Dienstag, 27.10.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Auto-Fahrer übersieht Radler - Mann ins Krankenhaus

Aschaffenburg
Kommentieren
4 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Ein 62-Jähriger Opel-Fahrer wollte am Mittwoch mit seinem Pkw von einem Parkplatz in die Bayernstraße einfahren. Dabei übersah er jedoch einen 64-Jährigen, welcher bereits mit seinem Rad auf der Straße fuhr.

Pkw-Fahrer übersieht Fahrradfahrer
Aschaffenburg. Ein 62-jähriger Opel-Fahrer wollte am Mittwoch um 16:27 Uhr mit seinem Pkw von einem Parkplatz in die Bayernstraße einfahren. Dabei übersah er jedoch einen 64-Jährigen, welcher bereits mit seinem Rad auf der Straße fuhr. Durch den Zusammenstoß fiel der 64-Jährige von seinem Fahrrad und schlug mit dem Kopf auf der Fahrbahn auf. Obwohl er keinen Helm trug, erlitt er glücklicherweise nur leichte Verletzungen und kam zur weiteren Versorgung ins Klinikum Aschaffenburg. Der Gesamtschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf rund 250 Euro. 

Auffahrunfall mit drei Pkw und einer leicht verletzten Person
Aschaffenburg. Am Mittwoch um 16:50 Uhr kam es auf der Darmstädter Straße zu einem Auffahrunfall an welchem drei Fahrzeuge beteiligt waren. Ein Skoda und ein Daimler mussten aufgrund des stockenden Verkehrs in stadteinwertiger Fahrtrichtung bis zum Stillstand abbremsen. Diesen Rückstau nahm dann eine 42-Jährige zu spät wahr und fuhr mit ihrem VW auf das Heck des Skoda auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde dieser dann auf den davorstehenden Daimler geschoben. Der 66-jährige Daimler-Fahrer erlitt durch den Aufprall Schmerzen im Genick und wurde vorsorglich ins Klinikum Aschaffenburg gebracht. Die 42-jährige Unfallverursacherin und die 20-jährige Skoda-Fahrerin blieben durch den Unfall unverletzt.
 
Unfallflucht
Aschaffenburg. Ein unbekanntes Fahrzeug hat am Mittwoch, zwischen 15:00 und 18:00 Uhr, einen VW im Bereich der linken Frontstoßstange beschädigt. Der Pkw war im Mainwiesenweg auf der Straße abgestellt. Die Schadenshöhe wird auf cirka 500 Euro geschätzt.
Hinweise zu einem flüchtigen Fahrzeug nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.
 
Zwei Fahrten und Drogeneinfluss
Aschaffenburg. Gleich zwei junge Männer im Alter von 20 und 25 Jahren haben Streifen der Polizeiinspektion Aschaffenburg in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag aus dem Verkehr gezogen, da sie offensichtlich unter dem Einfluss von Betäubungsmittel standen.
Der 20-Jährige wurde am Mittwoch um 23:00 Uhr mit seinem Opel in der Schillerstraße einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei wurden drogentypische Auffälligkeiten festgestellt und daher die Weiterfahrt unterbunden.
Die zweite Kontrolle fand dann am Donnerstag um 01:10 Uhr in der Frohsinnstraße statt. Dort wurden bei dem 25-jährigen VW-Fahrer ebenfalls drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Zudem verlief ein Drogenvortest positiv auf Amphetamin.
Beide Fahrer wurden daher auf die Dienststelle verbracht, wo durch eine Ärztin eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Die zwei jungen Männer haben nun mit einem Bußgeld zu rechnen.
 
 
Drei Mal Betäubungsmittel sichergestellt
Aschaffenburg. Gleich drei Mal wurde im Laufe des Mittwoches Marihuana im Zuge einer Personenkontrolle durch Streifen der Polizei Aschaffenburg aufgefunden und sichergestellt.
Um 15:05 Uhr wurde ein 16-Jähriger am ROB in der Ludwigstraße kontrolliert. Hierbei konnten in dessen Rucksack in einer Computerspielhülle eine geringe Menge Marihuana aufgefunden werden.
Die zweite Kontrolle fand um 21:20 Uhr im Park Schöntal statt. Ein ebenfalls 16-Jähriger fiel der Streife auf, da er offensichtliche drogentypische Anzeichen hatte, weshalb er einer Kontrolle unterzogen wurde. Er gab zu, Cannabis konsumiert zu haben. Bei einer Durchsuchung seiner Sachen konnte dann im Geldbeutel eine geringe Menge Marihuana aufgefunden werden.
Gegen 22:00 Uhr wurde schließlich noch ein 35-Jähriger dabei beobachtet, wie er in Schweinheim aus einem Taxi stieg und eindeutig unter Drogeneinfluss stand. Bei der Kontrolle war auch ein deutlicher Marihuanageruch wahr zunehmen. In der Hosentasche konnte schließlich eine Geringe Menge davon aufgefunden werden.
 
