Sonntag, 09.05.2021

Auto überschlägt sich - 21-Jährige schwer verletzt

Polizei Marktheidenfeld
Kommentieren
1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Zu einem Unfall mit einer schwerverletzten Pkw-Fahrerin kam es am gestrigen Dienstag, 19.06.2012, gegen 19.40 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt befuhr eine 21-jährige Auszubildende mit einem Toyota, auf der Kreisstraße MSP 43 von Remlingen kommend in Richtung Birkenfeld.

Auto überschlägt sich - 21-Jährige schwer verletzt

 
 

Birkenfeld, Lkr. Main-Spessart

Zu einem Unfall mit einer schwerverletzten Pkw-Fahrerin kam es am gestrigen Dienstag, 19.06.2012, gegen 19.40 Uhr.
Zu diesem Zeitpunkt befuhr eine 21-jährige Auszubildende mit einem Toyota, auf der Kreisstraße MSP 43
von Remlingen kommend in Richtung Birkenfeld. Nachdem sie zunächst ohne Fremdeinwirkung mit den rechten Rädern ins Bankett geriet, verriss sie vermutlich das Lenkrad, wodurch das Fahrzeug zunächst ins Schleudern geriet, sich anschließend fünfmal überschlug, bis es im Acker, abseits der Fahrbahn auf den Rädern zum Stehen kam.
Beim Unfall wurde die Fahrerin aus dem Fahrzeug geschleudert. Sie musste - schwer verletzt - in die Würzburger Universitätsklinik eingeliefert werden. 
Am Fahrzeug entstand Totalschaden ( ca. 12.000 Euro).
 
 
 
 

Verkehrsunfall mit Sachschaden

 
 

Esselbach, OT Kredenbach, Lkr. Main-Spessart

Beim Ausfahren aus einer Tankstelle übersah eine 35jährige aus dem Main-Tauber-Kreis ein vorfahrtsberechtigtes Fahrzeug, wodurch es zum Zusammenstoß kam.
Am Di., 19.06., gegen 15.20 Uhr, wollte sie mit ihrem Mazda von dem an der Staatsstraße 2312 gelegenen Tankstellengelände auf die Staatsstraße einbiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit  einem Audi, der in Richtung Marktheidenfeld fuhr. Während dieser im Anschluss weiterfahren konnte, musste der Mazda von einem Bergungsdienst abgeschleppt werden.
 Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 4000 Euro.
 
 
 

Betriebsunfall - Arbeiter verletzt

 
 

Kreuzwertheim, Lkr. Main-Spessart

Bei Arbeiten an einem alten Boot erlitt ein 45jähriger Arbeiter einer Firma in der Kreuzstraße am gestrigen Tag, gegen 08.30 Uhr, Verletzungen im Gesicht. Er war im Außenbereich des Firmengeländes damit beschäftigt, Teile des Bootes abzuschleifen. Dabei löste sich von der benutzten Schleifmaschine ein daran montierter flexibler Schleifschwamm, der darauf gegen seine linke Gesichtshälfte flog.  Eine Schnitt-und Fleischwunde war die Folge. Deshalb musste er von einem herbeigerufenen Rettungsdienst erstversorgt und anschließend einer ärztlichen Behandlung zugeführt werden.

<b> <i> Originalmeldung der Polizei Marktheidenfeld </i></b>
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!