Reh kam es am Montag um 21:50 Uhr auf der Kreisstraße AB 9. Dort fuhr eine VW-Fahrerin von Heimbuchenthal in Richtung Volkersbrunn und erfasste das Tier, als es über die Fahrbahn lief. Das Reh wurde dabei tödlich verletzt. Am VW entstand ein Sachschaden von geschätzten 2.000 Euro.

Alkoholisiert hinterm Steuer

Hösbach-Rottenberg. Zwei Männer wurden am Montagabend in ihren Fahrzeugen einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der Kontrolle eines 69-jährigen BMW-Fahrers drang Alkoholgeruch aus dem Fahrzeuginnenraum. Deshalb wurde bei dem Mann ein Alkoholtest durchgeführt. Der Test ergab ein Ergebnis von 0,62 Promille. Bei einem weiteren, wenig später um 22:30 Uhr angehaltenen, Mercedes-Fahrer ergab der durchgeführte Alkoholtest einen Wert von 0,54 Promille.
Gegen Beide ergeht nun jeweils eine Anzeige wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss. Diese beinhaltet ein Fahrverbot von mindestens einem Monat, Punkten in Flensburg sowie ein Bußgeld.

Kennzeichenschild von Peugeot entwendet

Hösbach-Rottenberg. Das vordere Kennzeichen eines in der Antoniusstraße geparkten grauen Peugeot, entwendeten Unbekannte in der Nacht von Sonntag auf Montag. Am Montagmorgen gegen 2:30 Uhr nahm ein Zeuge ein lautes Geräusch und mehrere Personen wahr. Vermutlich handelt es sich bei den Tatverdächtigen um junge Männer, die auf dem Heimweg vom Rottenberger Klosterbergwaldfest waren und sich das vordere Kennzeichen: AB-SH985, aneignen wollten.

Ungeprüfte Originalmeldungen der Polizei Aschaffenburg
 
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!