Samstag, 05.12.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Aufs Bankett geraten: 14.000 Euro Sachschaden

Hösbach
Kommentieren
3 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Offensichtlich aus Unachtsamkeit geriet am Sonntagmittag um 12:15 Uhr eine 18-jährige Mazda-Fahrerin aufs Bankett, als sie die Staatsstraße 2312 von Bessenbach in Richtung Hessenthal befuhr. Dadurch erschrak sie so sehr, dass sie das Steuer verriss und in der Folge im Kurvenbereich mit ihrem Fahrzeug ins Schleudern geriet.

Stadt Aschaffenburg

Verkehrsgeschehen Auffahrunfall: 5.000 Euro Sachschaden

5.000 Euro Sachschaden ist die Bilanz eines Auffahrunfalls am Montagmorgen um 8 Uhr auf dem Südring. Eine 21-jährige Skoda-Fahrerin befuhr den Einfädelungsstreifen auf dem Südring. Sie kam aus Richtung Obernauer Straße und war in Richtung Würzburger Straße unterwegs. Kurz vor dem Einfädeln fuhr sie auf einen vorausfahrenden, verkehrsbedingt abbremsenden Skoda auf. Bei dem Auffahrunfall wurde nach ersten Erkenntnissen niemand verletzt.


Auffahrunfall mit drei Beteiligten

Am Sonntag um 10:30 Uhr befuhr ein 44-jähriger Opel-Fahrer die Bundesstraße 26 stadteinwärts. Er fuhr in Höhe der Einfahrt zum Schönbusch auf einen verkehrsbedingt abbremsenden VW auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der VW auf einen davor befindlichen weiteren VW geschoben. Insgesamt entstand ein Sachschaden von geschätzten 2.500 Euro. Nach ersten Erkenntnissen wurde niemand verletzt.

Dieseldiebstahl

In der Zeit von Samstag, 03:30 Uhr, bis Sonntag, 00:30 Uhr, entwendeten Unbekannte aus insgesamt vier auf einem Abstellplatz eines Firmengeländes in der Wailandtstraße abgestellten Lkw Dieselkraftstoff im Gesamtwert von cirka 1.900 Euro. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.


Tankbetrug

An einer Zapfsäule einer Tankstelle in der Hanauer Straße, betankte am Sonntag um 20:35 Uhr ein Mann einen weißen Ford Mondeo. Während des Tankvorgangs begab sich vermutlich sein Beifahrer in den Verkaufsraum der Tankstelle und kaufte Zigaretten. Anschließend fuhren die beiden Männer davon, ohne den Kraftstoff im Wert von 20 Euro zu bezahlen. Ein Zeuge konnte sich das Kennzeichen des Pkw merken. Gegen den Fahrer wird nun wegen Tankbetrugs ermittelt. Nach Angaben von Zeugen befanden sich im Ford mindestens zwei männliche Personen. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.

Rumänische Bettler kontrolliert

Im Rahmen der Streife trafen Polizeibeamte am Sonntagmittag zwei rumänische Bettler an, die in der Aschaffenburger Straße im Stadtteil Gailbach zu Fuß unterwegs waren. Die beiden Männer im Alter von 36 und 37 Jahren, bettelten offensichtlich an den Türen privater Anwesen nach Geld. Bei ihrer Durchsuchung fanden die Beamten eine geringe Menge Euro-Münzen und einen in deutscher Sprache verfassten Zettel auf. Unter zu Hilfenahme des Zettels gaben sie ihre Bettelabsicht preis. Die Personalien der beiden Männer, die bereits mehrfach wegen Eigentumsdelikten und weiteren Bettelaufgriffen polizeilich in Erscheinung getreten sind, wurden aufgenommen.
Weiterhin wurden sie des Platzes verwiesen.

Kreis Aschaffenburg

Aufs Bankett geraten: 14.000 Euro Sachschaden

Bessenbach. Offensichtlich aus Unachtsamkeit geriet am Sonntagmittag um 12:15 Uhr eine 18-jährige Mazda-Fahrerin aufs Bankett, als sie die Staatsstraße 2312 von Bessenbach in Richtung Hessenthal befuhr. Dadurch erschrak sie so sehr, dass sie das Steuer verriss und in der Folge im Kurvenbereich mit ihrem Fahrzeug ins Schleudern geriet. Sie prallte mit der Fahrzeugfront gegen die Leitplanke, wurde von dort abgewiesen und kam schließlich mit dem Heck ihres Mazda an der Leitplanke zum Stehen. Insgesamt wurden drei Leitplankenfelder beschädigt. Die Schadenshöhe wird mit 14.000 Euro beziffert.
Nach ersten Erkenntnissen wurde die Fahranfängerin nicht verletzt.


Auf der nassen Fahrbahn ins Rutschen geraten

Waldaschaff. Ein 43-jähriger VW-Fahrer befuhr am Sonntag gegen 16 Uhr die Kreisstraße AB 4 in Richtung Waldaschaff. In einer scharfen Rechtskurve kam er offensichtlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf der regennassen Fahrbahn ins Rutschen und in der Folge von der Fahrbahn ab. In seinem VW prallte er gegen die linksseitige Leitplanke, wodurch ein Gesamtschaden in Höhe von 5.000 Euro entstand.
Nach ersten Erkenntnissen wurde der Fahrer nicht verletzt.

65-Jähriger alkoholisiert auf Kleinkraftrad unterwegs

Hösbach. Ein 65-jähriger Kleinkraftfahrer wurde am Sonntagmittag gegen 16 Uhr in der Daimlerstraße angehalten und kontrolliert. Dabei stellten die Beamten bei dem Mann Alkoholgeruch fest. Der in der Folge bei ihm durchgeführte Atemalkoholtest verlief positiv. Dem Mann wurde die Weiterfahrt auf seinem Kleinkraftrad untersagt. Gegen ihn wird nun wegen Fahrens unter Alkoholeinflusses ermittelt.

Zeuge beobachtet Graffiti-Sprayer

Waldaschaff. Ein 22-Jähriger beobachtete am Sonntagmittag einen Graffiti-Sprayer, als dieser um 15:50 Uhr die Brückenpfeiler der Kauppenbrücke in der Brückenstraße mit Farbe besprühte.
Daraufhin informierte der Zeuge die Polizei und gab das Kennzeichen des Fahrzeugs des Sachbeschädigers sowie eine Personenbeschreibung durch. Der Tatverdächtige konnte anschließend ermittelt und zu einer späteren Stunde an seiner Wohnanschrift angetroffen werden. Es handelt sich um einen 48-Jährigen, gegen den nun wegen Sachbeschädigung ermittelt wird.
Die Schadenshöhe wird mit cirka 500 Euro beziffert.

Verdächtige Wahrnehmung

Goldbach. Nach der Mitteilung einer verdächtigen Wahrnehmung durch einen Anwohner, kontrollierten am Sonntagabend, gegen 19 Uhr, Polizeibeamte zwei offensichtlich israelische Studenten in der Eisertstraße. Der 23-Jährige und die 21-Jährige stellten an den Haustüren mehrerer Anwesen in der Eisertstraße ihre gemalten Bilder vor und gaben an, angeblich eine Kunstgalerie öffnen zu wollen. Nach Rücksprache mit den Anwohnern kam es bislang nicht zu Verkaufsgesprächen von Seiten der Studenten. Vorsorglich wurden die Personalien der Beiden festgestellt. Ihnen wurde ein Platzverweis erteilt.

Ungeprüfte Originalmeldungen der Polizei Aschaffenburg

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!