Dienstag, 01.12.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

B26: Beinahe Fußgängerin angefahren

Polizei Gemünden
Kommentieren
3 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Am Dienstag, kurz nach 10.00 Uhr, wollte eine 56jährige Frau zu Fuß von der Mainlände in Richtung Altstadt laufen. Nach der Eisenbahnunterführung wartete sie an der Ampel der Fußgängerfurt bis diese für Fußgänger „Grünlicht“ zeigte und der fließende Verkehr an der B 26 stand.

B26: Beinahe Fußgängerin angefahren

Gemünden a.Main, Lkr. Main-Spessart
Am Dienstag, kurz nach 10.00 Uhr, wollte eine 56jährige Frau zu Fuß von der Mainlände in Richtung Altstadt laufen. Nach der Eisenbahnunterführung wartete sie an der Ampel der Fußgängerfurt  bis diese für Fußgänger „Grünlicht“ zeigte und der fließende Verkehr an der B 26 stand.
Als sie diese betreten hatte, kam von der Eisenbahnunterführung ein grüner Pkw mit flottem Tempo angefahren, welcher nach rechts, Richtung Bahnhof, auf die B 26 einbog. Hierbei missachtete der Fahrzeugführer    das Rotlicht der Lichtzeichenanlage für den Fahrzeugverkehr und fuhr trotz der Fußgängerin  ohne anzuhalten über die Fußgängerfurt  weiter in Richtung Bahnhof.
Das Auto fuhr hierbei so dicht an der 56jährigen Fußgängerin vorbei, dass diese sich mit der rechten Hand an der rechten Fahrzeugseite des fahrenden Pkw abstützen musste, um Schlimmeres zu vermeiden. Hierbei wäre ein „Schlag“ zu hören gewesen, den auch der Fahrzeugführer mitbekommen haben musste. Die Fußgängerin blieb glücklicherweise unverletzt.
 
An der Fußgängerfurt seien, nach Angaben der Geschädigten, aus Richtung Altstadt       weitere Fußgänger gekommen,  die den Vorfall mitbekommen haben. Die Frau war jedoch zunächst so geschockt, dass sie gar nicht daran gedacht hatte, nach den Personalien der Zeugen zu fragen.
 
Diese Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeistation Gemünden a.Main, Tel. 09351/97410, zu melden.

„Unfall“ beim Betanken: Heizöl ausgetreten

Gemünden a.Main, OT Schaippach, Lkr. Main-Spessart
Am Dienstag, gegen 09.25 Uhr, wollte der Lieferant einer Heizölfirma an einem Anwesen in Hohenroth einen Erdtank mit Heizöl betanken. Hierzu schloss er den funkbetriebenen Grenzwertgeber an und befüllte den Tank. Aus bislang nicht bekannter Ursache trat dabei eine größere Menge an Heizöl über die Tankbelüftung aus und spritzte in hohem Bogen aus der Leitung. Dadurch wurde das umliegende Erdreich verunreinigt. Ein Teil des Öls lief über einen Weg in die Kanaleinläufe, was zur Folge hatte, dass das Öl auch in die Sinn gelangte.
Durch den Verursacher wurde daraufhin die Feuerwehr Gemünden verständigt, die zusammen mit dem Wasserwirtschaftsamt sofort die erforderlichen Maßnahmen eingeleitet haben.

Einbruch in Wohnhaus

Burgsinn, Lkr. Main-Spessart
Im Laufe des vergangenen Wochenendes bemerkte ein 84jähriger Mann, dass in sein Wohnhaus im Bereich „An der Aura“ eingebrochen wurde.
Der oder die bislang unbekannten Täter hebelten zwei ebenerdige Fenster auf und gelangten so in das Anwesen. Die Täter entwendeten aus dem Schlafzimmer eine Goldkette im Wert von etwa 1000,- Euro.
Bei dem Einbruch entstand Sachschaden in Höhe von etwa 800,- Euro.
 
Wer hat etwas beobachtet ?
Hinweise erbittet die Polizeistation Gemünden a.Main, Tel. 09351/97410.

Fußgänger angefahren

Gemünden a.Main, Lkr. Main-Spessart
Wie bei der Polizei erst jetzt angezeigt, wurde bereits am Freitagabend, gegen 16.30 Uhr, ein 90jähriger Mann in der Klinikstraße von einem Auto angefahren und leicht verletzt.
Der Mann war mit seinem Rollator im Rahmen eines Spazierganges auf dem Besucherparkplatz des Gesundheitszentrums unterwegs. Dabei wurde er von hinten von einem rückwärts fahrenden Pkw erfasst, wodurch er zu Boden stürzte.
Die 63jährige Unfallverursacherin hielt sofort an und kümmerte sich um den Fußgänger, der zunächst unverletzt schien. Sie begleitete den 90Jährigen zurück ins Gesundheitszentrum und übergab ihn den dortigen Pflegekräften. Kurze Zeit später stellte sich heraus, dass er bei dem Unfall Rippenprellungen und eine Schürfwunde davongetragen hat.
 
Zeugen des Unfalles werden gebeten, sich bei der Polizeistation Gemündem a.Main zu melden.

Außenspiegel beschädigt

Gemünden a.Main, Lkr. Main-Spessart
Am Dienstagabend, um 19.45 Uhr, befuhr eine 25Jährige mit ihrem Pkw Daihatsu Cuore  die Mühltorstraße in stadtauswärtiger Richtung. Als sie an einer Reihe dort geparkter Autos      vorbeifuhr, bemerkte sie, dass sie offensichtlich gegen eines dieser Fahrzeuge angestoßen ist und dadurch   ein Teil ihres rechten Außenspiegels abbrach. Da sie bei einer Nachschau an den dort geparkten Fahrzeugen keinen Fremdschaden feststellen konnte, meldete sie den Vorfall vorsorglich der Polizei.
 
Bei der Inaugenscheinnahme durch eine Polizeistreife am Unfallort  konnten kurz nach dem Anwesen Mühltorstraße 32 Teile des Außenspiegels vom Pkw der Unfallverursacherin festgestellt werden. Weiterhin war auf der nassen Fahrbahn zu erkennen, dass in diesem Bereich offensichtlich ein geparktes Fahrzeug nach dem Anstoß weggefahren worden ist. Um welches Fahrzeug es sich hierbei handelt, bzw. ob an diesem ein Schaden entstanden ist, konnte bislang noch  nicht ermittelt werden.
 
Der evtl. betroffene Fahrzeughalter wird gebeten, sich bei der Polizei in Gemünden a.Main zu melden.
Ungeprüfte Originalmeldungen der Polizei.
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!