Mittwoch, 12.05.2021

Autofahrer auf A 3 offenbar unter Drogeneinfluss

Würzburg
Kommentieren
1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Am Dienstagnachmittag haben Autobahnfahnder einen offensichtlich unter Drogeneinfluss stehenden Autofahrer auf der A 3 aus dem Verkehr gezogen und das Rauschgift, das er und sein Beifahrer mitführten, sichergestellt.

Autofahrer auf A 3 offenbar unter Drogeneinfluss
Autobahnfahnder unterbinden Weiterfahrt und stellen Rauschgift sicher

Würzburg. Am Dienstagnachmittag haben Autobahnfahnder einen offensichtlich unter Drogeneinfluss stehenden Autofahrer auf der A 3 aus dem Verkehr gezogen und das Rauschgift, das er und sein Beifahrer mitführten, sichergestellt.

Gegen 13:40 Uhr kontrollierten die Fahnder einen VW Golf mit österreichischer Zulassung. Bei dem 23-jährigen Fahrer bemerkten sie drogentypische Auffälligkeiten und führten einen Test durch. Dieser wies daraufhin, dass Cannabisprodukte konsumiert worden waren. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt.

Auf die Frage der Beamten, ob verbotene Substanzen mitgeführt würden, übergaben beide Männer, die sich auf der Rückfahrt von Amsterdam befanden, ihren kleinen Vorrat an Cannabis den Ordnungshütern: Der Fahrer kramte zehn Joints aus einem Versteck im Fahrzeug hervor, sein 30-jähriger Beifahrer holte aus seinem Gepäck etwas Marihuana, drei Joints und einige Cannabissamen.

Gegen die beiden wird nun wegen Drogenbesitzes ermittelt. Der Fahrer hat zudem mit einer Anzeige wegen der Fahrt unter Drogeneinwirkung zu rechnen. Erst am Mittwoch, nachdem die berauschende Wirkung vollständig nachgelassen hat und keine Auffälligkeiten mehr festgestellt werden können, darf die Fahrt fortgesetzt werden.


Dieb montiert Lkw-Ersatzrad auf Rastanlage ab - Hinweise erbeten

Kleinlangheim, Lkr. Kitzingen. In der Nacht zum Mittwoch haben bisher unbekannte Täter von einem auf dem Gelände der Rastanlage Haidt- Nord geparkten Sattelzug ein Ersatzrad im Wert von etwa 600 Euro entwendet.

Ein 32-jähriger Kraftfahrer aus Niedersachsen verbrachte zwischen 20:30 Uhr und 04:30 Uhr seine Ruhezeit auf der Rastanlage. In dieser Zeit machten sich, von ihm unbemerkt, Diebe an seinem 40-Tonner zu schaffen: Sie montierten ein Ersatzrad, das unter dem Auflieger angebracht war, ab und brachten es weg. Auf der Felge des Rades ist ein Reifen der Marke Continental aufgezogen.

Die Autobahnpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um sachdienliche Hinweise. Zeugen, die in der Nacht zum Mittwoch verdächtige Personen im Bereich der Lkw-Parkplätze beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 09302-9100 bei Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried zu melden.


Originalmeldungen der Verkehrspolizei Würzburg-Biebelried
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!