Montag, 30.11.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Autofahrer kracht gegen Baumstümpfe und stirbt später im Krankenhaus

Zwischen Mönchberg und Collenberg
Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Ein Autofahrer ist am Mittwochnachmittag zwischen Mönchberg und Collenberg gegen zwei Baumstümpfe gekracht. Die komplette Fahrerseite seines Nissans wurde aufgerissen. Der 40-Jährige kam mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus, starb dort jedoch wenige Stunden später.

+10 weitere Bilder
Autofahrer kracht gegen Baumstümpfe und stirbt
Foto: Ralf Hettler |  12 Bilder

Bilderserie, "Autofahrer kracht gegen Baumstümpfe", Ralf Hettler

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Polizei fuhr der 40-Jährige gegen 13.50 Uhr Richtung Mönchberg. Im Auslauf einer Rechtskurve geriet das Fahrzeug ins Schlingern und schaukelte sich auf. Der Nissan kam dann nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen einen ersten Baumstumpf und blieb kurz danach an einem weiteren Baumstumpf hängen.

Dabei wurde die komplette Fahrerseite des Autos aufgerissen und der Wagen kam auf dem Dach total beschädigt zum Liegen. Ersthelfer befreiten den aus dem Landkreis Miltenberg stammenden Fahrer. Anschließend flog ihn eine Rettungshubschrauber in lebensbedrohlichem Zustand in eine Klinik. Wenige Stunden später starb der Mann an seinen schweren Verletzungen.

Die Vollsperrung der Kreisstraße zwischen Mönchberg und Collenberg wurde gegen 15.15 Uhr aufgehoben. red, Polizei Unterfranken


Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!