Sonntag, 25.10.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Aufmerksame Nachbarn: Polizei schnappt Einbrecher-Trio in Mömbris

Schnell den Notruf gewählt
Kommentieren
1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Dank der Aufmerksamkeit der Nachbarn ist es der Alzenauer Polizei gelungen, am Donnerstagmorgen drei mutmaßliche Tageswohnungseinbrecher in Mömbris festzunehmen. Das Trio sitzt nach einem auf Antrag der Aschaffenburger Staatsanwaltschaft für einen am Freitagvormittag anberaumten Termin bei der Ermittlungsrichterin in Untersuchungshaft.

 
Gegen 07.00 Uhr bemerkte ein Zeuge wie ein Unbekannter über den Zaun eines seiner Nachbargrundstücke in der Danziger Straße stieg. Dort schlug sofort der Haushund an und der Unbekannte rannte davon. Der Zeuge informierte sofort über Notruf 110 die Polizei und bat seinen Nachbarn nachzusehen, ob alles auf seinem Grundstück und am Haus in Ordnung ist. Als der Zeuge dann weiterlief, begegnete ihm ein weiterer junger Mann, der sich in Sportbekleidung wie ein Jogger verhielt und schlagähnliche Boxbewegungen machte. Auch dies kam ihm – wie sich später herausstellen sollte – zu Recht ungewöhnlich vor. Der sportliche Auftritt hatte nämlich nur als Tarnung gegolten. 
 
Nach dem Absetzen des Notrufs haben sich sofort Streifen der Alzenauer Polizei nach Mömbris begeben und noch in der Nähe des Tatorts konnte ein Fiat mit Offenbacher Kurzzeitkennzeichen festgestellt und gestoppt werden. Als Insassen konnten ein 26-Jähriger, ein ein Jahr Jüngerer und ein 17-Jähriger festgestellt werden. Alle drei wurden vorläufig festgenommen und bei der Durchsuchung ihres Pkw fanden die Ordnungshüter in einem Rucksack professionelles Einbruchswerkzeug.
 
Die weiteren Ermittlungen der Kripo Aschaffenburg ergaben dann, dass das Trio das oben genannte Wohnhaus noch nicht angegangen hatte. Dafür hatte sich noch herausgestellt, dass der Jüngste im Bunde einen gefälschten rumänischen Pass bei sich hatte. Ob die jungen Männer noch für weitere Taten in Frage kommen, wird derzeit geprüft.
 
Die drei rumänischen bzw. moldawischen Staatsangehörigen wurden am Freitagvormittag auf Anordnung der Aschaffenburger Staatsanwaltschaft der Ermittlungsrichterin des Amtsgericht Aschaffenburg vorgeführt. Gegen das Trio wurden Untersuchungshaftbefehle erlassen und sie wurden ins Gefängnis gebracht.
 
Das Polizeipräsidium Unterfranken nimmt diesen Fall erneut zum Anlass, die Bürgerinnen und Bürger zu bitten, möglichst schnell über Notruf 110 die Polizei zu rufen, wenn Ihnen verdächtige Personen oder Fahrzeuge in ihrem Wohngebiet auffallen! Nur so ist es, wie dieser Fall zeigt, möglich die Täter schnell dingfest zu machen. Wir bitten Sie darum, keine Scheu davor zu haben, die 110 zu rufen. Wir kommen lieber einmal zu oft, als einmal zu wenig. Bei einer Fehlalarmierung entstehen natürlich auch keine Kosten. Außerdem sieht sich die Polizei in ihren verstärkten Bemühungen, den Wohnungseinbrechern Einhalt zu gebieten, bestätigt.
 
Polizei Unterfranken
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!