Donnerstag, 03.12.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Auto und Laster in Gemünden geknackt: Unbekannte machen Beute

Polizei Gemünden

Gemünden
Kommentieren
2 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Zwei Fahrzeuge sind in der Nacht zum Donnerstag in Gemünden aufgebrochen worden - aus beiden sind Wertsachen gestohlen worden.

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurden in Gemünden zwei Fahrzeuge aufgebrochen. An einem Laster wurde die hintere rechte Seitenscheibe mit einem Stein eingeschlagen. Der Sattelzug war gegenüber der Tankstelle in der Wernfelder Straße geparkt. Aus dem Sattelzug wurde ein Samsung Tablet entwendet. Der Täter benutzte vermutlich zum Einschlagen der Scheibe ein Damenrad Comeback um an die Scheibe zu gelangen. Woher das Fahrrad stammt, ist bislang unbekannt.

Ebenfalls in dieser Nacht wurde an einem Transporter Ford, welcher in der Bahnhofstraße geparkt war, eine Scheibe an der Fahrerseite eingeworfen. Hieraus wurde ein Fujitsu Notebook, samt Notebookrucksack, entwendet. Die Höhe der entstandenen Schäden ist bislang nicht bekannt. Hinweise aus der Bevölkerung nimmt die Polizei Gemünden unter der Rufnummer: 09351/9741-0 entgegen. Der Besitzer des Damenrad Comeback wird gebeten, sich unter der vorgenannten Rufnummer mit der Polizei Gemünden in Verbindung zu setzten.

Unfallflucht

Gemünden. Ein 62-jähriger Mann erschien am Donnerstag bei der Polizei in Gemünden und teilte mit, dass er am Vortag, Mittwoch, mit einem Porsche in Gemünden zum Einkaufen gewesen war. Am Porsche wurde neben dem vorderen Kennzeichen eine Eindellung festgestellt. Wie diese Eindellung zustande kam, ist nicht bekannt. Die Schadenshöhe wird auf ca. 500 Euro geschätzt.

Parkrempler

Gemünden. Am Donnerstag rief ein Mann bei der Polizei in Gemünden an und teilte seine Feststellung vom Mittwoch mit. Er befand sich gegen ca. 18 Uhr im Treppenturm an der Saalebrücke in Gemünden und ging zum Parkplatz Lindenwiese runter. Er konnte sehen, dass ein Auto rückwärts ausparkte und hörte ein Scheppern, als dieser Wagen gegen ein geparktes Auto stieß. Daraufhin wurde der Wagen wieder in die vorherige Parklücke gefahren und der Fahrer schaute sich beide Fahrzeuge an. Im Anschluss stieg der Fahrer wieder in sein Auto, parkte rückwärts aus und fuhr weg. Beamten konnten das geparkte Auto am Donnerstag noch antreffen. Nachdem am parkenden Wagen kein eindeutiger Schaden festgestellt werden konnte, wird dahingehend beim Fahrzeugbesitzer noch ermittelt.

Falsche Polizisten erfolglos

Gemünden. Ein 61-jähriger Mann aus Gemünden hat sich am Donnerstag richtig verhalten. Er wurde um 10 Uhr auf seinem Festnetzanschluss angerufen. Der unbekannte Mann gab vor von der Kriminalpolizei zu sein, ohne einen Namen dabei zu nennen. Weiter sei in seiner Straße eine ältere Frau überfallen worden und der Anrufer wollte wissen, ob bei dem 61-jährigen Mann alles in Ordnung sei. Hierauf legte der 61-jährige Mann auf und der Anrufer konnte somit keine Informationen erhalten.

Kreditkartenbetrug

Fellen. Eine 23-jährige Frau zeigte bei der Polizei in Gemünden an, dass mit ihrer Kreditkarte am Montag zwei Zahlungen an eine Fan-Artikel Firma mit Sitz in Florida/USA veranlasst wurden. Der Gesamtwert der beiden Zahlungen beträgt 1410,77 Euro. Daraufhin wurde die Karte von der Bank vorsorglich gesperrt. Derzeit ist nicht bekannt, wie der Täter an die Daten der Kreditkarte gelangte, da sich die Karte immer im Besitz der 23-jährigen Frau befand.

Waschbär angefahren

Burgsinn. Am Freitag um 00.10 Uhr erfasste eine 23-jährige Frau mit ihrem Auto zwischen Burgsinn und Fellen einen Waschbär. Am Auto entstand ein Schaden von ca. 100 Euro. Der Waschbär wurde in den Graben geschleudert und überlebte den Unfall nicht.

 

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!