Dienstag, 01.12.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Beamte tätlich angegriffen

Miltenberg
Kommentieren
1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Am Freitagvormittag, gegen 11:30 Uhr, stellten zwei Beamte der PI Miltenberg fest, wie ein mit drei Haftbefehlen gesuchter 62jähriger Großheubacher im Mudweg in Miltenberg seinen Pkw parkte.

Als die Beamten ihn ansprachen flüchtete der Mann in ein nahegelegenes Wohnhaus und dort in die Wohnung von Bekannten, wohin ihn die Beamten verfolgten. Der Flüchtige widersetzte sich auch nach Eintreffen einer zweiten Streifenbesatzung der Festnahme indem er sich gegen die Fesselung wehrte und die Beamten mit Faustschlägen angriff. Daraufhin wurde gegen ihn Pfefferspray eingesetzt, was dazu führte, dass der Mann seine Widerstandshandlungen einstellte. Der 62jährige wurde in der Folge in die JVA eingeliefert. Sowohl der Beschuldigte, als auch zwei der Beamten wurden verletzt. Einer der Beamten musste den Dienst abbrechen.

Aufmerksamer Zeuge ermöglicht Täterfestnahme
Amorbach

In der Nacht von Freitag auf Samstag, gegen 00:50 Uhr teilte ein aufmerksamer Amorbacher zwei männliche Personen mit, die in Amorbach im Bereich des Finanzamtes Autos und andere Gegenstände beschädigen würden. Innerhalb weniger Minuten konnten die Beiden Zeugen dank der Personenbeschreibung durch die Polizei angetroffen und festgenommen werden. Es stellte sich heraus, dass die beiden jungen Männer – ein 26jähriger Schneeberger und ein 17jähriger Mosbacher – im Bereich der Kellereigasse sowie in der Schneeberger Straße ein Auto, einen Blumenkübel sowie mehrere Werbeschilder eines Zirkus beschädigt hatten. Die beiden Täter waren mit Atemalkoholkonzentrationen von über 1 bzw. sogar über 2 Promille deutlich alkoholisiert.

Ohne Fahrerlaubnis unterwegs
Miltenberg

Ebenfalls am Freitagvormittag, gegen 07:15 Uhr wurde im Rahmen einer Verkehrskontrolle in der Fabrikstraße festgestellt, dass ein 33jähriger Mann aus Bad Pyrmont seinen Kleintransporter führte, obwohl er nicht mehr im Besitz seiner Fahrerlaubnis war, da ihm diese bereits vor 5 Jahren entzogen wurde. Dementsprechend erwartet ihn nun ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Die Fahrzeugschlüssel wurden zur Unterbindung einer Weiterfahrt sichergestellt.

Die eigene Großmutter beklaut
Amorbach

Eine 55jährige Amorbacherin rief am Donnerstagnachmittag die Polizei, da die in ihrer Wohnung unter der Couch versteckte Geldkassette aufgehebelt worden und ein darin befindliches Mobiltelefon entwendet worden war. Schnell stellte sich heraus, dass der Täter ihr in derselben Wohnung lebender 15jähriger Enkel war, der das Telefon zwischenzeitlich an einen Freund weitergegeben hatte. Der 15jährige gestand die Tat.

vd/Polizei Miltenberg

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!