Drei Fahrraddiebstähle
Aschaffenburg. Durch unbekannte Täter wurden von Mittwoch bis Donnerstag drei Räder gestohlen.
Ein Fahrrad der Marke „Ghost“ wurde am Mittwoch zwischen 06:00 und 17:00 Uhr aus dem Kellerraum eines Wohnanwesens in der Haidstraße entwendet. Das Rad hatte einen Wert von etwa 900 Euro.
Das zweite Fahrrad der Marke „Radon“ im Wert von 500 Euro war, mit einem Schloss gesichert, am Mittwoch um 08:00 Uhr an einem Fahrradständer in der Seidelstraße abgestellt worden. Schloss und Rad waren gegen 14:30 Uhr, als die Besitzerin nach Hause radeln wollte, nicht mehr auffindbar.
Das dritte Rad der Marke „Specialized“ wurde zwischen Mittwoch 22:30 Uhr und Donnerstag 00:30 Uhr von einem Fahrradständer in der Goldbacher Straße gestohlen. Das Mountainbike mit einem Wert von über 800 Euro war mit einem Schloss gesichert.
Zeugen, die Hinweise zu einem der drei unbekannten Fahrraddiebe geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 zu melden.
 
 
Auf regennasser Fahrbahn abgekommen - zwei Mal leicht verletzt
Laufach. Eine 64-Jährige befuhr am Mittwoch um 11:55 Uhr mit ihrem Klein-Lkw der Marke Mercedes die B 26 von der Kreuzung „Sieben Wege“ kommend in Richtung Laufach. Vor einer scharfen Rechtskurve bremste die 64-Jährige, kam dadurch auf der regennassen Fahrbahn ins Schleudern und prallte gegen die rechtsseitige Böschung. Sie und ihre 79-jährige Beifahrerin kamen mit leichten Verletzungen im Oberkörperbereich ins Klinikum Aschaffenburg. Die Freiwillige Feuerwehr Laufach war zur Verkehrsregelung und zur Reinigung der Fahrbahn ebenfalls vor Ort.
 
Unfallflucht
Glattbach. In der Zeit zwischen Dienstag 20:30 Uhr bis Mittwoch 13:30 Uhr hat ein unbekanntes Fahrzeug einen VW beschädigt. Der Pkw stand ordnungsgemäß auf öffentlichem Verkehrsgrund in der Hauptstraße. Der Schaden im Bereich der linken Front beläuft sich auf cirka 600 Euro.
Hinweise zu einem flüchtigen Fahrzeug nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.
 
Drei Wildunfälle
Dammbach/Großostheim/Haibach. Drei Wildunfälle mit einem Reh, einer Wildsau und einem Hasen ereigneten sich am Mittwoch und in den frühen Morgenstunden des Donnerstag. Am Mittwoch um 14:15 Uhr kam es zu einer Kollision zwischen einem Reh und einem Opel auf der Staatstraße 2317 zwischen Dammbach und der BAB A3. Das Reh verstarb und am Opel entstand ein Schaden in Höhe von cirka 100 Euro.
Kurz nach 00:00 Uhr am Donnerstag kam es dann auf der Aschaffenburger Straße zwischen Großostheim und Aschaffenburg zu einem Zusammenstoß zwischen einem Wildschwein und einem VW. Auch hier verstarb das Tier nach dem Unfall. Am Pkw entstand ein Schaden in Höhe von etwa 500 Euro.
Vermutlich überlebt hat ein Hase nach einer Kollision mit einem Opel am Donnerstag um 01:00 Uhr auf der Kreisstraße AB 2 zwischen Haibach und Winzenhohl. Das Tier war bei der Unfallaufnahme nicht mehr auffindbar. Am Opel entstand ein Schaden in Höhe von rund 100 Euro.
 
Fahrraddiebstahl
Haibach. Ein 49-Jähriger hat am Dienstagabend gegen 20:00 Uhr zwei Fahrräder auf einen Fahrradständer an seinem Pkw angebracht und mit einem Spanngurt verzurrt. Als er am Mittwoch gegen 08:00 Uhr wieder zu seinem Pkw kam, welcher auf öffentlichem Verkehrsgrund in der Industriestraße Ost abgestellt war, musste er feststellen, dass das vordere Rad der Marke „Strato“ im Wert von cirka 500 nicht mehr da war.
Zeugen, die Hinweise zu einer tatverdächtigen Person geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 zu melden.   
 
Reifen an Pkw platt gestochen
Stockstadt a.Main. Ein unbekannter Täter hat in der Zeit zwischen Mittwoch 17:00 Uhr und Donnerstag 07:15 Uhr den rechten Hinterreifen an einem Renault plattgestochen. Der Pkw stand auf öffentlichem Verkehrsgrund in der Wallstadter Straße. Die Schadenshöhe beträgt cirka 100 Euro.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen. 
 
Polizei Aschaffenburg
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!